Ebnet

Home >Regio >Orte >Freiburg >Ebnet

Tele-Blick vom Kamelberg oberhalb FR-Kappel nach Norden auf FR-Ebnet und Roßkopf am 22.12.2006

 

Blick nach Norden über die Dreisam nach Ebnet am 22.10.2012

 

Ortsverwaltung Ebnet

Steinhalde 6, 79117 Freiburg-Ebnet, Tel 0761/ 696898-0, Fax 696898-19
eMail ov-ebnet@stadt.freiburg.de
Internet www.freiburg.de/ebnet
Ortsvorsteher:
Bernhard Sänger, Steinhalde 67, 79117 Freiburg-Ebnet, Bernhard.Saenger@stadt.freiburg.de
Tel Ortsverwaltung 0761/696898-13, Tel privat 0761/63323
Standesbeamtin: Ulrike Schwörer, Tel 696898-11
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Ebnet: erscheint wöchentlich

www.freie-waehler-ebnet.de

 

                   
(1) 4.8.2012 Blick zum Kybfelsen           (2) Ebneter Friedhof                                 (3) Flohmarkt Ebneter Schlosspark

                    
(4) Die Scheine im Ebneter Schlosspark  (5) Architektur mit Gesicht                   (6) Dreisam 22.10.2012

                   
(7) Annakapelle östlich Ebnet                (8) Ebneter Kirche                                      (9) Kinderlernhaus 15.11.2012

                     
(10) Kinderlernhaus 10.2.2013              (11) Blick nach Süden                             (12) Kindergarten Ebnet 10.2.2013

                               
(13) Ebnet 14.2.2013                   (14) Ebneter Schloss und Dreisam                   (15) Ebneter Feuerwehr 1.5.2013

                   
(16) Kinder löschen Feuer                      (17) Spritzübung 1.5.2013                      (18) Schlosssteg mit Schlössern

                   
(19) Kirche und Friedhof 25.5.2013       (20) Das Pfarrhaus                                  (21) Galgenberg-Blick 18.12.2013

                    ebnet-kirche140109
(22) Galgenberg-Blick 18.12.2013        (23) Ebnet oben rechts                             (24) Kirche und Friedhof 9.1.2014

ebnet-berg-abfall150101          blumen-ebnet151003           ebnet1galgenberg151110
(25) Galgenberg 2.1.2015: Abfall          (26) Blumen Annakapelle 3.10.2015      (27) Ebnet am 10.11.2015

ebnet2galgenberg151110          ebnet3vandalismus-galgenberg151110
(28) Galgenberg 10.11.2015                  (29) Bank am Galgenberg 10.11.2015

 

(1) Blick von Ebnet nach Süden übers Dreisamtal hoch zum Kybfelsen
(2) Blick nach Osten über den Ebneter Friedhof zur Kirche am 4.8.2012
(3) Ebneter Schloss am 13.10.2012 – Flohmarkt
(4) Ebneter Schloss am 13.10.2012 – Flohmarkt
(5) Ebneter Schloss am 13.10.2012 – Flohmarkt – Die schöne alte Scheune: Architektur mit Gesicht
(6) Blick nach Norden über die Dreisam nach Ebnet am 22.10.2012
(7) Blick nach Nordosten zur Annakapelle östlich Ebnet am 22.10.2012
(8) Blick nach Osten zu Kindergarten (links) und Kirche in Ebnet 15.11.2012
(9) Blick nach Norden zum Kinderlernhaus Ebnet am 15.11.2012
(10) – (12) Strenger frost in Ebnet: Um 13 Uhr noch -4 Grad, aber Sonne pur und Schnee, auch auf den Bäumen am Galgenberg
(18) Blick nach Osten am Schlosssteg über die Dreisam am 5.5.2013: Am Geländer der neu gebauten Brücke sich mehr und mehr “Liebesschlösser” angebracht.
(21) Am Galgenberg wurde gegenüber dem Kreuz das Gebüsch mitsamt Bäumen gefällt, um so den Blick über Ebnet nach Osten ins Dreisamtal endlich wieder frei zu geben. Galgenberg-Blick 18.12.2013
(23) Luftbild mit Littenweiler (südwestlich der Dreisam, also unten bzw. links) und Ebnet (oben rechts). Ganz oben quer die Steinhalde in Ebnet. Unten rechts der “Kappler Knoten” – Zufahrten zum B31-Tunnel.

 

 

Ebnet – Historie

Urkundlich erwähnt wird das Dorf Ebnet erstmals in einer auf das Jahr 1113 bezogenen Güterverzeichnis des Klosters St. Peter. Das Jubiläumsjahr wurde aufgrund dieser Eintragung festgelegt. Das Dorf gehörte zunächst zur Zähringer Herrschaft, hatte dann aber immer wieder wechselnde Lehensherren. Die ursprüngliche Schreibweise “Ebenote” bedeutet “Dorf in der Ebene”. Aus der Zeit des Bauernkriegs 1524/25 existiert eine Auflistung von damals gerade mal 26 Häusern, die auf Gemarkung Ebnet standen. 1809 wurden immerhin 73 Anwesen gezählt. Im selben Jahr wurde Ebnet durch einen großherzoglich-badischen Erlass selbständige Gemeinde. Zeitgleich wurde das 1748 von Johann Ferdinand von Sickingen erbaute Schloss an den badischen Staat verkauft. Während einer Versteigerung erwarb 1811 der Hofmarschall Freiherr Christian Gayling von Altenheim das Anwesen, das sich bis zum heutigen Tage, mittlerweile in achter Generation, im Eigentum der Familie von Gayling befindet. 1875 zählte Ebnet schon 600 Einwohner. Im Jahr 1974, in dem die Eingemeindung nach Freiburg vollzogen wurde, kletterte die Einwohnerzahl erstmals auf über 2000. Nachdem seit 2002 die Bundesstraße 31 nicht mehr mitten durchs Dorf führt, stieg die Lebensqualität und damit die Wohnqualität in Ebnet. Als Folge neuer Baugebiete und dem damit verbundenen Zuzug junger Familien wohnen mittlerweile knapp 2600 Menschen in dem an der Dreisam gelegenen und gut mit Rad und Bus erreichbaren Ortsteil. 

Hinterlasse eine Antwort