Ates

Home >Religion >Islam >Ates

Marche de Mulhouse 12.4.2014 - Schleier

Marche de Mulhouse 12.4.2014 – Schleier

 

Seyran Ates

Die couragierte Juristin und Autorin, Tochter von Migranten der ersten Generation, kämpft seit Jahren gegen Zwangsheirat und Ehrenmorde, für Frauenrechte und Integration. Bereits 2007 zeigte sie in ihrem Buch “Der Multikulti-Irrtum”, wie eine verfehlte Integrationspolitik und eine als Toleranz verkleidete Gleichgültigkeit zu Parallelgesellschaften, Gettoisierung und Gewalt führen können. Immer wieder weist sie auf die Probleme hin, die der Islamismus mit den westlichen Bürgerrechten hat. Sie ist aber auch davon überzeugt, dass es einen modernen Islam gibt. Seyran Ates: “Die Bürgerrechte und die Freiheit, die mir der deutsche Staat gewährt, haben mich zur Verfassungspatriotin gemacht.”
2013 erschien ihr Buch “Wahlheimat”. Es ist ein Plädoyer für Freiheit und Menschenwürde. Engagiert fordert Seyran Ates dazu auf, die Errungenschaften der deutschen Verfassung gegen die Angriffe der Fundamentalisten zu verteidigen. “Ich lebe in einem Land, das mich schützt, wenn ich wegen meiner Meinung bedroht werde. In Deutschland kann man als Freigeist vom Staat geschützt werden, in der Türkei kann man als kritischer Publizist im Gefängnis landen.

www.seyranates.de

 

Bücher
Seyran Ates: Wahlheimat.
Warum ich Deutschland lieben möchte. Ullstein Verlag 2013, Preis: 16,99 Euro

Seyran Ates: Der Multikulti-Irrtum.
Wie wir in Deutschland besser zusammenleben können, Ullstein Verlag 2008, Preis: 8,95 Euro

Seyran Ates: Der Islam braucht eine sexuelle Revolution. Eine Streitschrift
Ullstein Verlag 2011, Preis: 8,95 Euro

—————————————————
Über 100 Morddrohungen gegen Seyran Ates
So viel Schutz erhalten selbst Bundesminister selten: Seyran Ates, Gründerin der Berliner Ibn-Rushd-Goethe-Moschee, wird (nach über 100 Morddrohungen und Fatwa) vom LKA rund um die Uhr bewacht. Erdogan forderte die Schließung des Hauses. … Alles vom 2.7.2017 bitte lesen auf
https://www.welt.de/politik/deutschland/article166155366/100-Morddrohungen-gegen-liberale-Moschee-Gruenderin.html
.
Keine Religionsfreiheit für den traditionellen Islam
“Religionsfreiheit gilt nur, bis ich anfange, andere zu etwas zu zwingen. Religionsfreiheit bedeutet, dass ich eine Religion ausübe, ohne die Meinungsfreiheit anderer einzuschränken.”(Ahmad Mansour)
Polizei auf verlorenem Posten gegenüber dem Islam
Es gibt Möglichkeiten: Die Krankenversicherungsabkommen kündigen – oder gar die, DITIB als verfassungswidrig einstufen und zu verbieten. Letzteres dürfte allerdings auf einen Bürgerkrieg hinauslaufen, bei der alle Polizeikräfte und Soldaten (echem!) auf verlorenem Poesten stünden. Die Uhr ist abgelaufen, auch für großartige Frauen wie Seyran Ates. Dank der Einbürgerung / Dulding / wie auch immer Bleibe von hinteranatolischen. magheribinischen und kaukasischen Sunniten wird dieses Projekt so bewacht werden müssen wie die Synagoge auf der Oranienburger Straße.
2.7.2017, Willy H. WO
.
Islamisches Westeuropa – nichtislamisches Osteuropa
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass es in spätestens zehn Jahren ein geteiltes Europa geben wird: ein nicht-islamisches Ost-Europa und ein islamisches Nord-Süd-West-Europa. Wenn nicht schon vorher Glaubens-und-Bürgerkriege diesen schönen Kontinent unbewohnbar gemacht haben!
2.7.20167, C.Z. WO
.
So ist das nun zum liberalen Islam, zur Aufklärung zur Reformfähigkeit und zur Freiheit des Denkens.
Was wir da in unserem Land beherrbergen, kann nun wirklich keiner mehr schönreden.
Ich kann nur hoffen, das die mutigen Muslime das überleben werden.
Die 600.000 Erdoganwähler machen mir Angst und da gibt es noch viel radikalere Tendenzen.
Was haben wir nur aus unserem aufgeklärten und liberal denkenden Land gemacht?
Was haben wir zugelassen?
Gabriele W. WO

Warum tut sich Seyran Ates das an? Warum tut sich Deutschland das an?
Ich frage mich jedesmal, warum eine Frau wie Seyran Ates sich das antut. Warum tritt sie nicht einfach aus? Wer will denn mit diesen Leuten über seinen Glauben verbunden sein? Es gibt heutzutage zum Glück unendlich viele Möglichkeiten und Wege, einen Sinn im Leben zu finden, etwas auf die Beine zu stellen. Warum hängt man sich an eine verquere Ideologie? Weil man hineingeboren wurde? Weil man sich verantwortlich fühlt? Weil man von seiner Gemeinschaft mit dem Tode betraft wird, wenn man austritt?
Warum tun wir uns das in Europa an? Weil wir unseren Kindern das Mittelalter und die ganzen religiösen Konflikte und Kriege gerne noch mal anschaulich vorführen wollen? Sind die Schulbücher so schlecht? Ist danach dann wenigstens genug, wenn auch der Islam diesen Kontinent in Schutt und Asche gelegt hat? Muss es wieder auf die harte Tour sein, sind dann auch die Grünsozialisten zufrieden?
Die Geschwister Scholl und viele andere haben auch nicht versucht, einen liberalen Nationalsozialismus zu erstreiten – sie haben das einzig richtige getan, und dagegen gekämpft, versucht, ihn loszuwerden, auch wenn es bereits zu spät war. Aber noch ist es nicht zu spät, noch kann unser Staat, noch können wir diesen Leuten den Ausgang zeigen – es wäre die einzige Konsequenz, das einzige Licht am Ende des Tunnels. Mögen sie doch bitte woanders das Leben leben, welches sie sich hier erträumen und welches ihnen von uns verwehrt wird. Wir möchten gerne unser Leben leben: so wie es war und wie es gut war.
23.6.2017, Franck Royale, TO

 

Wir müssen den Muslimen in Europa Freiheit und Aufklärung gönnen
Schlagwörter wie Flüchtling = Muslim = sexhungrig = Vergewaltiger machen (besonders nach Köln) die Runde. Diese verkürzte Darstellung ist nicht nur falsch, sondern auch gefährlich. ….
Wie aber schaffen wir es, über muslimische Machokultur, über unterdrückte Sexualität und Frauenhass zu sprechen, ohne männliche Migranten aus dem Nahen Osten und den Islam unter Generalverdacht zu stellen?…
Jede Kritik an den Lebensverhältnissen und den Lebensrealitäten der Menschen in der islamischen Welt und im Islam, insbesondere über die Lage der Frauen, wird hierzulande bisher von Multikulti-Fundamentalisten und reaktionären Islam-Verbänden niedergemetzelt…
Wie soll und kann sich die islamische Welt, wie sollen sich Muslime von der rigiden Sexualmoral und dem rückwärtsgewandten Islam befreien, wenn hässliche Realitäten nicht ausgesprochen werden können, geschweige denn, dass Veränderungen ins Auge gefasst werden dürfen?

Es ist möglich, wenn wir im Westen anfangen, den Muslimen die Freiheit und die Aufklärung zu gönnen. …..
Auf Youtube haben sich Flüchtlinge, darunter zahlreiche junge Männer, zu Wort gemeldet, die sich für Respekt gegenüber Frauen aussprechen und Deutschland dafür danken, Gastrecht zu geniessen. So etwas hat es bisher nicht gegeben. ….
Frauen werden in der islamischen Kultur mehrheitlich nach wie vor als Verfügungsmasse betrachtet. Wer dies hierzulande leugnet, schützt uns nicht vor irgendwelchen «Nazis», sondern spielt den Islamisten in die Hände, die sich gegen die sexuelle Revolution in der islamischen Welt heftig und mit Gewalt zur Wehr setzen. …
Alles von Seyran Ates voom 18.1.2016 bitte lesen auf
http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/frauen-sind-keine-verfuegungsmasse-1.18678911

Seyran Ates schreibt (oder fordert), dass “wir im Westen anfangen, den Muslimen die Freiheit und die Aufklärung zu gönnen.” Verweigern “wir” den Muslimen dies denn — oder verweigern sich Muslime dies selber, auch weil sie mit der Androhung der Todesstrafe bei Apostasie zu Geiseln ihrer Religion genommen sind, es für sie so leicht also keinen Ausweg gibt ? Es gilt m.E., die unangenehmen Aspekte dieser Religion deutlich beim Namen zu nennen, ohne Muslime persönlich dafür verantwortlich zu machen.
18.1.2016, Eckhardt Kiwitt, Freising

Wenn ein Migrant (Mann) in eine Behörde kommt und auf eine Sachbearbeiterin trifft und er sich weigert mit dieser zu sprechen (weil Frau) – wird zeitnah ein männlicher Sachbearbeiter gerufen. Muss man mehr sagen? Kapitulation!
18.1.2016, Hermann Eiflers
.

Deutsche Verfassung gegen die Angriffe der Islamisten verteidigen
Kann es einen gemäßigten Islam geben oder ist er in seinen Grundüberzeugungen radikal, intolerant und gewaltverherrlichend. Können wir den Fundamentalismus bekämpfen, ohne am Fundament des Islam zu rütteln? Bedeutet er tatsächlich eine Gefahr für unsere demokratischen Werte wie Gleichberechtigung und Freiheit? Oder wird die Angst vor dem Islam von Fanatikern geschürt? Was bedeutet es für gläubige Muslime, wenn sie unter dem Generalverdacht stehen, antidemokratisch, autoritär und zudem frauenfeindlich zu sein?
Seyran Ates plädiert für eine klare Trennung von Kirche und Staat. Die Juristin und Autorin fordert dazu auf, die Errungenschaften der deutschen Verfassung gegen die Angriffe der Fundamentalisten zu verteidigen. “Mit der zunehmenden Verschleierung nimmt die Zahl der Belästigungen von Frauen zu – in welchem Land auch immer”.

Hinterlasse eine Antwort