Pro Fussgaenger Freiburg – Initiative in Gruendung

Am 11.9.2012 gab es nun das erste öffentliche Treffen der neu entstandenen Initiative „Pro Fußgänger“. Acht Betroffene folgten der Einladung, einer ließ sich krankheitsbedingt entschuldigen. „Für einen Verein ist das noch ein bissel wenig“, meint die Initiatorin. Aber es sei ja erst der Anfang. Oberstes Ziel der Inititative ist die Schaffung eines „geschützten Raumes für Fußgänger“. „Wir wollen aber keine Schwarz-Weiß Malerei“, wirbt Christine Ehrlenspiel für den Dialog. An einem Runden Tisch will die Initiative Verbände und Betroffene zusammen bringen. Gleichzeitig fordert Pro Fußgänger aber auch mehr Kontrollen und höhere Bußgelder für Radfahrer und Fußgänger bei Verstößen. „Fünf Euro sind einfach nicht schmerzhaft“, sagt sie. Nach Angaben der Stadtverwaltung legen die Freiburger täglich 181.000 Wege zurück – zu Fuß. In der Innenstadt liege der  Anteil der Fußgänger am Gesamtverkehr bei 69 Prozent.

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg, Verkehr abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort