Ruhestand aktiv gestalten – Kurs des ABC ab 17.10.

Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Kursreihe im Rahmen unseres Kooperationsprojektes beginnt in Freiburg ab Mittwoch, den 17.10. ein neuer Kurs für SeniorInnen mit geistiger Behinderung . Das Kursangebot “Aktiv den Ruhestand gestalten“ ist kostenfrei und findet immer mittwochs zwischen 10.15 und 12.15 im Dachgeschoß des ABC statt.  Der Kurs von Caritas und Diakonie dauert bis Ende Juni 2013 und umfasst Themen wie Biografiearbeit, Arbeit und Ruhestand, Gesundheit und Ernährung im Alter, Hobbys, Freizeit und Freundschaft. Ziel des Kurses ist die Auseinandersetzung mit allen Themen des Älterwerdens und  dem beginnenden Ruhestand. 

TeilnehmerInnen, die noch berufstätig sind, werden für die Zeit des Kurses von den Werkstätten freigestellt. Bei Bedarf kann ein Fahrdienst (nur Freiburg Stadt) gestellt werden. Ein anderes Angebot ist unser SeniorInnen-Treff, der letztes Jahr im Oktober begonnen hat und sich weiterhin großer Beliebtheit erfreut. Nach der Werkstatt ab 15.00 treffen sich Senioren und Seniorinnen bei Kaffee und Kuchen und gestalten den Nachmittag gemeinsam mit einer sozialpädagogischen Fachkraft, einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin und Praktikantinnen. Weitere Informationen :

„Aktiv den Übergang als Chance gestalten! – Wenn ich einmal nicht mehr arbeite …“
c/o Anja Pokorny
Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche (ABC)
Maienstraße 2, 79102 Freiburg; Tel 0761/ 767 727 7
abc@diakonie-freiburg.de

Projektverantwortliche der Trägerkooperation:

Diakonisches Werk des Evangelischen Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald
Yael Leshem-Nägele, Hauptstr. 28, 79822 Titisee-Neustadt, Tel 07651/9399-13
yael.leshem-naegele@diakonie.ekiba.de

Diakonisches Werk Freiburg
Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche (ABC)
Bertram Goldbach, Maienstr. 2, 79102 Freiburg, Tel 0761/7677277
goldbach@diakonie-freiburg.de

Caritasverband Freiburg-Stadt e.V.
Karlheinz Gäßler, Herrenstr. 6, 79098 Freiburg, Tel 0761/31916-62
karlheinz.gaessler@caritas-freiburg.de

 

„Aktiv den Übergang als Chance gestalten! – Wenn ich einmal nicht mehr arbeite …“
Jahresresümee eines Projektes zur Förderung der Selbständigkeit älterer Menschen mit einer Behinderung
Vor einem Jahr haben die ersten Kurse des Projektes zur Förderung der Selbständigkeit älterer Menschen mit einer Behinderung in der Stadt Freiburg sowie den zwei Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen begonnen. Nun konnten nach einem Jahr schon einige Angebote mit positivem Ergebnis abgeschlossen werden. So wurden Kurse mit dem Titel „Aktiv den Ruhestand gestalten“ ebenso angeboten wie gesellige, unkomplizierte Treffs bis hin zu einer Seminarreihe zu unterschiedlichen Thematiken der Partnerschaft im Alter. Zudem können an den bereits bestehenden Freizeitangeboten des Heinrich-Hansjakob-Hauses, Seniorenbegegnungsstätte in Freiburg, sowie des Hauses Demant in Kirchzarten auch gezielt Menschen mit Behinderungen teilnehmen. Abgerundet wird dieses Projekt durch die Mitarbeit von Lebensphasenassistenten, die bei der Umsetzung der individuellen Ziele unterstützen. Zielgruppe waren und sind überwiegend Menschen mit einer geistigen Behinderung, die sich kurz vor oder schon im Ruhestand befinden, unabhängig davon, ob sie allein, mit Angehörigen oder in einer Wohneinrichtung leben. Das Projekt wird umgesetzt im Rahmen einer von der Baden-Württemberg Stiftung geförderten Kooperation des Caritasverbandes Freiburg-Stadt, des Diakonischen Werkes Breisgau-Hochschwarzwald und des Arbeitskreises Behinderte an der Christuskirche des Diakonischen Werkes Freiburg.
Karlheinz Gäßler, 20.9.2012

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Senioren abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort