Rabenvogel

Home >Natur >Tiere >Vogel >Rabenvogel

Krähen am 26.8.2013 auf einem abgestorbenen Kirschbaum

Krähen am 26.8.2013 auf einem abgestorbenen Kirschbaum

 

Freiburg wird von Krähen geplagt – und ihre Population steigt weiter an
Immer mehr Saatkrähen machen sich in Freiburg breit. Anwohner sind genervt vom Lärm und Dreck und fordern das Rathaus auf, etwas dagegen zu tun. Die Verwaltung zeigt sich jedoch machtlos. …

In der Stadt Freiburg kommen am häufigsten zwei Krähenarten vor – die Saatkrähe und die Rabenkrähe. Die Rabenkrähe brütet nicht in großen Gruppen, wohingegen die Saatkrähe in großen Kolonien brütet, was sie für die Nachbarn zumindest zeitweise zu den Problembären unter den Stadtvögeln macht.
… Alles vom 8.5.2019 bitte lesen auf
https://www.badische-zeitung.de/freiburg/laerm-und-dreck-der-galgenvoegel–172784930.html
 .
Krähen am Moosweiher
Krähen sind kluge Vögel. Sie warten (noch) ab, bis die Badegäste am Moosweiher die vielen Grillstellen räumen und ihren Dreck mit Essensresten und Verpackungen zuerst in die paar Abfalleimer und dann daneben losgeworden sind. Dann geht ein gar lustiges Herauszupfen, Pizzaschachtel-öffnen los und manchmal sieht man sogar, wie eine Krähe am Abfalleimer halb herausschauendes Material zur Gänze herauszupft. Sie futtern Halal und Schwein, Gegartes, Gegrilltes und Rohes, selbst Reste von mariniertem Fleisch puhlen sie aus den Plastikumhüllungen, Marinade und Würzung offensichtlich piep-egal. Das Gelage dauert an schönen Wochenenden von Freitag Abend bis Montag Früh. Dann kommt (leider) die ASF. Bei Hunden mit Spaziergängern dran registrieren sie schnell, ob da eine Leine ist und machen seelenruhig weiter. Bei freilaufenden Hunden lassen sie eine Distanzverringerung auf ca. 10 m zu und fliegen erst dann lachkrähend hoch. Schätze, dass wir in ein paar Jahren weniger Ratten am See haben.
10.5.2019, G.R.
.
Galgenvögel: Von sieben Schwaneneiern erbeuteten Krähen am Dietenbachsee fünf, töteten das Küken aus dem sechsten Ei, ein einsamer Schwan blieb übrig. Ein Nest mit jungen Rotkehlchen räuberten sie komplett aus. Zwei ausgewachsene Igel fielen ihnen zum Opfer, und die Jagd auf ein Eichhörnchen verlief am Schönberg für sie erfolgreich, nachdem ein Krähenpaar noch zwei weitere Paare zur Verstärkung holte – um nur einige Raubüberfälle zu erwähnen. Artenschutz (in Erinnerung an einen Vogel des Jahres, an den Kormoran): Bleibt hier nicht das Denkvermögen auf der Strecke?
13.5.2019, Gerhard Schmidtke, Freiburg
.
Mit ungläubigem Staunen habe ich Ihren Beitrag über den Schutz der sich rasant ausbreitenden Saatkrähen gelesen. Nicht deren Lärm und Dreck machen mich so fassungslos, wütend und traurig, sondern dass diese geschützten, sich so rasant ausbreitenden Krähen die Nester unserer mindestens ebenso bedrohten und ungeschützten Singvögel auf brutalste Art und Weise plündern. Sie sind meiner Meinung nach auch an der Dezimierung der Artenvielfalt maßgeblich mit beteiligt. Wo bleibt da der viel diskutierte Artenschutz? Mir ist dieser einseitige Artenschutz unverständlich. Hat man sich beim Naturschutzbund darüber auch schon mal Gedanken gemacht?
3.5.2019, Andrea Schweizer, Freiburg

 

 

Rabenvögel in Freiburg – besonders an der Uniklinik
“Wir haben ein Krähenproblem”, sagt Bernd Ruh, der Chef der Uniklinik-Gärtnerei. Damit meint er Freiburg im Allgemeinen und das Klinikum im Besonderen: Am Hauptweg durch den Park lebt seit Jahren eine Kolonie in den Platanen. Zum ersten Mal hat das Klinikum im Winter 16 Nester entfernen lassen. “Aber die sind schon wieder gebaut”, sagt Ruh: “Die Vögel sind superschlau.” Fürs Entfernen gab’s eine Sondererlaubnis, denn die Singvögel sind streng geschützt. Das ist auch gut so, findet der Chefgärtner: “Aber es hat jetzt überhand genommen.” Der Kot werde mit den Schuhen hineingetragen……
Alles vom 29.4.2014 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/rabenvoegel-vermehren-sich-in-der-stadt

Hinterlasse eine Antwort