Geschichte

Home >Regio >Heimat >Geschichte

Blick vom Kanonenplatz über Freiburg-Wiehre zum Schönberg am 3.1.2012

Geschichte, Heimatgeschichte, Geschichtsverein, Chronik,  Dorfgeschichte, …

 

Geschichte: Die Verblödung breitet sich aus – Nazi und haram verwechseln
Für Intellektuelle ist es höchste Zeit, ins Exil zu gehen und eine Not-Republik, so etwas wie ein „Little Germany” zu gründen, um das Wissen dort zu retten. Die Frage ist nur: Wo? Wo könnte man noch hin? Bleiben eigentlich nur noch Mond oder Mars. Die WELT schreibt gerade zum abstürzenden Wissensstand der Deutschen und „Deutschen”: “Massenverblödung – Das gebildete Deutschland schafft sich ab”
Sage ich im Blog und auf dieser Webseite seit 20 Jahren. Das Wissen der Deutschen erodiert. In Neukölln etwa haben 40 Prozent der Jugendlichen keinen Schulabschluss. Dabei haben wir aus unserer Geschichte gelernt, dass Dummheit tödlich sein kann.
Wir wollen aber doch Kommunismus-Sozialismus. Und der geht nur mit Dummen. …
Und was geschah am 13. August 1961? Rund die Hälfte der Deutschen kann diese Frage nicht beantworten, pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls. Das ergab eine aktuelle Umfrage von infratest dimap. Bei den unter 30-Jährigen konnten sogar nur 32 Prozent das historische Ereignis richtig einordnen. Der Bildungsnotstand erfasst alle Schichten der Gesellschaft. …
Hinzu komme, dass sich viele eben nicht als Deutsche oder deutsche Staatsbürger begreifen, sondern als Palästinenser, Senegalesen und Türken. „Was haben wir mit eurer Geschichte zu tun?“, heißt es dann. Buschkowsky: „Da steht doch ein Lehrer auf verlorenem Posten, wenn er von den Konzentrations- und Vernichtungslagern der Nazis erzählt, in denen Millionen Juden umgebracht wurden. Die harmloseste Reaktion von zumeist muslimischen Migrantenkindern ist demonstratives Desinteresse. Manchmal wird’s auch heftig und nicht zitierfähig.“
.
Wie man das nennt? Bevölkerungsaustausch. Dafür wird gerade jeder als Nazi in die Ecke gestellt, der das anspricht. Was nicht originär schlimm ist, wenn die Mehrheit der Bevölkerung nicht mehr weiß, was ein Nazi ist. Dumm halt, wenn die dann glauben, dass „Nazi” das deutsche Wort für „haram” sei, weil Linke es so gebrauchen. Und die Verblödung ist in Berlin zwar weit fortgeschritten, breitet sich aber aus:
… Alles vom 11.8.2019 bitte lesen auf
https://www.danisch.de/blog/2019/08/11/als-das-wissen-ins-exil-musste/#more-30461

 

Hinterlasse eine Antwort