Offene Gesellschaft 3.10. Gauck

Angesichts von 1,5 Mio Flüchtlingen (90% Muslime) in 2015 sagt Bundespräsident Gauck am Nationalfeiertag 3.10.2015 erstaunliches: “Wir werden unsere heutige Offenheit nicht erhalten können – es sei denn, wir entschließen uns alle gemeinsam zu einer besseren Sicherung der europäischen Aussengrenzen.” Endlich sieht auch er, dass offene EU-Binnengrenzen streng kontrollierte Grenzen auch nach Afrika und Nahost bedingen: Frontext ausbauen zu EU-Grenzschutz sowie EU-Grenzlager.
.
Gauck weiter: “In einer offenen Gesellschaft kommt es nicht darauf an, ob diese Gesellschaft ethnisch homogen ist, sondern ob sie eine gemeinsame Wertegrundlage hat.” Also bedingungsloses Anerkennen der Migranten von Grundgesetz, Leitkultur sowie Menschen-, Frauen- und Kinderrechten.
Und im Hinblick auf den Islam wird Gauck ungewohnt konkret: „Unsere Werte stehen nicht zur Disposition. Sie sind es , die uns verbinden und verbinden ollen, hier in unserem Land. Hier ist die Würde des menschen unantastbar. Hier hindern religiöse Bindungen und Prägungen die Menschen nicht daran, die Gesetze des sekulären Staates zu befolgen. Hier werden Errungenschaften wie die Gleichberechtigung der Frau oder homosexueller Menschen nicht in Frage gestellt und die die unveräußerlichen Rechte des Individuums nicht durch Kontrollnormen eingeschräänkt – nicht die der Familie, nicht die der Volksgruppe, nicht der Religionsgemeinschaft. Toleranz für Intoleranz wird es bei uns nicht geben.”
Gauck begreift die Flüchtlingsinvasion von 2015 als noch größere Herausforderung als 1989: „Doch anders als damals soll nun zusammenwachsen, was bisher nicht zusammengehörte.“
Gleichwohl macht Bundespräsident Gauck den Mitbürgern am 25. Jahrestag der Deutschen Einheit auch Mut: “Wir nehmen aus unseren jüngeren Geschichte etwas mit, was wir nie aufgeben dürfen: den Geist der Zuversicht. Wir haben nicht nur davon geträumt, unser Leben selbstbestimmt getalten zu können, wir haben es getan! Und wir sind die, die sich etwas zutrauen.”
5.10.2015
.
Die komplette Rede von Joachim Gauck vom 3.10.2015 in Frankfurt:
http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/10/151003-Festakt-Deutsche-Einheit.html

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, EU abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort