Pferdewiesen-Bebauung Herdern – Offener Brief an Stiftungsdirektor Boehler

Offener Brief an Stiftungsdirektor Lothar Böhler
cc Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon
cc Baubürgermeister  Prof. Martin Haag
Sehr geehrter Herr Böhler,
nach ihrem Gespräch mit Prof. Wirsching und Rechtsanwalt Klein ist die Situation klar: Die  Bauoption der S.bb ist verfallen, da zum 31.12.2011 keine Baugenehmigung vorlag. Wenn der Anwalt der S.bb dies anders sieht, muss er klagen. Damit besteht jetzt die allerletzte Gelegenheit zum Innehalten. Die Heiliggeiststiftung kann nun ein Zeichen setzen, dass der Bürgerwille ernst genommen wird. Statt einer überhitzten Bauwut Vorschub zu leisten, sollte das einzigartige Ensemble aus Hebsackgut und Wiesen auch  künftigen Generationen erhalten bleiben.  Es wäre großartig, wenn die Entscheidung nicht ohne Not die Pferdewiesen zur Bebauung zu verpachten, nicht unter äußerem Druck, sondern aus Einsicht und freiwillig getroffen würde. Die Stiftung würde ihrem Leitbild und ihrer Verantwortung als korrigierende Kraft gerecht werden. Die Fürsorge für Ältere findet auch im Erhalt einer vertrauten und lebenswerten Umgebung ihren Ausdruck. Gehen Sie ein in die Freiburger Stadtgeschichte als einer, der weitsichtig  mit ruhiger Hand dem Investorendruck widerstanden hat! Die Stadt mit ihren Bürgerinnen und Bürgern würde es Ihnen danken. Noch ist es nicht zu spät. Unterschriften….
Kontakt: www.pferdewiese-freiburg.de

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg, Wohnen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort