Gutleutmatten

Home >Regio >Orte >Freiburg >Haslach >Gutleutmatten

Blick von Herdern nach Süden über die Freiburger Altstadt zum Schönberg am 10.5.2013 – rechts St.Georgen

 

                    gutleutmatten-ansicht140203
(1) Gutleutmatten am 25.12.2013          (2) Gutleutmatten-Ost                              (3) Gutleutmatten-Ost

gutleutmatten1west140411          gutleutmatten2nord140411          gutleutmatten3ost140411
(4) Blick westwärts am 11.4.2014          (5) Blick nordwärts Eschholzstrasse    (6) Blick ostwärts 11.4.2014

gutleutmatten4freiburg140411         gutleutmatten5muenster140411          gutleutmatten6schrebergaerten140411
(7) Blick nordostwärts Freiburg            (8) Münster und Dattler am Schlossberg   (9) Schrebergärten 11-4-2014

gutleutmatten140519          gutleutmatten-bach140519          gutleutmatten150928
(10) Gutleutmatten Ost 19.5.2014           (11) Bach am 19.5.2014                         (12) Blick nach Westen 28.9.2015

gutleut160122          gutleut-hauseck160122                          gutleut160125
(13) Aushub am 22.1.2016 – Schnee    (14) Hauseck Südwest rot                         (15) Sauberkeitsschicht 25.1.2016

gutleut160201kellerwand          gutleut160205kellerwand            gutleut160212stpeter
(16) Kellerwand schalen 1.2.2016         (17) Kellerwand Beton 5.2.2016              (18) Holzwand St.Peter 12.02.2016

gutleut160212ytong          gutleut160212keller          gutleutmatten160218
(19) Ytong Innenwand 12.02.2016        (20) Blick westwärts 12.02.2016            (21) Kellerdecke Bewehrung 18.02.2016

gutleut160224kellerdecke          gutleut160226botament          gutleut160302
(22) 24.2.2016 Kellerdecke Beton         (23) Isolierung Botament 26.2.2016      (24) Isolierung 7 cm 2.3.2016

gutleut160309suedwand          gutleut1westwand160309          gutleut2geruest160309
(25) Südwand 9.3.2016 um 9 Uhr         (26) Ostwand 9.3.2016 um 10 Uhr         (27) 9.3.2016 Gerüst

gutleut3eg160309          gutleut4eg-decke160309          gutleut5og1westwand160310
(28) 9.3.2016 von Norden                       (29) 9.3.2016 EG-Decke um 16 Uhr      (30) 10.3.2016 um 10 Uhr 1.OG

gutleut6og1deckenbalken160310          gutleut7og1mara160310          gutleut8og1fertig160310
(31) 10.3.2016 Decke 1.OG                    (32) 10.3.2016 Zimmer Mara 1.OG        (33) 10.3.2016 EG-1.OG

gutleut1dach160314          gutleut2dach160314          gutleut3dach160314
(34) Dachbalken am 14.3.2016             (35) Balken 28 cm stark                            (36) Dach noch halboffen 14.3.16

gutleut4dach160314          gutleut5dach160314         gutleut6dach160315
(37) Im 2.OG am 14.3.2016                     (38) 28er-Balken Ost-West 14.3.2016  (39) 22er-Balken Süd-Nord 15.3.16

gutleut8dach160315         gutleut7dach160315          gutleut9haus2eg160318
(40) Blick westwärts 15.3.2016             (41) Blick nordwärts 15.3.2016                (42) Haus 2 EG am 18.3.2016

gutleut10haus2og160321                        gutleut11haus2dach160329          gutleut12haus2dach160331
(43) Haus 1-2 Isolierung 21.3.               (44) Haus 2 Dach am 29.3.2016            (45) Haus 2 Luftzirkulierung 31.3.16

gutleut-sanafil160412          gutleutmattten0richtfest160317          gutleutmattten1richtfest160317
(46) Alwitra Evalon Haus 1 11.4.16       (47) Richtfest am 17.6.2016                    (48) Richtfest

gutleutmattten2richtfest160317          gutleutmattten3richtfest160317          gutleutmattten4richtfest160317
(49) Die Bauherrenschaft “Astrids Ex”   (50) Zimmerleute Fa. Gremmelspacher   (51) Richtfest am 17.6.2016

gutleutmatten20190929flohmarkt
(52) Flohmarkt 29.9.2019

 

 

 

 

(1) Gutleutmatten am 25.12.2013: West (links der Eschholzstrasse) und Ost rechts
(2) Gutletmatten-Ost  zwischen Eschholzstrasse im Westen und Höllentalbahn (im Osten)
(3) Modell – siehe www.freiburg.de/gutleutmatten
(15) Baugruppe “Astrids Ex” aus FR-Vauban: Keller durch Fa. Willmann aus St.Märgen
(
18) Herstellung Wände Holzständerbauweise in der Werkstatt der Fa Franz Gremmelspacher in St.Peter am 12.12.2016, www.bauenhoch3.de
(19) Zwischenwände im Keller 24er Ytong-Gasbetonsteine.
(20) 20er Betonwände aussen. Haus-Trennwände innen 2*12er Kalksandstein.
(23) Anstelle Bitumen schwarz wird Botament als Kellerwand-Aussenisolierung gespritzt von Fachfirma
(24) Auf Botament Styrodur 7 cm kleben, dann Noppenfolie stellen, dann Erde
(25)-(29) Haus 1 Wände im EG stellen am 9.3.2016
(30)-(33) Haus 1 Wände 1.OG stellen am 10.3.2016
(34) – (41) Dachaufbau mit 20 cm Gefälle auf 11 m
Balken von West nach Ost 28 cm hoch/10 cm stark mit Mineral-Dämmung dazwischen
DWD-Platte 16 mm wasserdicht
Ampatop-Folie orange verklebt
Balken von Süd nach Nord 22 cm hoch/8 cm stark (Hinterlüftung)
Rauspunt-Bretter 24 mm genagelt
Sanofil-Folie verschweißt
Fotovoltaik-Module
(38) Zwischen den 28er Balken: Dämmung Mineral
(39) Zwischen den 22er Balken: Luft zirkuliert
(43) Dämmung zwischen Haus 1 und Haus 2 – Fermacell
(47) – (51) erstes Richtfest im Neubaugebiet Gutleutmatten am 17.6.2016 um 13 Uhr: Baugruppe “Astrids Ex” mit fünf Reihenhäusern in Holzständerbauweise, erstellt durch Fa. Franz Gremmelspacher aus St.Peter www.bauenhoch3.de

 

Gutleutmatten

Herbst 2007: Das Bebauungsplanverfahren für das rund vier Hektar große Areal Gutleutmatten beginnt. Anfang 2011 sollen die Erschließungsarbeiten beginnen.
Juni 2010: Das Büro Kohlmayer/Oberst aus Stuttgart gewinnt den Architektenwettbewerb. Nach viel Kritik Überarbeitung der besten drei Wettbewerbsideen.
Oktober 2010: Die Kleingärtner im Westteil räumen ihre Parzellen.
September 2011: Die Stadtverwaltung kauft das Grundstück für 5,5 Millionen Euro von der Stiftungsverwaltung.
Juli 2013: Die Erschließungsarbeiten im Westteil des Baugebiets beginnen.
Oktober 2013: Die Kleingärtner im Ostteil müssen ihre Gärten räumen. Die Vermarktung beginnt.
März 2014: Das Interesse ist riesig: Weitaus mehr Bewerbungen gehen ein als Grundstücke da sind. Die Verwaltung vergibt sie nach einem komplizierten Punktesystem; bevorzugt wird verlängerte Mietpreisbindung.
Als Gutleuthaus bezeichnete man früher das Hospital für Leprakranke, das aufgrund der Angst vor Ansteckung außerhalb der Stadtmauern lag (deshalb auch die Bezeichnung “Aussätzige”). Die Gutleutmatten waren die umliegenden Wiesen und Äcker. In Freiburg gabs ein Gutleuthaus seit dem 14. Jahrhundert, deren Insassen waren ähnlich wie eine religiöse Gemeinschaft bzw. Stiftung organisiert – mit einem Meister, der über die “Siechenordnung” wachte und dem die Pfleger unterstanden.
17.6.2016: Erstes Richtfest im Neubeugebiet Gutleutmaten: Baugruppe “Astrids Ex” aus FR-Vauban mit fünf Reihenhäusern in Holzständerbauweise, erstellt duech Fa Franz Gremmelspacher aus St.Peter, www.bauenhoch3.de (siehe Bilder (47) – (51).

Das Gutleutmatten-Areal diente vom 13. bis ins 18. Jahrhundert als Wirtschaftsfläche des Gutleuthauses Freiburg, einem von rund 900 Leprosorien in Deutschland, in denen die Leprakranken der Stadt in einer ganz speziellen Form von Gemeinschaft wohnten und arbeiteten. Aus diesem verschütteten historischen Erbe wollen sieben Performancekünstler aus Wien, Berlin, Helsinki, Seattle und Freiburg eine neue Perspektive auf den heutigen Umgang mit bedrohlichen Krankheiten entwickeln und der Vereinzelung durch Krankheit die visionären Konzepte kultureller Vergemeinschaftung entgegensetzen, die sich im Mittelalter aus der Auseinandersetzung mit der Lepra entwickelten. 

——————————————————————–

 

Bauträger kritisieren Stadt wegen Bevorzugung von Baugruppen
… Baugruppen, sagt Burdenski, seien für viele Menschen die einzige Möglichkeit, nach ihren Vorstellungen zu bauen: kostengünstig, selbstbestimmt, mit einem Architekten ihrer Wahl. Über Chancen und Risiken einer Baugruppe informiere sein Büro die Baugruppenmitglieder schriftlich; etwa über das Risiko, dass die Kosten sich erhöhen könnten. Beim Bauträger habe man einen Festpreis für den schlüsselfertigen Bau, doch der sei von vornherein höher. Burdenski: “Realistischerweise sind Baugruppenprojekte in vergleichbaren Lagen 20 Prozent günstiger.” Außerdem verwalte ein Geschäftsführer der Baugruppe deren Geld, nicht der Architekt. “Baugruppen”, sagt Burdenski, “sind auf Festpreise für Grundstücke angewiesen, sonst hätten sie keine Chance.” Deshalb sei es korrekt von der Stadt, mit diesem Festpreis Auflagen zu verbinden wie etwa, Sozialwohnungen zu bauen. Baugemeinschaften wie die “Blaue Blume”, die ihn engagiert habe, hätten politisch dafür gekämpft, dass zum Beispiel auf Gutleutmatten Grundstücke für sie reserviert werden.
Dass es massive Wünsche aller Interessengruppen gibt, weiß Bruno Gramich, der Leiter des städtischen Amtes für Liegenschaften und Wohnungswesen. “Baugruppen nutzen Grundstücke für sich selbst, Bauträger wollen Wohnungen verkaufen. Beides hat seine Berechtigung.” Doch sei es politischer Wille des Gemeinderats, Baugruppen zu fördern. “Gerade wenn wir wenig kommunale Flächen haben, wollen wir möglichst steuern, was draufkommt.” Die Verwaltung schätze Bauträger genauso wie Baugruppen, “wir schreiben ja auch sonst Grundstücke aus, auf die sich jeder bewerben kann”. Der Zwist, vermutet Gramich, sei eher “dem knappen Markt geschuldet”. ….
Alles vom 4.11.2014 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg-bautraeger-kritisieren-stadt-private-baugruppen-bevorzugt


Seit 3 Jahren kein Baubeginn – trotz Wohnungsnot

Es gab keine komplizierten Eigentumsverhältnisse, und auch die ansässigen Kleingärtner räumten – zwar mit Murren, aber ohne Verzögerung – im Herbst 2010 ihre Parzellen für den ersten Bauabschnitt. Der Weg schien frei für das vorerst letzte große innerstädtische Entwicklungsgebiet. Und heute? Hat sich bislang nichts getan. Drei Jahre später ist links und rechts der Eschholzstraße von den geplanten 510 neuen Wohnungen auf dem zehn Fußballfelder großen Areal immer noch nichts zu sehen – und das trotz größer werdender Wohnungsnot in der Stadt. Alles vom 19.4.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/gutleutmatten-nichts-zum-vorzeigen–71059230.html
DieGutenLeute.com – Cub Real probiert neue Gemeinschaftsformen

Wenn es nach der Berliner Künstlergruppe Club Real geht, werden die vom Theater Freiburg bespielten Gutleutmatten in Haslach Anfang Juni Ausgangspunkt einer revolutionären Bewegung, die unseren Umgang mit Krankheit und Tod nachhaltig verändern wird. Das jedenfalls ist der Plan der Echtzeit-Fiktion “Die Guten Leute”, die ab dem 1. Juni in einem 16-tägigen Camp auf dem ehemaligen Gebiet für Leprakranke präsentiert wird. Georg Reinhardt von Club Real erläutert Jürgen Reuß, was man sich darunter vorzustellen hat…..
Alles vom 29.5.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/kultur/neue-gemeinschaftsformen-probieren–72316331.html

Ab dem 2. Juni veranstalten DIE GUTEN LEUTE in Freiburg, Deutschland das Camp Gutleutmatten. Im Rahmen des offenen Campalltags und zahlreicher Veranstaltungen stellen wir unsere historisch kritische und konkret utopische Arbeit zum Thema Krankheit und Politik vor.
http://www.diegutenleute.com

 

Gutleutmatten 2013 – Installationen, Animationen, Spielraum

Auf dem noch brachliegenden Wiesengrundstück Gutleutmatten richten die Schweizer Ort-Report und Meier/Franz einen “Spielraum” – aus dem Innovationsfonds des Landes BW gefördert. Fünf Installationen:
– Hügel: Unter einer Holzkonstruktion mit Folie und Erde können Zuschauer Platz nehmen oder aber auch
umgekehrt die Theaterleute.
– Transporter: Ein 50 m langer hölzerner Steg , der vielfätig genutzt werden kann: Zum Laufen, Transportieren mit
dem Wägelchen, als langer Tisch, Laufsteg,  …
– Baum in der Wiese: Mit Kunstobjekten
– Schräge Fläche
– Lichtung

Michael Meier und Chrostoph Franz: www.meierfranz.net
OrtReport aus Zürich
www.theater.freiburg.de
http://www.theater.freiburg.de/blog/

                    
(1) Hügel – Blick ostwärts 12.4.2013      (2) Hügel – kühne Holzkonstruktion        (3) Christoph Franz beim Bodenlegen


(4) Steg alias Transporter – Blick westwärts

Richtfest am 20.4.2013 mit ORTREPORT, Club real, SoLD u.a.
Ecke Eschholz-/Carl-Kistnerstraße, Freiburg-Haslach, befindet sich das Gutleutmattenareal, das seinen Namen einer mittelalterlichen Leprakolonie verdankt und das im vergangenen Sommer hauptsächlich von Insekten, Blumen und Nutzpflanzen besiedelt war. Ab September wird auf dem Areal ein großes Freiburger Bauprojekt realisiert. »Gutleutmatten 2013« ist der Titel für die bauliche und künstlerische Umwidmung des Feldes in eine temporäre Kunst- und Naturgedenkstätte, die vor dem großen Baubeginn der Bevölkerung und speziell dazu eingeladenen Künstlern zur freien Verfügung stehen soll. Den Anfang macht das Zürcher Künstlerkollektiv ORTREPORT & Meier/Franz – zuletzt beim Fassadenbau am Finkenschlag tätig – das ab März/April bei der Konstruktion von fünf Installationen auf dem Feld zu erleben ist. Am 20. April 2013 wird »Gutleutmatten 2013« feierlich eröffnet. Infos zu weiteren Veranstaltungen & Künstlern unter www.theater.freiburg.de  und auf den Tafeln direkt am Feld.Die Brache wird jetzt eine Bühne
Das Theaterprojekt Gutleutmatten wird eines Tages dem richtigen Baubeginn weichen – das passt zur Idee des Unterwegsseins, zu dem Wunsch nicht als Institution in “Außenstellen” in fest gefügte Formen gepresst zu werden. Das gestaltete Gelände jedenfalls versteht sich als Einladung, betont Inga Schonlau. ….
Alles vom 12.4.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/lokales/freiburg/die-brache-wird-jetzt-eine-buehne

Hinterlasse eine Antwort