OASE – Zentrum fuer wohnungslose Menschen oeffnet neu

Nach 2-jähriger Entwicklungs- und 8-monatiger Umbauarbeit ist in der Haslacherstr. 11 unter städtischer Leitung und in Kooperation mit dem Jobcenter Freiburg ein Zentrum für wohnungslose Menschen entstanden. Für viele, die im Strudel von Armut und Arbeitslosigkeit von sozialen und gesundheitlichen Problemen unterzugehen drohen, ist die Wohnungslosenhilfe oft das letzte Auffangnetz. Unter einem Dach bietet das neue Zentrum:
– die umfassende Fachberatung für wohnungslose Menschen
– Leistungen der Sozialhilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten
– Leistungen des JobCenters zur Integration in den Arbeitsmarkt sowie der Sicherung des Lebensunterhaltes
– sowie die Möglichkeit zur Notübernachtung.
Übrigens: Der Name „OASE“ leitet sich ab aus
O wie Obdach
A wie Anlaufstelle
S wie Soziale Hilfen
E wie Erstversorgung
Zur offiziellen Eröffnung des Zentrums, die von Oberbürgermeister Dr. Salomon vorgenommen wird, lade ich Sie ein auf Freitag, den 22. Juni 2012, Beginn 15:00 Uhr
Haslacherstrasse 11, Freiburg
Bürgermeister von Kirchbach

Liebe Freund/innen von KunstHartz,
wir freuen uns, dass wir Sie und euch nun endlich einladen dürfen zur Eröffnung des neuen Dienstleistungszentrums für wohnsitzlose Menschen in der Haslacherstrasse 11 in Freiburg am Freitag, den 22.06.12, um 15 Uhr.  Viel Zeit und Kraft haben einige unserer Leute von KunstHartz im Verein mit mehreren Helfer/innen aus der Wohnsitzlosenszene investiert, um für zentrale Räumlichkeiten innerhalb des Hauses eine Wandgestaltung zu entwickeln und auszuführen. Momentan liegen wir noch in den letzten Pinselzügen, um eine Atmosphäre zu schaffen, die die Menschen, die ja in aller Regel aus der Not diesen Ort aufsuchen, mit Freundlichkeit willkommen heißt. Wir hoffen, dass uns dies gelungen ist und und wir unser Mögliches dazu beigetragen haben, dass dieses Zentrum, das auf den Namen OASE getauft worden ist, sich diesen Namen in Zukunft auch verdient.
Überdies wird bei der Eröffnungsfeier auchder BettlerChor, zumindest mit dem gerade verfügbaren “Personal”, anwesend sein und die Veranstalung musikalisch begleiten. Wir freuen uns auf regen Besuch, denn nur so können wir auch ein bisschen für unsere Talente werben und neue Gestaltungsmöglichkeiten schaffen. Mit herzlichen, wenn auch regenreichen Sommergrüßen,
Maren Moormann von Schwere(s)Los! e.V.

Dieser Beitrag wurde unter Wohnen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort