Jagd

Home >Natur >Tiere >Wald >Jagd

Blick vom Giersberg nach Nordosten auf Burg-Höfen am 15.7.2013

 

 

 

 

 

Jäger und Förster laden 70 Kinder ein in den Münstertäler Wald

Zur Wald-Rallye rund ums Köpfle, veranstaltet von der Markgräfler Jägervereinigung, vom Hegering Staufen-Münstertal, den Förstern der Gemeinde und des Forstbezirks Staufen in enger Kooperation mit der Touristinformation Münstertal, hatten sich etwa 70 Buben und Mädchen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren bei der Kurverwaltung vorangemeldet. Der Waldparkplatz “Süßenbrunn” war Treff- und Sammelpunkt für eine Wald-Rallye, die durch die Gemeindewaldungen und die Reviere der Jagdpächter Alfons Grassl und Hubert Pfefferle bis zur Viehhütte und wieder zurück zum Süßenbrunn-Parkplatz führte. Um 9 Uhr waren die Kinder von ihren Eltern, Omas oder Opas in den “Süßenbrunn” gefahren worden. Hier wurden sie von Tourismuschef Thomas Coch sowie vom Jugendobmann Frithjof Simon im Namen der Markgräfler Jägervereinigung und den Jagdhornbläsern musikalisch willkommen geheißen. Für einige Stunden waren sie nun Dachse, Eichhörnchen, Hamster, Marder, Rehe, Salamander oder Wildschweine. Der Parcours durch das Köpfle-Revier war auf einer Länge von etwa zwei Kilometern so präpariert worden, dass die Kindergruppen an mehreren Info- und Quizstationen nacheinander ihr Wissen um Wald, Wild, Mensch und Natur beweisen konnten und dafür mit Punkten belohnt wurden. Zum Abschlusshock zogen sich alle Rallye-Teilnehmer unter die schattenspendenden Bäume oberhalb des Süßenbrunn-Parkplatzes zurück. Mit 63 Zählern die höchste Punktezahl unter den sieben Teilnehmergruppen erreichten in diesem Jahre die flinken Eichhörnchen. Nur 1,6 Punkte weniger sammelten die Salamander, und Platz drei ging an die Dachse gefolgt von den Mardern, Rehen, Hamstern und Wildschweinen.

Rund 70 Kinder und ein Dutzend Förster, Jäger und Jagdhornbläser kamen zur Wald-Rallye rund ums „Köpfle“ auf dem „Süßenbrunn“-Waldparkplatz in Münstertal zusammen. Foto: Manfred Lange

Alle waren voll des Lobes über die gut gelungene Veranstaltung – die Jäger und Förster über die Kinder, diese und deren Eltern über die Organisatoren und Sponsoren. Mit einem “Halali” und dem Signal “Jagd vorbei” setzten die Jagdhornbläser den offiziellen Schlusspunkt unter diese Veranstaltung.
7.8.2013, Manfred Lange

Hinterlasse eine Antwort