Notschrei-Loipe 4100 Mitglieder

Der Notschrei ist bestens für den Winter gerüstet – Nordic-Schule und Service-Center geöffnet. Mit 4.100 Mitgliedern kommt der „Verein Notschrei-Loipe e.V.“ immer näher an die Zahlen vom „Club Thurnerspur“. Und auch im letzten Winter, über den der Vorstand jetzt bei der gut besuchten Mitgliederversammlung im Loipenhaus am Notschrei Rechenschaft ablegte, hatte der Kirchzartener Herbert Bockstaller mit 257 Neuwerbungen wieder großen Anteil am Mitgliederwachstum. Mit Parkgebühren und „Fanartikel-Verkauf“ holte er 9.500 Euro zusätzlich in die Vereinskasse. Dafür dankte ihm Todtnaus Bürgermeister Andreas Wießner als Vorsitzender ganz herzlich. Doch auch die umfangreichen weiteren Informationen des vom Geschäftsführer Martin Zeiher vorgetragenen Jahresberichts konnten sich hören lassen. Mit bis zu 120 Zentimetern Schnee und bis zu 20 Grad minus sibirischer Kälte machte der letzte Winter seinem Namen große Ehre und den Skilanglauffreunden viel Freude. Zudem sorgten die beschneiten Strecken im Biathlon-Center für regelmäßige Trainingsbedingungen. Das Loipenspurgerät brauchte 9.500 Liter Diesel bei 600 Betriebsstunden der Fahrer Karlrobert Flamm und Thomas Wollmann, denen für ihre tolle Präparierung ein besonderes Lob ausgesprochen wurde. Das neue Loipenhaus mit Wachsraum, Umkleide- und Duschmöglichkeiten sowie dem Bauerncafe bewährte sich wieder bestens. Einer der Saisonhöhepunkte waren die Europäischen Forstlichen Skilanglaufmeisterschaften.
Spannend waren dann die Infos zu aktuellen Veränderungen wie der Parkplatzerweiterung auf rund 700 Plätze am Notschrei oder der neuen Beschilderung am Haus und auf dem Platz. Gemeinsam mit Professor Ralf Roth von der Sporthochschule Köln entwickelte der Verein Notschrei-Loipe ein neues Nutzungskonzept für das „Schwarzwald-Nordic-Center Notschrei“. Unter dieser Dachmarke firmieren jetzt alle nordischen Sommer- wie Winteraktivitäten auf dem Notschrei. Mit der Nordic-Schule von Rainer Kiefer und dem Service-Center von Egon Hirt stellten sich die aktuellsten Angebotspartner des Loipenvereins vor. Im Dachgeschoss entstehen bis zum Frühjahr 36 Übernachtungsplätze für Kinder und Jugendliche. Dann wird Kiefer das Ein- und Auschecken und die Betreuung der Schulklassen übernehmen, die am Programm „Ticket for Nature“ teilnehmen, das vom Kultusministerium unterstützt wird. Vorsitzender Wießner gab auch erste Ideen für eine „Kulinarische Langlaufloipe“ von der Bergstation am Schauinsland über die Halde zum Notschrei bekannt. Die am Notschrei diensttuenden Bergwachtvertreter wiesen die Skilangläufer darauf hin, dass bei einem Notruf die genaue Unfallortsangabe wichtig sei. Sie empfahlen dringend, immer eine Rettungsdecke mitzuführen und das Warndreieck der Bergwacht zu beachten. Mit einem umfangreichen Programm findet am kommenden Samstag und Sonntag am Notschrei das „Schwarzwald Langlauf-Opening“ statt. Mehr ist unter www.notschrei-loipe.de  zu finden.
12.12.2012, Gerhard Lück, www.dreisamtaeler.de

Dieser Beitrag wurde unter Ehrenamt, Gesund, Kaiserstuhl, Sportlern, Sportvereine abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort