Oberkirchs Weinstuben am Münsterplatz feiert 75 Jahre

Das Jahr 2012 ist schon jetzt ein großes Jubiläumsjahr. Das „Ländle“ schaut auf 60 Jahre Südweststaat, die Queen schippert nach 60 Jahren auf dem Thron über die Themse. Und „Oberkirchs Weinstuben“, Freiburgs gute Stube mit Restaurant und Hotel am Münsterplatz, feiern ihren 75. Geburtstag. Am Fronleichnamstag 1937, dem 27. Mai, eröffneten Karl und Elise Oberkirch, nachdem sie das Anwesen „Haus Münsterplatz 22 – Hummels Weinstube“ – 1936 aus einer Konkursmasse erworben hatten. Die Weinstube in der Bertoldstraße verkauften sie. Nach einer von „Kummer und Kopfschmerzen mit schlaflosen Nächten“ begleiteten Umbauphase schufen sie eine gemütliche Weinstube. Noch heute verleiht die Holzvertäfelung von damals den Räumen im Erdgeschoss eine gediegene Note. Erzbischof Conrad Gröber gratulierte am Tag zuvor persönlich seinen neuen Nachbarn am Münsterplatz, direkt neben dem „Historischen Kaufhaus“. Bereits 1938/39 erfolgte der Ausbau zum Hotel mit gemütlichen Zimmern, deren Gäste den direkten Blick aufs Münster genossen. Als 1951 Tochter Helga im Betrieb mitarbeitete, kam ein Gebäude auf dem Gelände des Wikingerpalais in der Schusterstraße als Hotel hinzu. Das Hotel Oberkirch ist heute ein von vielen Stammgästen geliebtes „First-Class-Hotel“ mit 26 Zimmern, davon befinden sich 17 im Haus Schusterstraße. 1967 übernahm Helga Oberkirch mit Ehemann Herbert den elterlichen Betrieb, den sie dann 1991 ihrem Sohn Helmut Johner übergab. Der führte den Hotel- und Gaststättenbetrieb mit seiner Lebensgefährtin Doris Hunn bis zu seinem Tod 1997 weiter. Und die führt das immer noch im Besitz der Familie befindliche Haus, das an die Staatsbrauerei Rothaus verpachtet ist, als Rothaus-Pächterin seit 1998 erfolgreich weiter. Begonnen hatte alles in dem Haus am Münsterplatz, dessen Ursprünge ins 13. Jahrhundert reichen, 1738 mit einer „Buschwirtschaft“ von Mathias Wilhelm. 1834 konnte Christian Hummel das Anwesen dann in ein Restaurant umwandeln und warme Speisen anbieten. Nachdem dessen Sohn Eduard Hummel eine weitere Haushälfte hinzu kaufte, entwickelte sich das Lokal zum bei allen Freiburgern bekannten „Hummele am Münsterplatz“.

Auf dem Freiburger Münsterplatz, direkt neben dem „Historischen Kaufhaus“, steht das bei Freiburgern und Touristen gleichermaßen beliebte „Hotel Oberkirch“ mit seinen Weinstuben. – Doris Hunn führt seit 1998 das Traditionshaus. Fotos: Gerhard Lück

Bekannt und beliebt sind die „Oberkirchs Weinstuben“ auch heute noch bei vielen Freiburgern, wie Doris Hunn am Montag vor der Presse bestätigte. Es sei ein „Freiburger Haus“, bei dem viele Jahre am Samstag alle 14 Tische als „Stammtische“ reserviert gewesen seien. Bewusst hätte sie die großen Tische beibehalten, denn die förderten die Kommunikation: „Bei uns im Oberkirch teilt man die Tische.“ Die Küche sei von jeher regional ausgerichtet gewesen und Küchenchef Armando Noiosi bereite alle Gerichte frisch zu. Und Restaurantleiter Michael Schwarz könne dazu über hundert edle Weintropfen empfehlen. Neben den 80 Restaurantplätzen stehen im 1. Obergeschoss weitere Räumlichkeiten für 65 Gäste zur Verfügung und in der Gartenwirtschaft auf dem Münsterplatz fänden rund 100 Gäste Platz. Die Hotelgäste bräuchten trotz der traditionellen Einrichtung auf keinerlei modernen Komfort wie Bad, WC und Aufzug zu verzichten. Insgesamt 69 Mitarbeitende stehen auf Doris Hunn’s Gehaltsliste, darunter 15 Azubis. „Und das sind alles motivierte und engagierte Fachleute“, freut sich die erfahrene Gastronomin, „die sich bei unserem guten Betriebsklima wohlfühlen.“
Die 75 Jahre „Hotel Oberkirch“ wollen gefeiert werden. Auf ein Feuerwerk hat das Team um Doris Hunn zwar verzichtet, aber jeder Gast bekommt in den sieben Jubiläumswochen eine Überraschung. Es gibt ein Jubiläumsgewinnspiel im gesamten Zeitraum. Jeden Tag haben die Teilnehmer die Chance auf einen Gutschein über 1937 Cent und am Ende auf ein Gourmetwochenende bei Fritz Keller in dessen „Schwarzen Adler“ in Oberbergen. Die Küche hat sich ebenfalls etwas einfallen gelassen: Woche für Woche gibt es aus jedem Jahrzehnt spezielle Gerichte. Begonnen wurde mit den 30er Jahren – in dieser Woche sind die 40er dran. Die Jubiläumswochen gehen noch bis zum 14. Juli 2012.
Gerhard Lück, www.dreisamtaeler.de

 

Auf dem Freiburger Münsterplatz, direkt neben dem „Historischen Kaufhaus“, steht das bei Freiburgern und Touristen gleichermaßen beliebte „Hotel Oberkirch“ mit seinen Weinstuben. – Doris Hunn führt seit 1998 das Traditionshaus. Fotos: Gerhard Lück

 

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg, Gastro veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort