Ökumenischer Kirchentag spart Kosten und garantiert Aufbruch

“Deutschland – Land der Ideen” oder “Auf zu neuem Aufbruch!” Schön wär’s! “Ein Herz für Kinder!” Noch schöner wär’s! Nichts als leere Versprechungen in Form von Flyern und Plaketten. Nichts als Aufkleber ohne Handlungen. Dabei wäre es so einfach, Nachhaltigkeit mit großartigen Lösungen zu praktizieren. 8,3 Millionen Euro kostete der Katholikentag in Mannheim. Und wie viele Millionen verschlang der Papstbesuch? Und was sind die Ergebnisse? Dabei wäre es so einfach, den Katholikentag und den evangelischen Kirchentag zusammenzulegen, wodurch enorme Kosten gespart werden könnten. Und alle zwei Jahre wird ein ökumenischer Kirchentag gefeiert, die Investitionen würden sich eventuell als rentabel erweisen, und der Aufbruch wäre gelungen.
Rainer Jäger, Freiburg

Dieser Beitrag wurde unter Kirchen, Zukunft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort