Offene Jugendarbeit Kirchzarten

Der Trägerverein für offene Jugendarbeit in Kirchzarten existiert zwar schon lange, wurde aber die letzten Jahre nicht mehr wahrgenommen und war eigentlich „tot“, so der Diplom-Heilpädagoge Klaus Ehrhart. Weil ein solcher Verein für die Kinder- und Jugendarbeit aber durchaus wichtig ist, wurde ein erfolgreicher „Wiederbelebungsversuch“ gestartet. Im letzten halben Jahr formierte sich ein neuer Vorstand, der nun komplett und arbeitsfähig ist. Mit Klaus Ehrhart, Ulrich Denzel, Eugen Molz, Prof. Dr. Hans-Georg Kotthoff und Jürgen Schlegl fand sich ein starkes Kompetenz- und Expertenteam zusammen. Sie alle arbeiten professionell im Kinder- und Jugendbereich und möchten ihre Kenntnisse, Erfahrungen und Netzwerke ehrenamtlich in die Arbeit des Trägervereins einfließen lassen. So ist Ehrhart Diplom-Heilpädagoge an der Zarduna-Schule, Denzel Rektor der Realschule Kirchzarten und geschäftsführender Schulleiter der Schulen im Dreisamtal, Kotthoff Professor für Pädagogik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg und Schlegl Lehrer an der Zardunaschule. Molz kommt nicht aus der pädagogischen Ecke, sondern aus der Wirtschaft (Elektronikfirma FSM). Erfahrung mit Jugendlichen bringt er dennoch mit. Er ist Geschäftsführer einer ortsansässigen Firma, die Jugendlichen Ausbildungsplätze und damit Zukunftsperspektiven bietet.
Der Trägerverein will Anwalt der Kinder und Jugendlichen sein. Die Jugend wird in den nächsten Jahren eine Minderheit unserer Gesellschaft werden, weil die Bevölkerungsentwicklung längst nicht mehr die einer Pyramide abbildet und sich mehr und mehr zu einem Pilz entwickelt. Die zahlenmäßig größte und auch mächtigste Gruppe, sowohl politisch als auch finanziell, werden die Senioren sein. Deshalb möchte der Trägerverein Sprachrohr für eine Gruppe werden, die in der Minderheit ist, sich politisch noch nicht artikulieren kann, und weder über Netzwerke noch Geld verfügt. Er möchte sich für die Rechte dieser Minderheit einsetzen, die gleichzeitig die Zukunft unserer Gesellschaft ist. Im Vordergrund steht für den Trägerverein weniger die erzieherische Aufgabe, es geht vorrangig um die Schaffung von Freiräumen für Kinder und Jugendliche.

jugendarbeit-kirchzarten250514

Der Vorstand des Trägervereins für offene Jugendarbeit Kirchzarten e.V.: Klaus Ehrhart (1. Vorstand), Prof. Dr. Hans-Georg Kotthoff (2. Vorstand), Eugen Molz (Beisitzer), Natalia-Anna Rozpiorska (Geschäftsführung),Christina Göbel (Schriftführerin), Ulrich Denzel (Beisitzer), Jürgen Schlegl (Kassierer) (von links nach rechts)

Strukturell ist der Trägerverein eng verzahnt mit dem Kinder- und Jugendbüro. Die Leiterin des Kinder- und Jugendbüros ist gleichzeitig Geschäftsführerin des Trägervereins. Mit dem Trägerverein steht ihr ein Expertenteam beratend zur Seite. Der Verein ermöglicht ihr auch den Zugang zu Zuschüssen, in deren Genuss nur Vereine kommen. Da der Trägerverein sehr breit aufgestellt ist, kann er auch unkompliziert und informell helfen. Grundsätzlich sind der Verein und auch das Kinder- und Jugendbüro auf Spenden angewiesen. Die Gemeinde Kirchzarten finanziert zwar die zwei Stellen im Kinder- und Jugendbüro, die vielen Aktivitäten benötigen aber immer wieder zusätzliche Finanzspritzen.

Spendenkonto: Trägerverein für offene Jugendarbeit Kirchzarten e.V.,
Sparkasse Hochschwarzwald, IBAN DE 75 6805 1004 0005 1093 19

28.5.2014, Dagmar Engesser, www.dreisamtaeler.de

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Hilfe, Jugend, Soziales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort