Rollstuhl – Junge bewegen Alte

Auf Anregung  und mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins des Oskar-Saier-Haus Seniorenzentrum Kirchzarten kam es zur Gründung eines Besuchsdienstes „Rollstuhlfahrergruppe“. Ziel ist es, BewohnerInnen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, mehr „Bewegung“ bzw. Abwechslung zu verschaffen. Für dieses Projekt „Jung bewegt Alt“  wurde von der Ausbildungskoordinatorin Evelin Zöller sowie von Wolfgang Bensching, Leiter des Sozialdienstes der Einrichtung, ein Konzept er­arbeitet. Insgesamt  neun junge Menschen ab 16 Jahren aus dem gesamten Drei­samtal haben sich für das Pro­jekt interessiert. Zur Vorbereitung für diese verantwortungsvolle Aufgabe wurden sie mit der Handhabung von Rollstühlen vertraut gemacht und hatten die Gelegenheit, einen „Rollstuhlführerschein“ zu machen. Ein weiterer wichtiger Punkt war auch der Umgang bzw. die Kommunikation mit älteren Menschen. Alle Teilnehmer haben die Prüfung erfolgreich bestanden und konnten das Zertifikat entgegen nehmen.

rollstuhl-kirchzarten140604 “Jung bewegt Alt” in Kirchzarten

Mittlerweile sind die Jugendlichen mit Bewohnerinnen und Bewohnern im Rollstuhl regelmäßig in Kirchzarten unterwegs. Sie gehen zusammen einkaufen, Kaffee trinken, Eis essen oder auch mal nur zum gemeinsamen Gespräch an einem der vielen schönen Plätze im Ort. Bei schlechtem Wetter können sie sich im Oskar-Saier-Haus bewegen und so für Abwechslung und Unterhaltung sorgen. Wolfgang Bensching koordiniert die Aktivitäten dieses Projekts. Er ist Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler und zuständig für die Einsatzplanung und Dokumentation. Die jeweiligen Wohngruppenleitungen eruieren den Bedarf und schauen, für welche Bewohner dieses Angebot am hilfreichsten ist. Hierbei wird auch besonders darauf geachtet, ob die „Chemie“ zwischen Jung und Alt stimmt. Die Heimleitung und der Vorstand des Fördervereins freuen sich über den gelungen Start des neuen Projekts, über das wir nach einiger Zeit der Erfahrungssammlung wieder berichten werden.
Dorothea Majer, 4.6.2014, www.dreisamtaeler.de

Dieser Beitrag wurde unter Dreisamtal, Senioren, Vereine abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort