Pfingstsportfest des FSV Stegen

Der „FSV Rot-Weiß Stegen 1962 e.V.“ setzt auch im 51. Jahr seines Bestehens die erfolgreiche Tradition des Pfingstsportfestes fort. Vom Freitag, dem 17. Mai bis Pfingstmontag, dem 20. Mai stehen auf dem Sportgelände im Westen von Stegen zum 42. mal wieder sportliche und musikalische Leckerbissen auf dem Programm. 87 Fußballmannschaften, darunter elf Damenteams, kämpfen in sieben verschiedenen Turnieren um den Sieg. Drei namhafte Bands sorgen an drei Abenden für musikalische Unterhaltung vom Feinsten. Und dann gibt es natürlich im Festzelt und an verschiedenen Theken eine reichhaltige Speisen- und Getränkeauswahl. Dank des Einsatzes von über 350 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und durch die perfekte Organisation des über 40 Leute starken Pfingstarbeitskreises, seit 2009 unter der Leitung des erfahrenen Björn Ehler, schaut der neue Vorsitzende des FSV Stegen, Klaus Blattmann, auf schöne Pfingstsportfesttage: „Wir hoffen auf einen guten Verlauf ohne größere Probleme mit viel Spaß und gesellschaftlichem Zusammensein.“
Beim Abendprogramm macht am Freitag, dem 17. Mai ab 21 Uhr wieder „Die Föhnwelle“ den Auftakt. Diese aus der Partyband „Matzepan“ hervorgegangene Band präsentiert mit erstklassigem Sound und einer ausgefeilten Bühnenshow die gesamte Bandbreite von Funk, Soul, Rock bis Schlager. Für den Samstagabend, 18. Mai, 21 Uhr, engagierte der Festausschuss die Allgäuer Gaudi-Band „Almrocker“. Die sieben Musiker bringen eine Kombination von Party und „VolksRockMusik“ mit ganz eigenem Stil auf die Bühne. „Wer am Samstagabend in Dirndl, Lederhose oder Tracht erscheint, bekommt ein Freigetränk“, verspricht Klaus Blattmann. Am Pfingstsonntagabend, dem 19. Mai steigt ab 21 Uhr wieder die „Kult-Night“ mit der Mega-Band „Wilde Engel“. „Das ist Perfektion, Präzision und Liebe zum Detail mit Power und Party-Spaß“, weiß FSV-Pressemann Stephan Bank. Die moderaten Eintrittspreise liegen bei 7 Euro (Fr.), 8 Euro (Sa.) und 9 Euro (So.).
Wie es bei einem Sportverein, in dem vor allem erfolgreich Fußball gespielt wird (das beste Team im Dreisamtal!), nicht anders zu erwarten ist, gibt es an den vier Tagen jede Menge Fußball. Start ist am Freitag um 17 Uhr mit dem „Alte-Herren-Turnier“. Unter den zwölf gemeldeten Mannschaften ist auch der Turniersieger von 2012, der FC Rimsingen. Am Samstag beginnt gegen 10:30 Uhr das Turnier der 30 Betriebs- und Freizeitmannschaften – leider ohne Titelverteidiger „Feierabendbierverein“. Am Pfingstsonntag greifen ab 11 Uhr die elf Frauenmannschaften ins Turniergeschehen ein – mit den Titelverteidigerinnen aus Obertürkheim und der Regionalligamannschaft der Eintracht Frankfurt. Parallel zu den Frauen kämpfen 14 örtliche Vereine um den Pokal der besten Fußballmannschaft, der Radsportverein Unteribental will seinen Titel wiederum verteidigen. Den fußballerischen Abschluss machen am Montagnachmittag ab 13 Uhr die Allerjüngsten beim G- und F-Junioren-Turnier mit insgesamt 20 Mannschaften. Bernd Wissler und Stephan Bank leiten die Fußballturniere. Erstmals können die aktuellen Spielergebnisse und Tabellen der Fußballturniere übers Internet (http://psfmobile.fsv-stegen.de) oder den abgedruckten „qrcode“ abgerufen werden.
Der Montag ist „Großer Kinder- und Familientag“ mit dem Spiel- und Sportmobil des Badischen Sportbundes mit vielen tollen Kinderattraktionen wie Hüpfburg, Kriechtunnel und vielem mehr. Klar, dass das Angebot von Speisen und Getränken wieder sehr groß ist. Zusätzlich zur umfangreichen Speisekarte, die an allen Tagen gültig ist, gibt es Sonntag und Montag während der Mittagszeit Putengeschnetzeltes mit Spätzle und Salat. Eine große Kaffee- und Kuchentheke ist allzeit bereit. Und auch das Getränkeangebot lässt kaum einen Wunsch offen – egal ob im Festzelt, am Bierbrunnen, am Georg Thoma’s Gartenhägler-Stand oder an der Bier- und Schorletränke. Neu im Angebot ist „Hugo“ in Flaschen und „Dos Mas“, ein Tequilla Zimtlikör. Für die „Grundausstattung“ sorgen die bewährten Lieferanten Metzgerei Föhrenbacher, Fürstenberg-Brauerei, Willi Metzger-Weine, Bäckerei Reiß und Südstern-Getränke. Die FSV-Jugendabteilung lädt zum Torwandschießen und an ihren Eis- und Waffelstand.
Rund um die Uhr ist das DRK einsatzbereit und die Feuerwehr organisiert die Parkplatzregelung. „Wir bitten die Stegener Bevölkerung herzlich um Verständnis“, sagt Klaus Blattmann, „wenn es nachts mal etwas lauter wird. Doch für unsere Vereinsarbeit mit 670 Mitgliedern und vor allem unsere Jugendarbeit für 275 Kinder und Jugendliche sind die Erlöse der vier Tage notwendig.“ Von den Einnahmen solle beispielsweise der Kleinkunstrasenplatz mit einem Fangnetz versehen werden. Alles Wichtige rund ums 42. Pfingstsportfest kann unter www.pfingstsportfest.com  nachgelesen werden.
15.5.2013, Gerhard Lück, www.dreisamtaeler.de

Erstmals können die aktuellen Spielergebnisse und Tabellen der Fußballturniere übers Internet
(http://psfmobile.fsv-stegen.de) oder den abgedruckten „qrcode“ abgerufen werden.

„Vorglühen“ verboten – Starke Polizeipräsenz!
Die Verantwortlichen des FSV Stegen weisen ausdrücklich darauf hin, dass sie die gesetzlichen Vorschriften des Jugendschutzes strikt einhalten. Das sogenannte „Vorglühen“ auf und um das Gelände herum ist strengstens verboten. Eine starke Polizeipräsenz wird ständig kontrollieren. Das Campieren in der Nähe des Sportgeländes ist verboten. Gäste, die am Samstag- oder Sonntagabend den Festbereich nach 21 Uhr verlassen, müssen ihre Eintrittsbändel abgeben und kommen nicht mehr ins Zelt.

Dieser Beitrag wurde unter Dreisamtal, Hock, Sportvereine, Vereine abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort