Regeln strangulieren Wirtschaft

Prof Max Otte drückt es klar und krass aus – Bürokratie und Reglementierungen strangulieren die deutsche Wirtschaft: “Nicht nur ist Deutschland abgestiegen, die deutsche Bevölkerung verarmt international gesehen, sogar im Vergleich zu Ländern wie Italien, die deutschen Großbanken rangieren international unter „ferner liefen“, die Großkonzerne sind demoralisiert oder in internationaler Hand, der Mittelstand, das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, wird durch Gesetze und Regeln Stück für Stück stranguliert

Der deutsche Mittelstand mit seinen Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) ist der Innovations-, Technologie- und Wirtschaftsmotor Deutschlands:
99,5 % sämtlicher Unternehmen in Deutschland sind KMU
81,7 % KMU-Anteil der Lehrlingsausbildung
58 % sämtlicher sozialversicherungspflichtiger Beschäftigten arbeiten in KMU
97,1 % der deutschen Exporteure sind KMU
https://www.bvmw.de/themen/mittelstand/zahlen-fakten/
.
Aber man lebt vielfach von der Substanz, mit dem Betriebszustand und der Konkurrenzfähigkeit vieler KMU sieht es düster aus. In ihrem Beitrag “Mittelständische Wirtschaft: Was wirklich los ist – Bericht einer Beteiligten” beschreibt Annette Heinisch an einem konkreten Beispiel besser als jede theoretische Abhandlung, was Überreglementierung, Bürokratie und fachfremde Besserwisserei von Politik, Medien und NGOs angerichtet haben.
.
Das Phänomen der Mittelständler als “Hidden Chamions” gibt es nach Max Otte spätestens seit Angela Merkels Regierungen nicht mehr. In „Modell Deutschland“ verblüht – Unser Land steigt ab” schreibt Otte:
“Deutschland fällt in vielen Bereichen zurück. Die Mittelschicht schrumpft. Mittelstand und Handwerk, Rückgrat des deutschen Wohlstands, implodieren. Die Deutschen haben deutlich weniger Privatvermögen als die meisten Nachbarn, es gibt neue Armut. Einen maßgeblichen Anteil am Wiederaufstieg Deutschlands hatte sicher der Mittelstand. Der BWL-Professor und Unternehmensberater Hermann Simon machte 1996 in seinem gleichnamigen Buch die heimlichen Gewinner, die „Hidden Champions“, einem internationalen Publikum als Phänomen begreifbar. Diese Familienunternehmen aus der Provinz machten und machen so ziemlich alles anders, als es im Lehrbuch des angelsächsischen Finanzkapitalismus vorgesehen ist. Sie haben ihren Hauptsitz meistens auf dem Land und stellen sich nicht „breit“ auf, sondern konzentrieren sich auf winzige Nischen auf dem Weltmarkt, die sie dominieren. Sie werden in wesentlichen Entscheidungen autoritär, in der Umsetzung aber partizipativ geführt. ….
Und dann begann, zunächst langsam, dann aber immer schneller, der Abstieg der deutschen Wirtschaft. ”
29.10.2019

Dieser Beitrag wurde unter Business, Handwerk, Industrie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort