Buergerbus

Home >Regio >Verkehr >Buergerbus

Blick vom Schlossberg nach Westen auf Freiburg’s Altstadt am 14.2.2013

 

  • Dreisamstromer – Bürgerbus in Kirchzarten (23.7.2017)
  • Bürgerbus – ehrenamtliches Engagement
  • Bürgerbus Bad Krozingen
  • Bürgerbus Breisach

 

Bürgerbus – ehrenamliches Engagement

Als Bürgerbus bezeichnet man eine Buslinie, die privat von einem Bürgerbus-Verein organisiert und mit ehrenamt- lichen FahrerInnen betrieben wird. Sie schließt Lücken im ÖPNV und ergänzt den lokalen Busverkehr dort, wo die Topographie den Einsatz normaler Linienbusse nicht zulässt oder die Auslastung zu gering ist.
Die Idee eines Bürgerbusses entwickelte sich oftmals aus einem Bürgerbeteiligungsprozess im Rahmen der Lokalen Agenda 21.

 
Dreisamstromer – Bürgerbus in Kirchzarten

Erwin Trescher (63), engagiert sich als Fahrer des Kirchzartener Bürgerbusses, lebt im Kirchzartener Ortsteil Burg am Wald und arbeitete vor seiner Pensionierung vor einem Dreivierteljahr als technischer Angestellter in einem Freiburger Betrieb:

“Als die Bürgerbus-Initiative vor einigen Monaten Fahrer gesucht hat, dachte ich mir: Das ist doch eine gute Gelegenheit, sich zu engagieren. Ich bin seit Oktober im Ruhestand, habe also ein bisschen Zeit und bin schon immer gerne Auto gefahren. Deshalb habe ich mich gemeldet. Die Voraussetzung, den Neunsitzer fahren zu dürfen, ist der Personenbeförderungsschein. Dafür musste ich eine Gesundheitsprüfung und einen Reaktionstest bestehen. Seit Mitte März drehe ich nun jede Woche mit dem Dreisam-Stromer – so heißt der Bürgerbus – meine Runden. Das macht wirklich Spaß. Man bekommt Kontakt zu den Leuten, ist ständig im Austausch und kann der Gesellschaft durch ehrenamtliches Engagement etwas Gutes tun.
Der Dreisam-Stromer verkehrt montags bis freitags jeweils vier Stunden vor- und vier Stunden nachmittags sowie samstags am Vormittag zwischen Kirchzarten und den Ortsteilen – zu den Zeiten, zu denen keine Schul- und Linienbusse fahren. Genutzt wird er vor allem von älteren Leuten, die zum Einkaufen oder für einen Arztbesuch in den Kernort müssen. Gelegentlich fahren auch Schüler mit, die zwischendurch nach Hause möchten oder wenn Unterricht ausfällt. Oder Feriengäste, die sich beispielsweise die Rainhofscheune ansehen möchten. Der Bürgerbus ist schon eine tolle Sache: Fahrgäste mit Regio- oder Konuskarte sowie Menschen mit Behinderung müssen nichts bezahlen, für alle anderen kostet der Einstieg einen Euro. Eine ältere Dame hat unseretwegen sogar schon ihr Auto abgemeldet. Sie fuhr mit dem Dreisam-Stromer, als ihr Auto in der Werkstatt war. Das fand sie so komfortabel, dass sie kurzerhand beschloss, das Auto nicht mehr reparieren zu lassen, sondern abzumelden. Ein Platz in unserem Bus ist übrigens für einen Rollstuhl reserviert. Extra dafür gibt es eine Hebebühne. Dieses Angebot wird gut angenommen. Etwa 70 bis 80 Fahrgäste zählt der Dreisam-Stromer jede Woche insgesamt. Ich gehe davon aus, dass es im Winter einige mehr sein werden. Ich selbst wohne im Ortsteil Burg am Wald – und habe den Bus auch schon als Fahrgast genutzt.”
23.7.2017, Erwin Trescher

 

Bürgerbus Bad Krozingen

Zunächst einmal ist ein Bürgerbus ein ganz normales öffentliches Verkehrsmittel, das nach Fahrplan auf einer konzessionierten Linie fährt. Jetzt kommt aber schon das Besondere: Nach dem Motto “Bürger fahren für Bürger” wird der Bürgerbus von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern gesteuert. Der Bürgerbus, ein Kleinbus mit acht Fahrgastplätzen, kann dort eingesetzt werden, wo gewerblicher Linienverkehr wirtschaftlich nicht mehr tragbar ist. Dadurch kann er auch in nachfrageschwachen Bereichen oder – Zeiten die Mobilität der Bürger gewährleisten ohne übermäßige Kosten zu verursachen.
www.buergerbus-bad-krozingen.de

Bürgerbus-Spendenkonto: Sparkasse Staufen-Breisach, Konto-Nr. 1151679, BLZ 680 523 28

Eine Fahrt mit dem Bad Krozinger Bürgerbus
Nicht mehr wegzudenken aus dem Stadtbild von Bad Krozingen sind die weiß-blauen Bürgerbusse, die seit 2004 auf drei Routen durch die Kurstadt fahren. 40 ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrern sorgen für einen kontinuierlichen Busbetrieb von 8 bis 18 Uhr an Werktagen und samstags bis 13 Uhr. Inzwischen befördert der Bad Krozinger Bürgerbus mehr als 80 000 Fahrgäste jährlich – es ist der größte Bürgerbusbetrieb in ganz Deutschland. …
Alles vom 20.2.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/bad-krozingen/eine-fahrt-mit-dem-bad-krozinger-buergerbus–69281156.html

Man muss dankbar sein
Eine der besten Einrichtungen in Bad Krozingen ist der Bürgerbus. Man muss dankbar sein, dass es engagierte Bürger gibt, die bereit sind, diesen Dienst an der Allgemeinheit zu übernehmen. Der einzige Wermutstropfen ist, dass der Bus am Samstagnachmittag und am Sonntag nicht fährt, denn auch zu diesen Zeiten besteht Bedarf. (Aber wie viel kann man freiwilligen Helfern zumuten?) Alle wissen, dass in Bad Krozingen viele gehbehinderte ältere Personen leben, die dankbar sind für die angebotene Mobilität. Da die Parkplatzsituation für zentrumsnahes Einkaufen in Bad Krozingen sehr mangelhaft ist, füllt der Bürgerbus oft eine bestehende Lücke. Aber eine gute Verkehrsplanung der Stadt kann er leider nicht ersetzen.
25.2.2013, Peter Krusche, Bad Krozingen

 

 

Bürgerbus Breisach

Seit Montag, 9.12.2012, fährt der Bürgerbus durch Breisach. Dazu wurde am 7.12.2012 auf dem Breisacher Marktplatz feierlich der Schlüssel für den Bus übergeben.
Im Bürgerbus werden die Regiokarte, die Konuskarte und der Schwerbehindertenausweis mit Marke anerkannt. Außerdem ist für 1 Euro auch ein Einzelfahrschein im Bus erhältlich.
Die Linie 3 fährt montags bis freitags von 8.15 bis 18.15 Uhr stündlich am Bahnhof ab. Samstags wird die Linie von 8.15 bis 12.15 Uhr (Abfahrt am Bahnhof) bedient.
Die Linie 4 fährt montags bis freitags zwischen 8.45 und 11.45 Uhr sowie zwischen 13.45 und 17.45 Uhr stündlich am Bahnhof ab. Samstags wird die Linie zwischen 8.45 und 11.45 Uhr bedient.
http://www.buergerbus-breisach.de

Breisacher Bürgerbus kommt gut an
“Ist die Zahl der Fahrgäste einmal höher als die der vorhandenen Plätze, können wir über Handy ein Taxi herbeirufen, das die restlichen Passagiere aufnimmt. Sie zahlen dann auch nur den einheitlichen Fahrtarif von einem Euro”, erzählt der Bürgerbusfahrer. Auf beiden Bürgerbuslinien gelten die Regiokarte und die zum Jahresbeginn für Breisacher Touristen eingeführte Konus-Karte. Zwischen 8.15 und 18.15 Uhr verkehrt der Bürgerbus auf insgesamt 20 Rundkursen durch die Breisacher Kernstadt…..
Alles vom 9.1.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/breisach/breisacher-buergerbus-kommt-gut-an-auslastung-koennte-besser-sein–68032385.html

Hinterlasse eine Antwort