Glottertal

Home >Regio >Orte >Glottertal

Blick vom Ahlenbach nach Norden zum Glottertäler Eichberg am 6.11.2006

 

 

 

              
(1) Rathaus                                                     (2) Zum Engel in Glottertal 7.6.2012

(1) Rathaus Glottertal am 7.6.2012 – 900 JAHRE GLOTTERTAL  

 
 . 

Glottertal mit vier Ortsteilen

Erst 1970 entstand Glottertal als Zusammenschluß der Gemeinden Oberglottertal, Unterglottertal, Ohrensbach und Föhrental.
Das Glottertal liegt am Südhang des 1243 m hohen Kandels und hat die höchstgelegenen Weinberge Deutschlands (Lage Roter Bur und Lage Eichberg).
Das von großen Schwarzwaldhöfen in Streubesiedelung durchzogene Glottertal wurde bekannt durch die Fernsehserie “Scharzwaldklinik”.
 Statistik: 3000 Einwohner, Gemarkungsfläche 3076 ha (1891 ha Wald, 1025 ha Landwirtschaft, 160 ha Siedlung). Über 70 bewirtschaftete Bauernhöfe. 

Der Ort Glottertal ist heute geprägt von Weinbau, Landwirtschaft, Kleingewerbe, Gastronomie und Tourismus. Zwei große Reha-Kliniken “Glotterbad” bieten preisgünstige Gesundheitswochen an. Die Winzergenossenschaft Glottertal ist eine der kleinsten selbstvermarktenden Winzergenossenschaften in Baden. Spezialität ist der Spätburgunder Weißherbst.
Glottertal ist jung –  es entstand erst im Jahr 1970 als Zusammenschluss der Gemeinden Oberglottertal, Unterglottertal, Ohrensbach und Föhrental.

Das Glottertal verläuft ca acht km von Westen (Unterglottertal) nach Osten bis hoch nach St. Peter –  zwischen den Bergen Kandel (1241 m) im Norden und Flaunser (866 m) im Süden. Während unten an den Hängen des breiten Unterglottertals Reben für einen guten Wein wachsen, ist oben im schmalen Tal neben dem Bach kaum Platz für die Straße. Ungefähr 1000 m Höhendifferenz liegen zwischen der Mattenmühle (268 m) und dem Gipfel des Kandels

Tourist Information, Rathausweg 12, 79286 Glottertal, Tel 07684/9104.0, Fax 9104-13
Gemeindeverwaltung 07684/91020, eMail tourist-info@glottertal.de
Internet
www.glottertal.de 
 

 

Hofbauernhof in Oberglottertal – drei Frauen, drei Generationen
Für Hilda, 69 Jahre, ist es ein Graus, für Maria, 94, ein Traum, für Ulrike, 36, ist es Normalität – die drei Strecker-Frauen vom Hofbauernhof im Oberglottertal. Die Geschichte der drei Generationen macht deutlich, wie rasant sich unsere Mobilität innerhalb weniger Jahrzehnte verändert hat. …..
Alles vom 19.8.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/serie-hin-und-weg-wie-sich-mobilitaet-ueber-generationen-veraendert-hat 

Hinterlasse eine Antwort