Rathaus

Home >Regio >Orte >Freiburg >Rathaus 

Blick vom Schlossberg nach Westen auf Freiburg's Altstadt am 14.2.2013

 

 

Altes Rathaus in der Freiburger Altstadt

Das Rathaus von Freiburg ist ein rötlicher, spätgotischer Bau von 1561. Hier haben sowohl der Bürgermeister als auch der Gemeinderat seit Jahrhunderten ihren Sitz – auch heute noch. Im Pflaster vor dem Portal ist das Stadtsiegel von 1245 zu sehen. Der Giebelbau links wurde erst um 1600 hinzugefügt. Unter dem eisernen Glockenstuhl auf dem Dach des Anbaus kann man den habsburgischen Doppeladler sehen. Zum Glockenspiel um 12 Uhr mittags kommen viele Zuhörer. genau genommen gibt es zwei Rathhäuser: Das neue Rathaus (Bau Bildmitte), wo auch geheiratet werden kann, und das alte Rathaus (rot angestrichen rechts), wo Tourist-Information und Bürgerservice untergebracht sind.

                    
(1) Rathaus am 4.10.2012                       (2) Blick nach Nordwesten                      (3) Das ganz “alte” Rathaus

                                
(4) Strassenpflaster Rathaus 21.4.13   (5) Heckerleute 21.4.2013                       (6) Hochzeit – Traum 18.5.2013

                   
(7) Samstag 11 Uhr 8.6.2013                 (8) Partnerschaftsmarkt

                                
(10) 8.6.2013 Rathausplatz                    (11) Bobbele am Bächle

(1) Rathaus Freiburg am 4.10.2012 – Blick nach Westen. Das sogenannte alterbaute “Neue Rathaus” – Renaissancebau mit der Uhr und den Arkaden.
(2) Rathaus Freiburg am 4.10.2012 – Blick nach Nordwesten
(3) Rathaus Freiburg am 4.10.2012 – das neuerbaute “Alte Rathaus” – das rote, spätgotische Gebäude mit den Treppengiebeln
(5) Sie wird wohl geträumt haben: Warum bin ich bei meiner Traum-Hochzeit vor vielen Jahren nicht auch in einem sooooooooooo langen Auto vorgefahren?
(7) – (11) Samstag 8. Juni 2013 um 11 Uhr am Freiburger Rathausplatz

Das “Innenstadtrathaus”  am Franziskanerplatz umfasst drei Gebäude: Das “Neue Rathaus” (1), das “Altes Rathaus” (3) und das “Uralte Rathaus” (noch kein Bild). Die Neuerbauungen  gehen zurück auf Aktivitäten des “Bomber-Harris” im November 1944.

 

Regen am Rathausplatz in Freiburg am 24.8.2013

Neue Rathaus im Stadtteil Stühlinger


(1) Modell Rathaus Stühlinger
 

Architektenwettbewerb entschieden
Da musste der Oberbürgermeister kurz schlucken: Ausgerechnet der Architekt, der Stuttgart 21 bauen soll, hat den Wettbewerb für ein neues Rathaus im Stadtteil Stühlinger gewonnen. Christoph Ingenhoven überzeugte die Jury.
Alles vom 5.3.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/der-planer-von-stuttgart-21-soll-auch-das-neue-freiburger-rathaus-bauen–69768107.html 

Wirtschaftlich einzig richtige Entscheidung
Über die Gründe des Rathausneubaus kann sich jeder ausreichend mit der Suchfunktion der BZ informieren. Zusammenfassend sei jedoch erwähnt, dass das techn. Rathaus von Anfang an eine Behelfslösung war. Eine weitere Nutzung würde umfangreiche Sanierungsmaßnahmen erfordern. Dies betrifft nicht nur das techn. Rathaus, sondern auch etliche andere städtischen Dienststellengebäude. Hinzu kommen die Mietkosten für die ebenso über die Stadt verstreuten gemieteten Räume. Da sich die Kapitalbeschafffungskosten auf historisch niedrigem Niveau befinden, wäre es töricht, die Gelegenheit der Konzentration der Dienststellen mit einem Rathausneubau zu verbinden, nicht zu nutzen. Es liegen zudem seriöse Berechnungen vor, dass mit dem Neubau längerfristig zumindest keine höheren Kosten als mit der Instandhaltung und Anmietung der aktuellen Immobilien entstehen. Der Neubau ist also die wirtschaftlich einzig richtige Entscheidung. Die Konzentration der Dienststellen bringt auch den Bürgern Vorteile.
6.3.2013, Th. Heussmann

 

Freiburg liegt nun mal im Schwarzwald 
Ein großartiger Siegerentwurf für das neue Rathaus, wenn es sich um einen Standort in Berlin, Hamburg oder Frankfurt handeln würde. Aber Freiburg? Niemand möchte sich moderner Architektur und technischen Neuerungen verschließen, die für die Nutzer große Vorteile bringen. Aber Freiburg liegt nun mal im Schwarzwald, und darauf ist Rücksicht zu nehmen. Oder passt dieses Ufo-ähnliche Monster in die Hauptstadt des Schwarzwaldes? Christoph Ingenhoven hat offensichtlich die Diskussion über das Stadion auf die Rathaus-Planung übertragen. Zudem stellt sich die Frage, ob bei einem solch wichtigen Vorhaben mit immensen Kosten nicht ein Bügerentscheid zwingend wäre.
25.3.2013,  Gernot Schneider, Biederbach

 

Hinterlasse eine Antwort