SC Fans – sind einfach anders

Es ist schon erstaunlich, was da alle zwei Wochen bei SC Heimspielen passiert. Regelmäßig strömen Tausende ins Schwarzwaldstadion, um ihren Sportclub – im günstigsten Fall – siegen zu sehen. Dies gelingt tatsächlich auch das eine oder andere Mal! Wenn alles passt, alle Spieler in Bestform sind und auch noch das nötige Quäntchen Glück im Spiel ist. Was in dieser Saison bisher jedoch leider nicht oft der Fall war. Und während in anderen Bundesligastadien wie zum Beispiel zuletzt beim VfB in Stuttgart die Spieler mit tausendfach erhobenen Mittelfingern oder gar entblößten Schwaben-Hinterteilen in die Kabine verabschiedet werden, wird in Freiburg beim Heimspiel gegen den Hamburger SV, nach einem früh verschossenen Elfmeter und beim 0:0 Spielstand, von der Nordtribüne zu „Steht auf, wenn ihr Badner seid“ aufgefordert. Und alle stehen auf. Und alle singen mit. Auch auf der Haupttribüne!
Sie sind halt einfach anders – die SC Fans. „Sie haben ein Gespür“, wie Christian Streich es formuliert „Die Zuschauer sind großartig. Was sie in dieser Saison schon alles erleben mussten“, lobt und bewundert er nach der Partie gegen den HSV die Fans zum wiederholten Mal. Zu verdanken ist dieses „Gespür“ für die besondere Freiburger Situation – neben der badischen Mentalität – sicherlich zu einem großen Teil auch dem langjährigen SC-Trainer Volker Finke. Er hat die Sportclub-Fans sensibilisiert, hat uns eine andere Sicht auf den Fußball – und die besondere Situation des SC Freiburg vermittelt. Auch Christian Streich hat diese Gabe – und schwätzt zudem noch alemannisch!
Und so werden – egal wie das gestrige Spiel bei Bayern München ausgegangen ist – am Sonntag zum Vorrundenfinale gegen Hannover 96, wieder Tausende, mit SC Schals und Nikolausmützen bekleidet, erwartungsfroh ins Schwarzwaldstadion pilgern. Und vielleicht werden sie sogar mit einem Sieg belohnt, „wenn alles passt und die Balance stimmt“, so Streich. Und noch ein bisschen Glück dazu kommt.
Und am Saisonende wird es dann hoffentlich ein weiteres Mal reichen, um die Klasse zu halten. „Wir haben eine realistische Chance“, sagt der SC Trainer, mit 14 Punkten nach 15 Spielen auf dem Konto „ich glaube, wir schaffen das!“ Und die SC Fans glauben das sowieso. Tausendfach. Das Spiel am Sonntag (21.12.2014 gegen Hannover) ist jedenfalls schon wieder ausverkauft!
19.12.2014, Gisela Heizler-Ries

Dieser Beitrag wurde unter Jugend, SCFreiburg, Sportvereine, Verbraucher abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort