976 Mrd € Target-Forderungen

Der Wert des Target-Saldos der Deutschen Bundesbank ist von 70 Mrd Euro in 2007 auf 976 Mrd Euro im Juni 2018 gestiegen. Deutsche Firmen haben Waren/Dienste im Wert von 976 Mrd Euro an EU-Länder exportiert, die von den Landesbanken der Importeure mittels Forderungseintrag auf das Target-Konto bezahlt wurden. Die Bundesbank hat also dem Ausland einen Kredit von annähernd einer Billiarde Euro gewährt.
.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Business, EU, Finanzsystem, Industrie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kommunale Wohnung – Caritas

Den Wohnungsmarkt nicht aus sozialer Verantwortung entlassen. Franz-Josef Winterhalter diskutiert bei Feier zum bundesweiten Caritas-Sonntag mit Oberried/Freiburg. In Deutschland fehlen eine Million Wohnungen. Davon sind nicht nur Randgruppen betroffen – das Problem ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wohnungen werden luxussaniert, die Mieten steigen stark an, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buergerbeteiligung, Caritas, Dreisamtal, Genossenschaften, Immobilien, Nachhaltigkeit, Selbsthilfe, Wohnen, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gemeingueter und Dankbarkeit

Ist Deutschland ein Land von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit? Wer all den “Hetzjagden“-Berichten zu Chemnitz vertraut – ja. Auch im Ausland ist das gute seit der Fussball-WM 2006 erworbene Sommermärchen-Image dahin. Statt “Die Welt zu Gast bei Freunden” nun “Die Deutschen als Volk von Nazis und Ausländerhassern”. Von unseren Verwandten aus den USA erhalten wir besorgte Mails. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, EU, Familie, Integration, Internet, Jugend, Kultur, Medien, Oeffentlicher Raum, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

AfD: Abgrenzung zu Neo-Nazis

Für neu gegründete Parteien ist die Abgrenzung vom extremen politischen Rand überlebensnotwendig. Wie früher die Grünen vom Kindersex muß sich heute die AfD von den Neo-Nazis abgrenzen. Hier sind – früher wie heute – alle demokratischen Kräfte, auch die Medien, gefordert, diesen um Abgrenzungsprozeß zu unterstützen: Der AfD helfen, sich vom Rechtsextremismus abzugrenzen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Integration, Medien, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Max-Planck-Tag Freiburg: IE CC

Am Freitag 14.9. lädt das Max-Planck-institut für Immunbiologie und Epigenetik die Freiburger zu einem Info-Abend ein. Anlaß sind 70 Jahre MPG (Max Planck Gesellschaft), 100ster Jahrestag der Nobelpreisverleihung an Max Planck sowie 160ster Geburtstag von Max Planck. Diese drei Jubiläen feiert die MPG mit einem deutschlandweiten Max-Planck-Tag – ein großes Wissenschaftsfestival, das sich an alle Forschungsinteressierte bzw. neugierige Menschen. richtet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Buergerbeteiligung, Hochschulen, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alle Sorgen werden klein

“Alle Sorgen werden klein, gegen die, gesund zu sein” – daran erinnert sich der Einzelne, sobald es ihn irgendwo zwickt. Bezogen auf das Allgemeinwesen lautet der Spruch “Alle Sorgen werden klein, gegen die, das Problem der Migration nicht lösen zu können” – wenn man den Umfragen glaubt, dann sind es bis zu 85% der Bürger, welche die Migration als ihr Problem Nr. 1 bezeichnen.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesund, Hochschwarzwald, Integration, Kultur, Zukunft | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tag des offenen Denkmals 2018

Mehr als 7.500 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten öffnen am „Tag des offenen Denkmals“ am 9. September 2018 ihre Türen. Das teilte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit. „Dass die Feier zu 25 Jahren Tag des offenen Denkmals in Deutschland mit dem Europäischen Kulturerbejahr 2018 zusammenfällt, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bebauung, Bildung, Dreisamtal, Engagement, Kultur, Kunst, Oeffentlicher Raum, Stiftungen, Vereine | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Münsterturm FR – Gerüstabbau

Seit 15.8.2018 ist der 40 m hohe Turmhelm des Freiburger Münsters wieder gerüstfrei, der “schönste Turm auf Erden” (Jacob Burckhardt) zeigt sich wie vor 2006. 12 Jahre arbeitete das 10-köpfige Team unter Münsterbaumeisterin Yvonne Faller und Betriebsleiter Thomas Laubscher, bei jedem Wetter und zudem unfallfrei – eine einmalige und ganz große Leistung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Freiburg, Kirchen, Kultur, Muenster, Religion | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unfähigkeit zu trauern

Die “Unfähigkeit zu trauern” stellte das Ehepaar Mitscherlich für die Deutschen fest, was die 68-er dankend aufnahmen. Nun liest man von einer Renaissance, die diese “Unfähigkeit zu trauern” in Deutschland nach den vielen Tötungen per Messerstich wie z.B. in Kandel, Offenburg und Chemnitz erfahre: Kaum Anteilnahme für die Opfer, dafür volle mediale Aufmerksamkeit für Demonstrationen und angebliche Hetzjagden drumherum. . Weiterlesen

Veröffentlicht unter Engagement, Gewalt, Integration, Justiz, Medien, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Chemnitz: Hetzjagd war Lüge

Daniel Hilbig wurde am 26.8. in Chemnitz auf offener Strasse von zwei Migranten (aus Syrien, Irak) erstochen. Die anschließenden Demos beschrieben die Medien als rechte Hetzjagden bis hin zum Pogrom. Auch Regierungssprecher Seibert übernahm dies am 27.8.: “Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden …”. Nun stellt sich heraus, dass es überhaupt keine Hetzjagd auf Migranten gab.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gewalt, Integration, Internet, Medien, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mädchenverschleierung nein

Jedes Jahr nach den großen Ferien erscheinen Mädchen plötzlich verschleiert in Grundschule und sogar Kindergarten. Ihre islamischen Eltern haben sie dazu gezwungen. Mit “Den Kopf frei haben!“ fordert nun die Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“ (TdF) unter Bezug auf die UN-Kinderrechtskonvention ein Verbot der Mädchenverschleierung – vor allem in Schulen – bis hin zur Volljährigkeit.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter EineWelt, Engagement, Frauen, Integration, Jugend, Kinder, Oeffentlicher Raum, Religion, Schulen, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Klima: Ideologie Wissenschaft

Nach acht Wochen Sonne und Trockenheit wird die Klimakatastrophe ausgerufen – als Ausrede für eigenes Versagen (Monokulturen, Bodenversiegelung) sowie als Begründung ideologischer Ziele (Grüne: “Klimawandel als Fluchtgrund“). Klimaschwankungen sind normal, denn Klima ist nicht Wetter, sondern der lokale Statistik-Mittelwert von Wetter über mindestens 30 Jahre hinweg. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Feigen lieben die Hitze

Alle klagen über die Hitzewelle seit Anfang Juli, nur unsere 12 Feigenbäume nicht. Sie lieben die Tropennächte über 20 Grad, da auch nachts ihre Früchte reifen. Ein Feigenbaum hat viel zu tun: Jeden Tag muß er entscheiden, welche der zahlreichen tischtennisballgroßen grünen Früchtchen als nächste reifen sollen, d.h. binnen 48 Sunden das Gewicht verdoppeln und die Farbe ins gelbbraune wechseln.
.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiburg, Garten, Heimat, Nachhaltigkeit, Natur, Naturschutz | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Forschung ist Zukunft: 17 zu 50

“In der EU gibt es kleine Länder und andere, die dies noch nicht wissen”, so ein EU-Diplomat. Kein Land der EU kann seinen Investitionsbedarf (der die zukünftige Wohlfahrt bestimmt) aus dem eigenen Land heraus realisieren. Demnach ist mangels inländischer Ressourcen jedes Land – auch das kleine größenwahnsinnige Deutschland – auf europäische Kooperation angewiesen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Business, Dienste, Engagement, Forschung, Integration, Schulen, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lenzkirch, Dreisam und Staufen

Alessio (todgeprügelt bei Lenzkirch), Maria L. (ermordet von Hussein an der Dreisam) und Staufener Kindesmißbrauch – diese “Fälle” sind juristisch erledigt. Es erstaunt, daß zu diesen drei die Region erschütternden “Fällen” jenseits des Strafrechts keinerlei Verantwortlichkeit seitens der Behörden festgestellt wurde. Will heißen: es gibt dazu keinerlei “aus der Geschichte lernen”, schließlich ist ja alles OK. So bleibt es auch hier beim deutschlandweit bekannten “Weiter so”
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Kinder, Kultur, Medien, Sexueller Missbrauch, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tagesschau unehrlich zu Bürger

Dr. Kai Gniffke, Leiter der ARD-Tagesschau, erklärte, die Tagesschau berichtet über „Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz“, die für die „Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind“. Sein Fazit: „Dabei können wir nicht über jeden Mordfall (wie Offenburg) berichten.” Strittig sei aber die Frage, „ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt“.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, EineWelt, Integration, Medien, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bild-Zeitung als Wendehals

“Sie (eine junge Jesidin) floh vor ihrem Peiniger nach Deutschland – und als sie ihn hier wieder traf, floh sie vor ihm aus Deutschland zurück nach Kurdistan (Irak). Weil sie von den Behörden für sich weniger Schutz erwartete, als für einen IS-Schergen. Dieser Fall steht bitter symbolisch dafür, wie unser Staat jene beschützt, die uns die Kehle durchschneiden wollen, zu Lasten unser aller Sicherheit. Unsere Gesetze schützen die, die uns hassen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Offenburg – Asylant ersticht Arzt

Offenburg am 16.8. um 8.45 Uhr: Ein 25-Jähriger aus Somalia ersticht mit seinem Messer einen Arzt in seiner Praxis und verletzt eine Arzthelferin. Die überregionalen Medien schweigen. Tagesschau um 20 Uhr und Heute-Journal um 21.45 Uhr ignorieren den neuen Einzelfall. ÖR-Deutschlandfunk ebenso. Aber: die New York Times bringt eine Meldung um 13 Uhr unter “News Germany”.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gewalt, Integration | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schwarzes Schaf – Rudi

Im Zuge des Sommerloch-Rassismus ist nach Negerkuss und Zigeunerschnitzel nun das “Schwarze Schaf” dran, um von Nazi-Paranoikern linguistisch gecleant zu werden. Dabei hatten sich die Wiener Verkehrsbetriebe nach immer mehr stinkenden Yufka-, Döner- und Pizza-Resten in der U-Bahn so viel ehrliche Mühe gegeben mit dem “Schwarzen Schaf Rudi”. Wo doch das “Schwarze Schaf” schon seit Jahrhunderten bei Dichtern und Denkern – auch bei  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Gesund | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Asyl – Antrag online – Migration

Der Ausreisewillige formuliert seinen Asylantrag online in Nahost bzw. Afrika und mailt ihn nach Deutschland ans BAMF. Besser: Das BAMF modernisiert seine Homepage zur digitalen Plattform, über die der Asylbewerber bequem und sicher uploaden kann. Das BAMF bearbeitet den Antrag dann rasch und effizient: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Dienste, Global, Industrie, Integration, Internet, Medien, Schulen, Zukunft | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Karim: Bäume werden sterben

Imad Karim: Bäume werden weinen – oder: Diese Völkerwanderung hilft niemandem und schadet allen.
Bäume werden weinen, man wird sie nach euch verdursten lassen.
Steine werden heulen, man wird sie bald auf Frauen und Homosexuelle werfen.
Flüsse werden austrocknen, man wird sie nach euch in Kloaken verwandeln. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Engagement, Integration, Medien, Religion, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

BKA zur Flüchtlingskriminalität

Die Website des Bundeskriminalamtes (BKA) liefert unter dem Thema “Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung” Statistiken zur Flüchtlingskriminalität, die sich für die drei Jahre nach Budapest 9/2015 wie folgt summieren: 270.000, 293.467 bzw. 289.753 “Straftaten durch Flüchtlinge” in 2015, 2016 bzw. 2017. Insgesamt also 853.220 “Straftaten durch Flüchtlinge”. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, EineWelt, Gewalt, Integration, Medien | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bedford-Strohm und Gauland

Was ist beiden Personen gemein? Beide stehen als Vorsitzende im Rampenlicht der Medien. Heinrich Bedford-Strohm (SPD) ist Ratsvorsitzender der EKD und Alexander Gauland ist Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag.
Was trennt beide? Ihr Verhältnis zu Angela Merkel. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Engagement, Integration, Medien, Oeffentlicher Raum, Religion | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Konformitätsdruck – Freiheit

Droht die eigene Meinung von der Mehrheit mißbilligt zu werden, dann schweigen die meisten Menschen aus Isolationsfurcht. Da das eigene Schweigen weiteres Schweigen verursacht, spricht Elisabeth Noelle-Neumann (Demoskopieinstitut Allensbach) von der “Theorie der Schweigespirale”. Peter Graf Kielmansegg (Uni Mannheim) spricht von Konformitätsdruck, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Engagement, Integration, Internet, Kultur, Medien, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Medien 4. Gewalt – Tabu Info

Ohne Medien als 4. Gewalt funktioniert Demokratie nicht. Getragen von Journalisten, die sich keiner Sache gemein machen sollten (Ha-Jo Friedrich) und objektiv informieren (Fakten), wobei Kommentar (Bewertung) davon getrennt ausgewiesen wird. So kann sich der Bürger seine eigene Meinung bilden. Nun geht die Schere zwischen öffentlicher Meinung und veröffentlichter Meinung auseinander. Woran liegt es?
. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Buch, Dienste, Internet, Medien, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sophia ermordet – Märtyrerin?

“Vielleicht wäre sie (Sophia L.) noch am Leben, wenn sie aus dem Mißtrauen heraus gelebt hätte. Aber wäre das das bessere Leben gewesen?” So Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD, in seiner Predigt bei der Trauerfeier für die in der Flüchtlingshilfe engagierte Studentin Sophia L. Die 28-jährige Studentin wurde im Juni 2018 auf dem Heimweg zu ihrem Studienort Leipzig mutmaßlich von einem marokkanischen Lkw-Fahrer ermordet.
. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Diakonie, Engagement, Integration, Jugend, Religion | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sozialstaat oder Migration

“You can have a welfare state or you can have open borders. But you can`t have both.” Diese bis heute unwiderlegte Aussage des Ökonomen Milton Friedman zum Wohlfahrtsstaat bzw. Sozialstaat heißt kurz Sozialstaat ODER Migration bei offenen Grenzen. Beides zusammen, also “Sozialstaat UND Migration”, ist auf Dauer nicht zu haben, also schlicht Utopie: Der Staat ist eine Solidargemeinschaft.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Business, Global, Industrie, Integration, Religion, Soziales, Verbraucher, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Analphabetismus in Deutschland

Dreierlei Analphabetismus vermelden die Medien für Deutschland: (1) Immer weniger Schulabgänger können lesen und schreiben und rechnen – dank unseres maroden Bildungssystems. (2) Die meisten Migranten kommen als funktionale Analphabeten zu uns. (3) Christliche Bischöfe beklagen Kirchenaustritte als “religiösen Analphabetismus”.
.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Kirchen, Kultur, Religion, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

NGO-Schiffe zur Seenotrettung

“Wenn jemand ein Kind, das in die Donau gefallen ist und zu ertrinken droht, rettet, feiern wir ihn zu Recht als Lebensretter. Wenn derselbe Mensch ein Kind, das im Mittelmeer zu ertrinken droht, rettet, ist er genauso ein Lebensretter und sollte nicht vor Gericht gestellt werden“. Diesen Vergleich des österreichischen Präsidenten Van der Bellen (Grüne) mag man zunächst als zutiefst human empfingen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Engagement, Global, Hilfe, Integration, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Good News, die zu gut sind

Gibt es “Good News”, die von den Leitmedien (Presse, ÖR) verschwiegen werden, weil sie zu gut sind? Drei Beispiele:
1) Gewalttaten gegen Asylunterkünfte gingen um 70 % zurück, gegenüber 2016 sogar um ca. 90%. Im 1. Halbjahr 2016 gab es über 700 Anschläge auf Asylunterkünfte, im 1. Halbjahr 2017 noch ca 170 Angriffe. Nichts davon gehört? Diese Zahlen wurde in den Leitmedien kaum gemeldet, eine Ausnahme die FAZ, die am 6.7.2018 ganz ehrlich titelt: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Gewalt, Integration | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ich kann Mesut Özil verstehen

72% der Deutschtürken verorten ihre “Heimat” in der Türkei, nur 26% in Deutschland. Und für jeden Dritten hat dieses Heimatgefühl seit 2015 sogar zugenommen (siehe Data U4-Studie unten). Die Integration ist mißlungen. Daran sind die Türken schuld, die sich abschotten, kein Deutsch lernen und die Islam-Opferrolle pflegen. Daran sind aber noch mehr die Deutschen schuld, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, EineWelt, Heimat, Integration, Medien, Religion | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tellkamp Lau – Linker Shitstorm

„Die Retter sind Teil des Geschäftsmodells der Schlepper“ meint die Journalistin Miriam Lau in der ZEIT in einem Pro-Contra-Beitrag zur Mittelmeer-Seenotrettung durch NGOs, worauf ein Shitstorm der linksliberalen Gutmenschen auf sie hereinbricht. Tim Wolff von Titanic” verkündet als moralisches Gebot “täglich brühend heißen Kaffee ins Gesicht” kippen. Dies zeigt: Schlimmer als Anders- bzw. Ungläubige sind für Ideologien die Ketzer aus den eigenen Reihen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dichter, Engagement, EU, Gewalt, Integration, Italien, Medien, Religion, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vera Lengsfeld – Medien – AFD

Die Journalistin Vera Lengsfeld übt Kritik an der Migrations- und EU-Politik von Angela Merkel. Die AfD kritisiert ebenfalls die Migrations- und EU-Politik der Bundeskanzlerin. Folglich muß Frau Lengsfeld Parteimiglied der AfD sein. Diese Logik vertritt die FAZ, wenn sie schreibt: “Über die Grünen und CDU kam sie (Vera Lengsfeld) zur AfD. Und nicht nur diese Zeitung – diese Logik hat sich gesamte Mainstream- bzw. Qualitätspresse Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Internet, Kultur, Medien, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alte Synagoge als Seismograph

Wir sollten das Geschehen in und um das Wasserbecken am erfreulicherweise immer besser besuchten Platz der Alten Synagoge als Seismograph für den Zustand unserer Stadt-Gesellschaft nutzen. Vielleicht zeigt dieser Seismograph an,
1) daß viele Besucher des Platzes die Infotafeln zur Reichsprogromnacht überhaupt nicht lesen können (Analphabeten) bzw. wollen (Zeitdruck, Handy) oder schlicht nicht verstehen (Bildung)? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Engagement, Freiburg, Heimat, Kultur, Oeffentlicher Raum, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Global Compact on Refugees

Die aufgeregte Disput zwischen Kanzlerin und Innenminister um die Zurückweisung von Migranten an der Grenze lenkt (gewollt?) ab von den derzeit entwickelten Globalen Migrationspakten auf UN- und EU-Ebene: “Global Compact on Refugees” 9/2018 vor UN in New York. “Global Compact for Safe, Orderly an Regular Migration” 12/2018 EU-Konferenz in Marokko. Danach könnten laut Schweizer Morgenpost (s.u.) bis 2065 ca 250 Mio Afrikaner legal in die EU migrieren.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bürgerinitiativen, Global, Integration, Medien, Zukunft | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fussball-WM und Eigentore

Achtung Satire: Fussball-WM 2018 Endspiel am 15.7.2018 in Moskau. Beim Stand von 4:2 für Frankreich schießen Kylian Mbappé, Antoine Griezmann und N’Golo Kanté drei Eigentore. Kroatien wird mit 4:5 neuer Weltmeister. Der überraschten Presse erklären die Spieler: In einer bunten, offenen One-World sind alle Menschen gleich und auch die Kroaten haben das Recht, einmal Weltmeister zu sein.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Kirchen, Kultur, Medien, Sport | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Merkel: Kein Land für Juden

In Bonn hat ein Palästinenser (20, mit inzwischen deutschem Paß) einen Kippa-tragenden Professor überfallen. Auf BILD liest sich das so: “Hass-Attacke in einem Bonner Park! Am Mittwochnachmittag schlug ein 20jähriger Mann einem israelischen Hochschulprofessor (50) mehrfach die Kippa vom Kopf, beleidigte das Opfer und schlug es. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter festnehmen.”
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gewalt, Oeffentlicher Raum, Religion | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

NetzDG und Meinungsfreiheit

“Hate Speech” wird von den Social-Media-Betreibern entweder automatisch durch Algorithmen oder fallweise durch Denunzianten gelöscht. Wie stupid die Zensurautomaten der Künstlichen Intelligenz (noch?) sind, zeigt die Einordnung der Unabhängigkeitserklärung der USA von 1776 als Hate Speech, da darin der Text “merciless Indian savages” vorkommt – Marc Zuckerberg hat dies natürlich sofort zurückgenommen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Engagement, Internet, Kultur, Medien | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Parkplaetze zu Wohnungen

Offener Brief von ECOTRINOVA an Herrn Martin Horn, Oberbürgermeister von Freiburg, zu: Die Entscheidungen für einen teuren Riesen-Neubaustadtteil Dietenbach auf der „grünen Wiese“ zur Gemeinderatssitzung 24.7.2018 stoppen. Wohnraum statt Auto-Parkplatz-Orgie im Behördenviertel Freiburg-Herdern. Erschlossener zentrumsnaher Wohnraum für 1000 bis 1500 Menschen möglich. Weiterer ökosozialer „Baustein“ anstelle Neubaustadtteil auf der grünen Wiese.
. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buergerbeteiligung, Freiburg, Klima, Nachhaltigkeit, Oeffentlicher Raum, Schulen, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Christenverfolgung durch Islam

Es passt einfach nicht zusammen: Christenverfolgung in allen vom Islam geprägten Ländern – allein 1 Mio im Irak, 1.5 Mio in Syrien. Hierzulande Förderung der muslimischen Masseneinwanderung durch christliche Kirchen – die meist  jugendlichen Migranten setzen ihren sozialisationsbedingten “Kampf gegen Kuffar” in D fort (Gewalt gegen Nicht-Muslime im Flüchtlingswohnheim, Antisemitismus im öffentlichen Raum).

Parallel zu den zunehmenden Kirchenaustritten bei Protestanten wie Katholiken ist der humanistische Multikulturalismus als Ideologie zur Ersatzreligion avanciert. Die Anbiederung der christlichen Amtskirchen an islamisch-politische Systeme nimmt in D geradezu groteske Züge an:
– Warum unterstützt die ev. Kirche die von Erdogans Ditib finanzierten Neubauten riesiger Moscheezentren nicht nur in NRW?
– Warum begrüßt die kath. Kirche die von Saudi-Arabiens Salafisten bezahlten Gebetshäuser in den Ballungsgebieten (Berlin, Hamburg) wie auf dem Land?

Die Warnungen von Organisationen wie Open Doors, IGFM (Internationale Gesellschaft für Menschenrechte), HMK (Hilfsaktion Märtyrerkirche), Gesellschaft für bedrohte Völker, AVC (Aktion für verfolgte Christen) bleiben ungehört.
10.7.2018

Exodus der Christen nicht nur im Irak
Die gegenwärtige Schulpolitik des Irak, aber auch anderer Länder des Nahen Ostens legt Grundlagen für die fortgesetzte Islamisierung der Bevölkerung, warnt Kamal Sido von der Menschenrechtsorganisation Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV). Wenn verhindert wird, dass die Schülerinnen und Schüler kritisch über historische Zusammenhänge, andere Kulturen und Religionen aufgeklärt werden, entwickeln sie auch kaum Toleranz gegenüber Nicht-Muslimen, kritisierte Sido. …
Der Massenmord an den europäischen Juden im Dritten Reich werde in islamischen Ländern entweder geleugnet oder sogar gutgeheißen. „Dies hinterlässt auch Spuren bei Migranten aus türkischen, arabischen, persischen und kurdischen Gesellschaften, die nach Deutschland und Europa kommen und erst hier mit diesen Themen konfrontiert werden“, warnte Sido. …
Alles vom 6.7.2018 bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/exodus_der_christen

Kirchliche Asylindustrie in D
Die europäischen christlichen Kirchen (vorneweg wie immer die evangelische), tragen hier Hauptverantwortung. Sie unterstützen vorbehaltlos islamische Immigration ebenso wie den Islamismus in Europa. Die Ausrottung der Urchristen des Orients schert sie wenig, weil das zu 100% orthodoxe Christen bzw Aramäer sind. Ein Genozid an diesen Glaubensbrüdern schlägt bei ev. bzw kath. Kirche finanziell nicht zu Buche, weshalb er ignoriert wird. Muslimische Flüchtlinge sind erheblich lukrativer ( 95%, aller Flüchtlinge sind islamisch, somit ist der Islam Hauptumsatzbringer für die kirchliche Asylindustrie).
6.7.2018, Jochen Lindt, AO

“Viele Christen, Yeziden und Angehörige anderer Minderheiten im Nahen Osten bereiten sich angesichts der Islamisierungstendenzen bereits auf eine Flucht oder Auswanderung vor. Nach dem Erstarken des IS 2014 bis Ende 2017 sind mindestens 15.000 christliche Familien aus dem Irak und Syrien nach Europa, Australien, USA und Kanada ausgewandert. Viele Christen sehen für sich keine Zukunft mehr im Nahen Osten. „Auch wenn der radikale sunnitische Islam, dem die IS-Mitglieder angehören, augenblicklich die größte Gefahr für die religiösen Minderheiten darstellt, ist der schiitische Islam nicht weniger gefährlich für die ethnische und religiöse Vielfalt, wenn er sich radikalisiert und die Oberhand gewinnt“, sagt Kamal Sido. Diese Gefahr besteht vor allem im Irak.”
Na dann sollten sie aber Deutschland meiden.Und auch die Kirchen in Deutschland scheinen sich neuerdings mit dem Islam zu verbinden. Die Visegradstaaten können sie allerdings ansteuern.
6.7.2018, karla Kuhn, AO
.
Krieg
Wir haben einen unterschwelligen Krieg des Islam gegen dem Rest der Welt. Das hat Samuel Huntington in seinem Clash of Civilizations (1996) schon kommen sehen. Dieser Krieg ist mal offen, mal verdeckt, und sehr, sehr häufig gewalttätig.
Die Gutmenschen Europas, ja, der ganzen westlichen Welt, denken noch, der Westen sei Schuld und man könne dem mit Appeasement beikommen. Ein Irrtum! Der Westen kann nicht Streitschlichter sein; er ist Vernichtungsobjekt. Es wird Zeit, dass der Westen sich auf seine kulturelle und militärische Kraft besinnt und anfängt, sich selbst und die Seinen konsequent zu schützen und zu verteidigen.
6.7.20178, Marcel Seiler, AO

.
Afrikas Bischöfe gegen Massenauswanderung nach Europa
Kardinal Peter Turkson ist Präfekt des von Franziskus 2016 neuerrichteten Dikasteriums für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen. Zuvor war er bereits seit 2009 Vorsitzender des Päpstlichen Rats für Gerechtigkeit und Frieden. Vor allem aber stammt er aus Ghana in Afrika.
Als Afrikaner hat Kardinal Turkson zur Massenmigration nach Europa etwas zu sagen, die derzeit europäischen Politikern einiges Kopfzerbrechen bereitet. Mehrere Migrationswellen fanden bereits statt, neue sollen im Anrollen sein. Die Politiker der „offenen Türen“ haben einen Geist geweckt, den sie nicht mehr loswerden. Inzwischen müssen sich neue Politiker, wie in Italien und Österreich, mit Altlasten ihrer Vorgänger herumquälen.

Bei einer Entwicklungshilfetagung im ligurischen Albenga ermutigte der Kardinal angesichts des Migrationsproblems die internationale Staatengemeinschaft zu Maßnahmen in den Herkunftsländern. Der Vorschlag klingt anders als jener von Papst Franziskus, der seit Jahren Wortführer einer schrankenlosen Einwanderung in die westlichen Staaten ist.

In der Frage erlebt die Kirche inzwischen ein regelrechtes Paradox. Während westliche Kirchenvertreter kaum genug Einwanderung haben können, noch mehr Einwanderung verlangen und Andersdenkenden, auch in der Kirche, quasi ihr Christsein absprechen, kommt von den afrikanischen Kirchenvertretern eine völlig gegenteilige Botschaft. Afrikas Bischöfe sind nämlich gegen die Auswanderung ihrer Landsleute. Sie predigen ihren Landsleuten gegen ein solches „Abenteuer“ und warnen vor einem „falschen Paradies“, das ihnen versprochen wird. Sie sehen in der Auswanderung die große Gefahr, daß die afrikanischen Staaten das wichtigste Kapital verlieren: ihre Jugend. Die Bischöfe predigen gegen den Menschenhandel im großem Stil. Um nichts anderes handelt es sich bei der Migrationswelle, die nicht von Afrikanern angestoßen wurde. Wenn europäische Institutionen nichts tun, um die Geburtenrate in Europa zu steigern, aber alles tun, um sie durch Abtreibung, Verhütungsmentalität und Homosexualisierung zu senken, dann aber diese verschuldete demographische Fehlentwicklung durch Einwanderung „beheben“ wollen – als gäbe es weder Völker, Sprachen und Kulturen, sondern nur beliebig verschiebbare (von wem?) Massen aus Individuen.
Afrikas Bischöfe fordern vom Westen, wenn schon, Hilfe vor Ort, aber nicht Bevölkerungsverschiebungen. Vor 30 Jahren war Auswanderung für Schwarzafrikaner noch kein Thema. Warum also heute, wo die Lebensbedingungen in Afrika weit besser geworden sind?

Kardinal Turkson sprach schon vor einem Jahr davon, „den Hahn zuzudrehen“. Turkson war es auch, der vor einigen Jahren, das war noch unter Papst Benedikt XVI., im Vatikan das Video „Muslim Demographics“ zeigte, das vor der islamischen Eroberung Europas durch Einwanderung warnte. Dafür wurde er scharf angegriffen. Heute wendet er sich gegen den „demographischen Schock“. Europa könne seine demographischen Probleme nicht auf Afrika abwälzen. Er bezeichnete es als Fehler, sich nur auf Einwanderung zu fixieren, also auf den Aspekt, Migranten aufzunehmen. Vielmehr sollte der Fokus auf die Auswanderung gerichtet werden und Maßnahmen in den Heimatländern gesetzt werden, um es gar nicht zur Auswanderung kommen zu lassen.
… Alles vom 26.6.2018 bitte lesen auf
https://www.katholisches.info/2018/06/europa-soll-in-afrika-helfen-meint-kardinal-turkson/
.
Die ev. Kirche spielt mit ihrer Zukunft
Die evangelischen Kirchen dienen sich häufig dem Zeitgeist an und nehmen die Bibel als Wort Gottes nicht mehr ernst. Diesen Vorwurf erhebt der Theologe Professor Udo Schnelle. In einem idea-Debattenbeitrag kritisiert er die Haltung der Kirche in der Flüchtlingspolitik, ihre Zustimmung zur „Ehe für alle“ sowie ihre Haltung zum Islam.
Die evangelische Kirche in Deutschland sieht ihre Zukunft offenbar in der politischen Ethik. Hier hofft sie, dem Mitglieder- und Bedeutungsschwund etwas entgegensetzen zu können. Nur so lassen sich zahlreiche Äußerungen des EKD-Ratsvorsitzenden, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, und anderer leitender Bischöfe verstehen. Man orientiert sich dabei vorwiegend an Leitideen, die aus dem rot-grünen Politik-Spektrum vorgegeben werden. Eine dieser Leitideen ist der globale Universalismus, wonach jeder für jeden und für alles in der Welt Verantwortung habe. Das führt zu einer Art Intensiv-Ethik, die permanent fordert und sich moralisch unendlich überlegen fühlt. …
Alles vom 10.7.2018 bitte lesen auf
https://www.idea.de/spektrum/detail/die-kirche-spielt-mit-ihrer-zukunft-105928.html
.

Christenverfolgung: Opposition spaltet Koalition
Paukenschlag im Bundestag! Nicht die Asylfrage, sondern die weitweite Christenverfolgung war es, die erstmals die Große Koalition auseinanderbrachte. Der Antrag, über den sich Union und SPD uneins sind, kam von der größten Oppositionsfraktion. …
200 Millionen verfolgte Christen, Völkervertreibung im Mittleren Osten und in Afrika – also überall dort, wo der Islam soeben seine blutige Herrschaft antritt – sind weniger wichtig als die Parteizugehörigkeit derjenigen, die sich der schlimmen Zustände annehmen? Das von bestimmten CDU-Abgeordneten ausgehende Signal der Koalition ist fatal. Die Union muss zusehen, wie sie aus der politischen Sackgasse wieder herauskommt – und eine weitere politische Niederlage vermeidet. Es geht beim Einsatz für Christen weltweit offenbar nicht mehr um die Buchstaben im Parteinamen. Diese taktische Niederlage der CDU ist schon jetzt Realität.
… Alles vom 3.7.2018 bitte lesen auf
https://www.theeuropean.de/sebastian-sigler/14292-bundestag-union-und-spd-stolpern-ueber-afd-antrag
.
Der CDU sind parteipolitische Manöver wichtiger als das Überleben der Christen im Nahen und Mittleren Osten. Auch von den anderen angeblich “christlichen” Politiker in der EU und ihren hörigen Bischöfen ist nichts zu erwarten.
Das einzige europäische Land, das sich mit Nachdruck für die Christen in Syrien eingesetzt hat, ist Russland, also der rechristianisierte Nachfolgestaat der UdSSR, in der Christen teils massiv verfolgt worden sind.
Schon im Jahre 1990 haben sich ägyptische Christen mir gegenüber beklagt, dass die radikalen Moslems den kompletten Nahen und Mittleren Osten von Christen und Juden säubern wollen. Vorbild ist Saudi-Arabien.
Ohne Russlands Militär hätten die Islamisten Syrien von Christen und Juden “gesäubert”. Bezeichnenderweise wird Russland von Politik und Medien des Westens wegen seiner Syrienpolitik angefeindet.
3.7.2018, Daniel Oehler, TEO
.

Internationale Gemeinschaft ignoriert Genozid an Christen in Nigeria

In dem, was der Christenverein Nigerias einen “reinen Völkermord” nennt, wurden letzte Woche in der westafrikanischen Nation 238 weitere Christen getötet und Kirchen geschändet. Damit beträgt die Zahl der Todesopfer seit Anfang 2018 mehr als 6.000.
Laut einer gemeinsamen Erklärung des Christenvereins, einer Dachorganisation verschiedener christlicher Konfessionen, “besteht kein Zweifel, dass der einzige Zweck dieser Angriffe in der ethnischen Säuberung, der Landnahme und der gewaltsamen Vertreibung der christlichen Ureinwohner von ihrem angestammten Land und Erbe besteht”.
Die Erklärung verurteilte die jüngsten Angriffe, “bei denen über 200 Menschen brutal getötet und unsere Kirchen ohne jegliche Intervention der Sicherheitsbehörden zerstört wurden, trotz mehrerer Notrufe an sie”.
Die Erklärung fügt hinzu, dass die Mehrheit der 6.000 Christen, die in diesem Jahr massakriert wurden, “hauptsächlich Kinder, Frauen und ältere Menschen waren… Was in Nigeria passiert … ist reinster Völkermord und muss sofort gestoppt werden.”
Die Details der Ermordung dieser Tausenden, obwohl selten berichtet, sind oft grausam; viele wurden entweder zu Tode gehackt oder mit Macheten enthauptet; andere wurden lebendig verbrannt (einschließlich in verschlossenen Kirchen oder Häusern); und Frauen werden oft sexuell attackiert oder vergewaltigt, bevor sie geschlachtet werden.

… Alles vom 10.7.2018 auf
https://de.gatestoneinstitute.org/12681/nigeria-genozid-christen

Veröffentlicht unter Bildung, Jugend, Katholisch, Kirchen, Religion, Single, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar