Rezession – Innerer Friede

Klima-Panik allüberall, aber von Rezession-Panik hierzulande keine Spur, außer in der internationalen Medien. Einerseits gut so, denn Panikmache führt nur zur Lähmung. Andererseits baut der nun anstehende wirtschaftliche Abschwung nicht nur den Wohlstand in Deutschland ab, sondern er bedroht auch den inneren Frieden innerhalb der Zivilgesellschaft.
.

(1) Rezession: Politik und Medien im Niedergang
Heute ergeht sich die geistige Elite in einer One World-Utopie von allüberall gleichen Menschen. Führungspersonal mit Ideen ist nicht in Sicht, wohl aber die ungelösten Probleme: Eine gemeinsame EU-Migrationspolitik ist nicht in Ansätzen erkennbar. Bundeswehr als Lachnummer. “Keine Ahnung”, wie mit dem menschengemachten Klimawandel – falls es diesen denn gibt – umzugehen ist. Billiges EZB-Geld besorgt eigene Verschuldung sowie Haftung für Dritte. Dem Bürger fällt die Misere nicht auf, da er (noch) im Wohlstand lebt und die Medien ihn mit Framing und Nudging einlullen. Schließlich hat der geistige Schrumpfungsprozeß nicht nur die Eliten, sondern auch die Medien befallen. Der dohende Niedergang des Landes wurde von beiden noch gar nicht realisiert. Aber wann? Jetzt nicht, denn nun steht erst einmal die Urlaubszeit bevor – und da muß Deutschland seinem Ruf als Importweltmeister (Auslandsurlaub = Kapitalexport = Dienstleistungsimport) bzw. Fernflugweltmeister (billiges Kerosin für den Airbus mehrt den CO2-Footprint) genügen. Übrigens kommt “genügen” von “genügsam” – ein gutes Stichwort.
.
(2) Schmerzhafte Rezession mangels “Consent of the Governed”
Die Ökonomie läuft immer in Konjunkturzyklen mit Aufschwung und Abschwung ab. Die kommende Rezession jedoch wird schmerzhaft sein, da die zu erwartende wirtschaftliche Not auf eine inhomogene Zivilgesellschaft trifft, der der “Consent of the Governed” (USA 4. Juli 1776), also die “Übereinkunft der Bürger untereinander und mit seinen Regierenden”, abhanden gekommen ist – so der große deutsche Historiker Heinrich August Winkler. Der innere Frieden ist gestört. Verteilungskämpfe im Niedriglohnbereich stehen an. Migranten werden ihre Rechtsansprüche notfalls mit Messergewalt einfordern.
Nach Abbau und Relativierung kultureller. traditioneller, gewachsener Regeln, Tugenden bzw. Werte gründet die politische und zivilgesellschaftliche Stabilität im Land nur noch auf dem Wohlstand. Solange die Konjunktur positives Wachstum generiert, ist alles (scheinbar) in Ordnung. In der Rezession wird Wohlstand abgebaut. Da kein innerer Frieden und kein Zusammenhalt der Bürger den materiellen Verlust abfedern kann, gerät die Stabilität in Gefahr – bis hin zum Bürgerkrieg.
Für Seenotrettung und Rettung des Weltklimas wird in Deutschland niemand mehr auf der Straße demonstrieren, wohl aber für die Beendigung der Invasion von Sozialmigranten und die Forderung nach wirtschaftpolitischen Maßnahmen, um einen konjunkturellen Aufschwung herbeizuführen. Beides hängt zusammen: Einerseits kostet die Migration im Jahr mindestens 50 Mrd Euro (genaue Zahlen werden nicht veröffentlicht). Andererseits ist unsere exportorientierte Industrie dabei, hinsichtlich Digitalisierung 2.0 und Künstliche Intelligenz (KI) den Anschluß zu verlieren. Für Forschung und Entwicklung war jahrelang kein Geld da, wohl aber für Migrations-Sozialausgaben. In der Rezession werden Folgen dieser gesinnungs- statt verantwortungsethisch begründeten Politik in aller Härte deutlich.
11.4.2019

.
Friedrich und Weik: Massenentlassungen bei deutschen Unternehmen und wir jammern ums Klima
Alle reden über das Klima und die Jugend geht auf die Straße. Keiner spricht jedoch über das Wirtschaftsklima. Niemand geht gegen die vollkommen irrsinnige Notenbankpolitik der Europäischen Zentralbank, welche Zombieländer und Zombieunternehmen um jeden Preis am Leben hält, auf die Straße.
Warum demonstriert niemand dagegen, dass dem deutschen Sparer nachweislich 648 Milliarden Euro an Zinsen entgangen sind?
Warum demonstriert niemand dagegen, dass mittlerweile 25 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland im Niedriglohnsektor tätig sind und folglich gegen die kommende Altersarmut?
Warum demonstriert niemand dagegen, dass wir mit die höchste Steuer- und Abgabenlast weltweit haben?
Stattdessen werden nun einerseits weitere Erhöhungen der Abgaben für uns Bürger gefordert, aber anderseits spricht keiner von Steuersenkungen.
Rezession kommt – und zwar knallhart. Unser Land steht vor einer wesentlich gewaltigeren Krise, die offenkundig niemand erkennt beziehungsweise wahrhaben möchte: Rezession. Die fetten Jahre des Exportweltmeisters Deutschland sind endgültig vorbei. Der saisonbereinigte und reale Auftragseingang der deutschen Industrie sank im Mai 2019 um 8,6 Prozent zum Vorjahresmonat! Es geht im Vergleich zum Vorjahresmonat den zehnten Monat in Folge abwärts! Erste Unternehmen kündigen Entlassungen an und viele werden folgen.
… Alles vom 9.7.2019 von Matthias Weik und Marc Friedrich bitte lesen auf
https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/friedrich-und-weik-massenentlassungen-bei-deutschen-unternehmen-und-wir-jammern-ums-klima-a2937860.html
… Den fast identische Beitrag vom 19.5.019 bitte lesen auf
https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/gastbeitrag-von-marc-friedrich-und-matthias-weik-das-maerchen-vom-reichen-land-nach-der-eu-wahl-kommt-bei-uns-das-grosse-beben_id_10683838.html
 .
Matthias Weik und Marc Friedrich sind Ökonomen, vierfache Bestsellerautoren.
„Der größte Raubzug der Geschichte“ (erfolgreichstes Wirtschaftsbuch 2013); „Der Crash ist die Lösung“ (erfolgreichstes Wirtschaftsbuch 2014); „Kapitalfehler“ und „Sonst knallt’s!“. Am 31.10.2019 erscheint ihr fünftes Buch “„Der größte Crash aller Zeiten“.
https://fw-redner.de/publikationen/der-groesste-crash-aller-zeiten/
http://www.friedrich-weik.de
.
80% sind eben für mehr Sozialismus
„Die Armut, in der weltweit immer noch hunderte Millionen Menschen leben, ist kein unabänderliches Schicksal sondern ein Übel, das mit Hilfe der Waffen bekämpft und besiegt werden kann, die in der folgenden, aus vier Worten bestehenden Devise zusammengefasst sind: Arbeit, Privateigentum, Markt und Freiheit.“ – Mario Vargas Llosa.
Jedoch gibt es in Deutschland immer noch viel zu viele, die Armut durch regulieren, besteuern, verbieten beseitigen wollen. Das Ergebnis wird immer deutlicher sichtbar durch den Klimawandel in der Wirtschaft.
Es demonstriert keiner gegen diese sozialistische Planwirtschaft, weil in Deutschland rund 80 % der Bevölkerung immer noch dem Sozialismus und dem Antikapitalismus verfallen sind. Denn trotz aller reichlich vorhandenen empirischen Evidenz und leidvollen Erfahrungen aus der Welt des Realsozialismus, wählen rund 80 % der Wähler die neue sozialistische Einheitspartei, bestehend aus CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke und FDP.
9.7.2019, ER, ETO
.
Wie das Ifo-Institut schon 2018 berichtete, bricht die deutsche Wirtschaft 2019 ein
Wie dpa schon 2018 berichtete, steigen die Strompreise 2019 deutlich an.
Die Benzinpreise werden auch weiterhin auf hohem Niveau gehalten um für den Staat die hohen Steuereinnahmen zu gewährleisten.
Nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU wird, nach Schätzungen von Fachleuten aus dem Finanzministerium, der Bundeshaushalt mit jährlich bis zu 7 Milliarden Euro zusätzlich belastet. (Quelle: Focus).
Die Sozialausgaben für 2019 werden voraussichtlich zum ersten mal in der Geschichte der BRD die 1 Billion Euro- Grenze überschreiten. (Quelle: Handelsblatt, statista).
Ausländische Hartz 4 Empfänger haben erstmals die 2 Millionen Grenze erreicht.
Die Zahl der „Nichterwerbsfähigen Ausländer“, also jene die nicht arbeiten können, liegt bei 507 277 Leistungsbeziehern. (Quelle: AA 2018). Damit werden mehr als 2,5 Millionen Nichtdeutsche aus den von Deutschen erwirtschafteten Sozialtöpfen alimentiert.
Auch 2019 werden die „Flüchtlings“- Kosten wieder 55 Milliarden betragen. (Quelle: Kieler Institut für Wirtschaftsforschung). Folgekosten nicht eingerechnet.
Deutschland bewegt sich 2019 auf die Rezession zu. Die Wachstumsprognose wurde auf 0,5 % heruntergesetzt. Rückgang bei der Atomobilbranche. Bei der Chemieindustrie Minus 10 %. (Quelle: Managermagazin vom Januar 2019).
Entlassungen drohen in vielen Bereichen.
Doch Weltrettung im Mittelmeer und Klima, das sind die Themen, mit denen man das Narrenschiff auf Kurs Richtung Klippen hält. Weltrettung macht Stimmung und gute Laune bei den Narren. Helau und Alaaf auf dem Narrenschiff. Stimmung wie im Führerbunker in den letzten Tagen. Als gäbe es kein Morgen mehr
9.7.2019, B.V., ETO
.
… ich bin alt
Die gruen-linke Jugend will es so haben. Wir lassen die Grenzen offen und verteilen unser sauer verdientes Geld in aller Welt und die Jugend sagt, niemand ist illegal. Sie sind es, die ihre eigene Dummheit teuer bezahlen werden.
Ich bin alt, habe mein Leben fast schon gelebt und habe vielleicht noch ein paar schöne Jahre, bevor alles den Bach runter geht. Gewöhnt euch dran , liebe Jugend, dass dann Schmalhans Küchenmeister bei euch zu Hause ist und ihr werdet sehnsüchtig an die Zeit denken, in der die Alten euren Pizzaservice bezahlt haben. Dazu kommt die kulturelle islamische Umvolkung und ich wünsche euch viel Spass dabei. Die AfD, die davor gewarnt hat, habt ihr ja Nazis genannt. Ihr werdet Schlimmeres als die AfD zu spüren bekommen.
9.7.2019, ILL
.
Massenentlassungen sind doch super
Erstmal einen auf Hartz IV machen, CO2 Ausstoss reduzieren weil man nicht mehr zur Arbeit fahren muss, ordentlich auspennen um dann frisch ausgeruht zur Freitagsdemo zu gehen. Fuer Strom, Miete, Gesundheit, usw zahlt das Amt. Derweil kommen die Euronen von der EZB, der Strom, den AnnaLena im Netz gespeichert hat, aus der Steckdose, kulturelle Bereicherung von den Neubuergern und jede Menge heisse Luft von den Dummschwaetzern im Bundestag. Wer lernbehindert ist, zahlt entsprechend Lehrgeld. Demnaechst wird den Insassen von Dummland die Rechnung praesentiert. Noch viel Spass dabei!
9.7.2019, D.K., ETO
.
Die Sekte der 68er
Friday for Future = Friday für die Arbeitslosigkeit. Diese unkritische Schüler wissen nicht, was sie sich antun. Sie werden gehirngewaschen, wie in einer Sekte, in der die Mitglieder sich selbst umbringen. Die Sekte heißt 68’er und deren Jünger von damals sind gerade dabei ihr bankrottes Erbe an unserer Jugend weiterzugeben. Übergabeort? Schulen und Universitäten in ganz Deutschland. Wann? Jede Woche, 5 Tage die Woche, und zwar seit Jahrzehnten.
9.7.2019, DD
.
Zeit zur Arbeitslosigkeit
Es ist sinnlos, auf »die Politik« zu schimpfen. Die Typen wurden gewählt, schuld sind all die Versager, die denen bei den Wahlen ihre Stimme gegeben haben und außerdem die, die zu faul oder zu blöd waren, zur Wahl zu gehen. Die Politclowns setzen nur genau das um, was ihn ihren Parteiprogrammen steht. Deshalb dürfen nur die jammern, die a) zur Wahl gegangen sind und b) keine der Blockparteien gewählt haben. Allen anderen wünsche ich eine fröhliche und hoffentlich nachdenkliche Arbeitslosigkeit. Zeit haben die ja dann alle.
9.7.2019, DF
.
Entlassungen
Derzeit vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgend ein weiteres Unternehmen an die Öffentlichkeit tritt und bekannt gibt, wie viele Mitarbeiter entlassen werden. Die Entlassungswelle schwappte von Amerika nach Europa und hat auch hierzulande üppige Ausmaße angenommen.
DaimlerChrysler will oder muss 26.000 Menschen entlassen, Siemens über 8.000, Karstadt 7.000. Die Aufzählung ließe sich noch lange fortsetzen. Die Zahl der abzubauenden Stellen in den Firmen beträgt nicht selten einen Anteil von über zehn Prozent der gesamten Belegschaft. Ein solcher Einschnitt muss wohl überlegt vorgenommen werden, soll das Unterfangen nicht einer Selbstverstümmlung gleichkommen. Und noch viele mehr: AUDI, VW, FORD, Deutsche Bank, Bayer, Krupp usw. und überall im Massen von 5000 bis 20.000.
9.7.2019, CA

Sarrazin: Der Blick auf das Führungspersonal löst Schaudern aus
Großbritannien ist dabei, die EU zu verlassen. Eine europäische Migrationspolitik ist nicht einmal in Umrissen erkennbar. Die Bundeswehr ist von einer Abschreckungsmacht zu einem Scherzartikel geworden. Niemand in Deutschland hat eine praktisch durchführbare Idee, wie man mit dem menschengemachten Klimawandel umgehen soll, wenn er denn wirklich existiert.
… Alles vom 9.7.2019 von Thilo Sarrazin bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/der_blick_auf_das_fuehrungspersonal_loest_schaudern_aus
.
Das politische Personal fehlt erst recht in der Rezession
hre Analyse des politischen Personals (bzw. der Insolvenzverwalter) ist brilliant. Gründen Sie eine Partei, nehmen Sie die Exponenten der Achse und von Tichy als Grundstock und werden Sie Kanzler. Das meine ich ernst. Die Grünen lassen Sie aber bei weitem zu gut wegkommen, es sei denn Sie wollten die Leser dadurch zu Kommentaren provozieren. Die Themen CO2, Klimawandel und Migration sind getränkt von New-Age Unsinn. Eine rationale Diskussion findet doch kaum noch statt. Was wir uns fragen sollten: kann Deutschland zwischen den USA und China sich als globale Wirtschaftsmacht behaupten, oder werden wir mittelfristig ausverkauft? Wie können wir den Anschluß an Innovationen wieder herstellen? Warum haben wir keine international mitspielende Bank mehr? Wenn bei uns Wirtschaft und Wissenschaft den Anschluß verliert, haben wir doch für die Bewältigung des Klimawandels gar keine Mittel mehr. Argumentativ wären Baerbock und Habeck doch problemlos zu stellen, oder sehen Sie das anders? Außer, Argumente wären gar nicht mehr gefragt sondern Lust und Power … New-Age halt.
9.7.2019, S.K., AO
.
politisches Personal erinnert an eine Resterampe
Es stimmt natürlich, dass unser politisches Personal an eine Resterampe erinnert. Aber gehen Sie mal in einen beliebigen Supermarkt, Park, Bahnhof, Firma … und schauen sich ein wenig um oder lauschen den Gesprächen. Die Leute, die sie erleben, sind überwiegend alt und bucklig oder jung, fett und schon bucklig, Und die Gespräche, die die führen, die Ansichten, die sie äußern, die sind zum Weglaufen. Und gerade die Alten, von denen man Lebenserfahrung erwarten könnte, die haben die naivste Weltsicht. Das Problem, das Sie, geschätzter Herr Sarrazin, in der Politik sehen, das ist das Problem der gesamten deutschen Gesellschaft.
9.7.2019, P.S.
.
Mittelmäßige Politiker
Mittlerweile bin ich davon überzeugt, daß unser System der repräsentativen Parteien “Demokratie” Selektionsmechanismen mit sich bringt, die im Ergebnis bestenfalls mittelmäßige, regelmäßig jedoch unfähige und verantwortungsscheue Menschen in leitende Positionen befördert. Fähige, selbstreflektierte und verantwortungsbereite Menschen können -und sollen- in diesem System nicht zum Zuge kommen, die wenden sich enttäuscht und angewidert ab. Wer strebt denn noch “in die Politik”? Wer will denn ernsthaft täglich mit Altmeier, Nahles, Giffey, Kühnert, AKK, Taubert, Söder, Kahrs, vdL, Lindner, Baerbock, Hofreiter usw.usw. zu tun haben?? Entsetzliche Vorstellung…
9.7.2019 R.K.
.
Deutschland unbeliebt – siehe Song-Contest
Ich möchte das wiederum vorsichtig so formulieren: Handelt Frau MERKEL wirklich auf eigene Rechnung? In meiner Bilanz dieses politischen “Schaffens” wird auch von dieserr GroKo zuwenig erreicht und zuviel zerstört. Zerstört auch durch Aussitzen und Nichtstun. Wieviele und welche Sympahien die Völker Europs für Deutschland wirklich haben, sieht man an diesem an sich blödsinnigen “SONG-CONTEST”. Nämlich gar keine. So sieht also das Ergebnis der Subventions- Politik für 24 der 28 Staaten Europas aus. Die Deutschen zahlen durch Mehrarbeit (Steuern sind nur das Ergebnis). Die Empfänger halten dies für Eigenleis-tungen und fordern jährlich noch mehr. Merkel hat wie Schröder, dafür gesorgt, dass wir diesen Pflichten als Zahler nie wieder entkommen. Eben “Versailles ohne Krieg!” Die Billionen Euro an Bürgschaften werden unsere privaten Vermögen vernichten, was offenbar dem Volke unklar oder ganz verborgen bleibt.
9.7.2019, A.D., AO
.
Strom-Blackout in der Rezession – Angst
Dieser Artikel ist viel zu weich gespült! Die Abrechnung mit Merkels Politik viel zu freundlich, die Stuation der BRD nicht offen genug dargestellt und die Grünen nicht entlarvt,als das was sie sind! Sie sind die größten Populisten und Volksverdummer der letzten 70 Jahre! Aber sie haben Erfolg,WARUM in Deutschland,weil die Deutschen immer den Blendern blind und naiv hinterherlaufen! Wenn wir den ersten Strom Blackout haben werden,über mehrere Tage und bundesweit,ist es vorbei mit Friday for Future ,dann wird die blanke Angst siegen! Dann werden wir uns die Kernkraftwerke herbei wünschen! Keiner von uns möchte das erleben,kein Licht,keine Heizung,kein Telefon, kein warmes Essen,kein TV,keine Supermärkte ! Das Leben wird zum Chaos,der Mensch wird zum Tier! Alles übertrieben? Stellen Sie sich alle nur mal einen Tag ohne Strom vor!
9.7.2019, K.F.
.
Nach 1945, 1989 und 2019
Wenn man sich die wirtschaftliche Situation in D nach 1945 und um 1989 (DDR) ansieht, ist das „zwischen den Leuten“ erstaunlich friedlich abgelaufen. Weil die Leute sich alle als Teil der Deutschen Gemeinschaft sahen. Inzwischen ist das nicht einmal mehr ansatzweise gegeben. Viele Türken definieren sich als Türken, gleiches gilt für Araber, Nordafrikaner, etc. Diese Leute mögen einen Deutschen Pass haben, aber weder fühlen sie sich als Teil dieser Gemeinschaft, noch schätzen sie sie für etwas anderes als die Rechte, die einem der Pass zukommen lässt. Und viele verachten die Deutsche Gemeinschaft im eigentlichen Sinne sogar abgrundtief. Wenn hier das Geld (und damit gewisse Sachleistungen) ausbleiben, dann dürfte es hier rundgehen. Gleiches gilt für den Fall eines großen Stromausfalls.
10.7.2019, OUT
.
In der Rezession: Altmigranten gegen Neumigranten
Inzwischen glaube ich, daß das Abschneiden der AfD im Herbst bedeutungslos ist. Die Rezession wird weiter Fahrt aufnehmen und wenn wie ich vermute im kommenden Jahr der Euro zusammenbricht, haben wir ganz andere Sorgen. Die Altmigranten werden dann massiv gegen die Neumigranten, die zu einer ernsten Konkurrenz für alle Sozialhilfeempfänger geworden sind, bekämpfen und dieser Kampf wird wohl nicht nur verbal ausfallen. Für uns wird es dagegen darum gehen, die Zeit zu überstehen und für den Neuanfang die Ärmel hochzukrempeln. Auch alle, die jetzt noch pro Zuwanderung sind, werden sich dann ebenfalls gegen die Faulpelze wenden. Gegen alle Faulpelze!
10.7.2019, TO

Analyst warnt: Eine Rezession in Deutschland scheint unausweichlich
https://www.focus.de/finanzen/boerse/schwache-weltwirtschaft-belastet-hiesige-wirtschaft-analyst-warnt-eine-rezession-in-deutschland-scheint-unausweichlich_id_10909614.html
.
In der Rezession: Entlastung der Industrie oder Abschiebung
Ich bin nicht der Ansicht, dass es für die aktuelle Opposition in der Rezession etwas zu gewinnen gibt. in Frankreich wär das wohl so, aber nicht in Deutschland. Ich sehe auch kaum Möglichkeiten für „die politisch bestimmte Praktizierung einer Marktwirtschaft und eines Sozialstaats im Interesse des deutschen Volkes“. Das geht eigentlich grundsätzlich nicht (das wäre ja eine Spielart des Sozialismus, Etatismus nennt man das meine ich), schon gar nicht ad hoc in der demnächst größten bisherigen wirtschaftlichen „Krise“.
Was für Möglichkeiten gäbe es denn? Eigentlich nur zwei: Entlastung der Industrie von Klimakosten (und anderen Ideologien) und Rückführung der Invasoren. Zumindest Letzteres geht nur unter Mord- und Totschlag. Und dann bricht auch noch die Pseudo-Industrie der Asyl Sonderkonjunktur zusammen. M.e. werden sich die Deutschen erst recht hinter Merkel vereinen, egal was die Patrioten in der Krise unternehmen. Es war immer klar dass die Rezession das Ende, auch des Widerstandes sein wird.
10.7.2019, ING, PIO
.
Rezession wird katastrophal?
Es geht darum, dass eine Rezession katastrophal wird. Wenn Sozialhilfe gekürzt wird oder durch Eurokollaps weginflationiert wird, dann werden unsere Neubürger, unterstützt von der Antifa, mit „Protesten“ ihre „Rechte“ einfordern. Dann brennen die Städte. Wenn es nicht gleich das Signal für den ISIS Angriff wird.
10.7.2019, PK, pIO
.
Was eine Rezession zur jetzigen Zeit bedeuten kann
Es ist schwer vorherzusagen, aber es wird hässlich. Ein Zusammenbruch des Gesundheitssystems ist nicht auszuschließen, der Staat wird mit „Helikoptergeld“ um sich werfen was zu Blasenbildung und starker Inflation führen kann – es ist einfach schwer vorherzusagen weil wir diesen Zustand in der jüngeren Geschichte noch nicht hatten. In der Vergangenheit gab es schlechte Zeiten und eine Stunde Null, aber da war die Bevölkerung auch noch wesentlich homogener und vor allem hatte sie keine Ansprüche wie Graf Rotz Eines ist jedoch sicher: In der Vergangenheit sind Staaten untergegangen und davon gab es zwei Sorten – die eine hat ihren Bürgern das Überleben dieser Übergangszeit erleichtert und die andere hat den Menschen das (Über)Leben massiv erschwert, indem der Staat sie ausgenommen und gegängelt hat, obwohl es längst ein Zombiestaat war. Tot, aber lebensgefährlich. Zu welcher Sorte die BRD gehören wird, da mache ich mir keine Illusionen.
10.7.2019, E.v.S., PIO

Gesunder Menschenverstand?
Es wird auch immer schwerer, ökonomische Zusammenhänge zu vermitteln. Wobei ich glaube, dass auf PI volkswirtschaftliche Kenntnisse wesentlich stärker ausgeprägt sind, als beim durchschnittlichen Konsumenten des Staatsfernsehens oder dem PISA-Abiturienten. Und zwar deutlich. Da habe ich eine andere Wahrnehmnung als Sie. Allerdings: Früher brauchten die Menschen keinen akademischen Hintergrund um das zu verstehen. Die Leute kamen bereits mit Bauernschläue und dem gesunden Menschenverstand weiter. Und sie brachten die in Relation gesehen, stärkste Volkswirtschaft der Welt hervor. Davon hat sich Merkel-Schland, schon lange verabschiedet. Die Analphabeten dieser Welt nehmen unser Land nach Strich und Faden aus. Sie besch€issen uns und lachen uns aus. Millionenfacher Sozialbetrug – täglich sozusagen. Dazu unfassbare Kriminalität und Terror. Und dieses Land kapiert es einfach nicht. bis vielleicht auf 15-20% der Bevölkerung. Dieses System wird zusammenbrechen, keine Frage. Vielleicht wird es noch eine rechtzeitige eine Katharsis geben. Die Demographie und die gezeigte Wehrlosigkeit sprechen jedoch er dafür, dass wir unser Land, unsere Kultur, unsere Identität in 20 Jahren noch weniger erkennen werden als heute bereits.
10.7.2019, SCHM
.
In der Vergangenheit betrieben die Leute auch noch Vorsorge,
hatten Eingemachtes im Keller. Da gab es noch viele kleine Landwirte, Gärtner, andere hielten sich Kleintiere (Hasen). Außerdem gab es viel weniger Menschen auf gleichem Raum. All dies fehlt um die Auswirkungen einer Krise abzufedern.
10.7.2019, K.B.

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Business, Industrie, Klima, Verbraucher abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort