Greta

Home >Natur >Klima >Klimawandel >FridaysForFuture >Klimawandel >Greta

Fridays for Future-Demo in Freiburg am 20.9.2019

Fridays for Future-Demo in Freiburg am 20.9.2019

Klima-Exorzismus: „Meine Botschaft ist, dass wir euch beobachten werden.”
Beim UN-Sondergipfel zum Thema-Klima ging es für die anwesenden Politiker darum, ein wenig vom medialen Heiligenschein der 16-jährigen Greta Thunberg abzubekommen, allen voran Angela Merkel. Die sogenannte Klima-Aktivistin hielt, so formulierten es viele Medien wohlwollend, eine „Wutrede“.
Der Text ihrer Botschaft zeigt eine Mischung aus eindimensionalem Verständnis eines komplexen Gegenstandes, was man ihr in diesem Alter nicht vorwerfen kann. Wenn die Industriegesellschaft kein CO2 mehr emittiert, so lautet offenbar die Annahme, wird das Klima in einen sanften Schlummerschlaf versetzt und auf ewig so bleiben, wie es gerade ist. Es blieb in der Erdgeschichte allerdings noch nie so, wie es war, sondern wandelte sich stetig. Es liegt nicht in der Macht von Politikern, das zu ändern. (Dass Frau Merkel einen anderen Eindruck erweckt, liegt lediglich daran, dass sie gerne im Ausnahmezustand regiert).
Routiniert wie eine Funktionärin streut Greta Zahlen über Wahrscheinlichkeiten von Klima-Veränderungen ein, die in mathematischen Klima-Modellen errechnet wurden, und somit nichts weiter sind als mögliche Szenarien, die eintreten können oder auch nicht. Doch das alles wird in ihren Worten zur absoluten Gewissheit.
Wirklich erschreckend ist besonders, wenn man im Video ihre Mimik und Sprache mit einbezieht, die Katastrophen-Gewissheit, die dieses Mädchen empfindet. Und die glasklare, geradezu hasserfüllte Schuldzuweisung an die Generation der Eltern („Du hast meine Träume und meine Kindheit gestohlen“), die ihre Reise nach New York überhaupt erst möglich macht. Dass erwachsene Politiker, Umwelt-Funktionäre und gestandene Klimawissenschaftler diesem Klima-Exorzismus zujubeln, ist beschämend und erschreckend.

Damit Sie sich selbst ein Bild von der Rede Greta-Tuhunbergs machen können, veröffentlichen wir hier das Video der Rede und eine ins Deutsche übersetzte Mitschrift.
…. Alles von Dirk Maxeiner vom24.9.2019 bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/klima_exorzismus_meine_botschaft_ist_dass_wir_dich_beobachten_werden
.

Die Greta Thunberg-Rede vom 23.09.2019 in New York (Video):
https://youtu.be/ZjeEjhH7V8w

Die Greta Thunberg-Rede vom 23.09.2019 in New York (Übersetzung):
Das ist alles falsch.
Ich sollte nicht hier oben sein. Ich sollte wieder in der Schule auf der anderen Seite des Ozeans sein. Doch ihr alle kommt zu uns jungen Menschen, um zu hoffen. Wie kannst du es wagen! Ihr habt meine Träume und meine Kindheit mit euren leeren Worten gestohlen. Und doch bin ich eine der Glücklichen. Die Menschen leiden. Menschen sterben. Ganze Ökosysteme kollabieren. Wir stehen am Anfang eines Massensterbens, und alles, worüber man reden kann, sind Geld und Märchen über ewiges Wirtschaftswachstum. Wie könnt ihr es wagen!
Seit mehr als 30 Jahren ist die Wissenschaft kristallklar. Wie könnt ihr es wagen, weiterhin wegzuschauen und hierher zu kommen und zu sagen, dass ihr genug tut, wenn die Politik und die notwendigen Lösungen noch nirgendwo in Sicht sind.
Sie sagen, Sie hören uns und verstehen die Dringlichkeit. Aber egal wie traurig und wütend ich bin, ich will das nicht glauben. Denn wenn ihr die Situation wirklich verstehen würdet und immer noch nicht gehandelt hättet, dann wärt ihr böse. Und das weigere ich mich zu glauben.
Die populäre Idee, unsere Emissionen in 10 Jahren zu halbieren, gibt uns nur eine 50%ige Chance, unter 1,5 Grad Celsius zu bleiben, und das Risiko, irreversible Kettenreaktionen außerhalb der menschlichen Kontrolle auszulösen.
Fünfzig Prozent können für euch akzeptabel sein. Aber diese Zahlen beinhalten nicht die Kipppunkte, die meisten Rückkopplungsschleifen, die zusätzliche Erwärmung, die durch giftige Luftverschmutzung oder die Aspekte der Gerechtigkeit und Klimagerechtigkeit verborgen ist. Sie verlassen sich auch darauf, dass meine Generation Hunderte von Milliarden Tonnen Ihres CO2 aus der Luft saugt, mit Technologien, die es kaum gibt.
Ein 50%-iges Risiko ist für uns einfach nicht akzeptabel – wir, die wir mit den Folgen leben müssen.
Um eine 67%-ige Chance zu haben, unter einem globalen Temperaturanstieg von 1,5 Grad zu bleiben – die besten Quoten des [Intergovernmental Panel on Climate Change] –, hatte die Welt 420 Gigatonnen CO2 übrig, die sie am 1. Januar 2018 zurück emittieren konnte. Heute sind es bereits weniger als 350 Gigatonnen.
Wie können Sie es wagen, so zu tun, als ob dies nur mit einem ‚business as usual‘ und einigen technischen Lösungen gelöst werden könnte? Mit den heutigen Emissionswerten wird das verbleibende CO2-Budget in weniger als 8 1/2 Jahren vollständig aufgebraucht sein. Es wird heute hier keine Lösungen oder Pläne geben, die mit diesen Zahlen übereinstimmen, weil diese Zahlen zu unbequem sind. Und ihr seid immer noch nicht reif genug, um es so zu sagen, wie es ist. Ihr enttäuscht uns. Aber die jungen Leute fangen an, euren Verrat zu verstehen. Die Augen aller zukünftigen Generationen sind auf euch gerichtet. Und wenn ihr euch entscheidet, uns zu enttäuschen, sage ich: Wir werden euch nie verzeihen. Wir werden nicht zulassen, dass ihr damit durchkommt. Genau hier, genau hier ist es, wo wir die Grenze ziehen. Die Welt wacht auf. Und die Veränderung kommt, ob es euch gefällt oder nicht.
Danke. 23.9.2019 , Greta Thunberg
.

Kommentare:
Gretas Hatespeech
Bei DIESEM Haßpotenzial kommen selbst Robert Habeck und consorten nicht mehr mit (und wen interessiert denn heute noch Carola Grannathe…?!) Nein – das, was aus der Greta Thunberg nur so herausströmt, gehört schon eher in die Liga eines Lenin, Hitler, Mao oder PolPot, denn einmal ganz abgesehen von Weltanschauung (ob nun für oder gegen Klimahysterie) ist es genau das, was sie antreibt: Haß, Haß und nochmals Haß, und darüberhinaus auch noch ein krankhaftes Übermaß an Sendungsbewußtsein und Demagogie (angesichts dessen, wie viele sogar intelligente und gebildete Menschen ihr huldigen – prominent wie nichtprominent). Wehe uns allen, wenn solche GrüneKhmer-Kindersoldaten jemals WIRKLICH politische Macht in die Hände bekommen – es ist einfach nur noch erschreckend…!!!
24.9.2019, F.S-D, AO
.
Greta? Geschenkt! Lustiger ist, die versammelte globale politische Vertrotteltheit zu beobachten. Als schenkelklopfender Beobachter warte ich auf den nicht mehr allzu fernen Moment, da interessierte Kreise statt Greta einen Esel auf´s Podium zerren werden und Frau Merkel dann auch sagen wird, sie habe verstanden. Und alle werden dem Esel zustimmend nickend zuhören und sich schuldbewußt im Dreck wälzen. “Spätrömische Dekadenz” als Begriff ist ja schon belegt, was hätte der Guido für einen Begriff geprägt im Anblick eines einer behämmerten Vorpubertären hinterher hechelnden politschen und wissenschaftlichen globalen “Sachverstandes”?
24.9.019, M.B., AO
.
Bei dem Satz „Du hast meine Träume und meine Kindheit gestohlen“ hatte ich mir gedacht, falls Du jemanden suchst, der deine Kindheit gestohlen hat, halte Dich an Deine Eltern, die Dich Zeit deiner Kindheit schamlos für ihre Zwecke missbraucht haben.
24.9.2019, L.B.
.
“Klimaaktivist” – welch sinnfreies Wort – ist also der Beruf der Zukunft.
Greta wird bestimmt weltweit den ersten Lehrstuhl für das Fach “Klimaaktivismus” besetzen. Also, ich finde das ganz toll. Ich habe mir gestern, Abend ausnahmsweise mal – in der ersten Reihe bei unseren Volksverdummungsmedien ARD und ZDF sitzend – Gretas Philippika angehört. Mit hassverzerrtem Gesicht und versagender, von Tränen erstickter Stimme las sie uns alten weißen Männern und Frauen die Leviten. Also ehrlich, wir Verbrecherbande, die wir diesen verwöhnten wohlstandsverwahrlosten Blagen ein Leben gönnen, das seinesgleichen auf der Welt sucht, müssen uns wirklich schämen. “How dare you…” Tja, Greta, wenn alles so gemacht wird, wie du und deinesgleichen, inklusive Kanzleröse Merkel, es sich von ganzem Herzen wünschen, werdet ihr Jungen in absehbarer Zeit empört fragen, wie wir es wagen konnten, euch den ganzen, für euch seit langem selbstverständlich gewordenen Luxus zu nehmen, wie Urlaubsflüge auf andere Kontinente, Handy, Tablet,warme komfortable Wohnungen, tägliches Duschen und und und. Wenn der Strom nämlich rationiert wird oder gar mangels effizienter Kraftwerke ganz ausfällt, ist es aus mit eurem süßen sorglosen Leben. Gewöhnt euch schon mal dran, per pedes oder Drahtesel von A nach B zu kommen. Oder – horribile dictu – in überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln zu stehen! Igitt. Aber wenn Mamas/Papas SUV erst mal abgewrackt ist. geht’s halt nicht anders. Man darf gespannt sein, wer dann “How dare you…” schreit. Qui noluerunt audire debere sentire. Wer in der Lateinstunde aufgepasst hat, ist echt im Vorteil. Bis es soweit ist, wünsche ich weitere amüsante Schulschwänzer-Freitage. Und lasst den Müll ruhig liegen. Den entsorgen die von euch beschimpften alten Säcke/Innen doch sehr gern für euch.
24.9.2019, U.B.
.
Liebe Greta, wegen der sicher berechtigten Vorwürfe in Bezug auf eine gestohlene Kindheit, würde ich mich an deiner Stelle zunächst einmal an deine eigenen Eltern halten und nicht an die Erwachsenen dieser Welt. Und dann natürlich an die, die dich missbrauchen für ihre politischen Zwecke. Du bist jetzt ein Star. Versuche deinen Status zu genießen, so gut es geht. Ziehe das Positive aus diesen Umständen, die du dir wahrscheinlich nicht selber ausgesucht hast. Du bist Zugpferd einer Kampagne. Du bist eine Art Werbefigur mit Wiedererkennungseffekt. Genieße alles, was dir dabei unterkommt und schreibe später einmal ein Buch darüber, wenn dir möglicherweise bewusst geworden sein wird, wie du benutzt wurdest. Und ich hoffe für dich, dass du nicht wirklich so verzweifelt bist, wie du bei deiner Rede wirktest. Greta, das Leben ist schön.
24.9.2019, W.A.
.
Habe weder Lust, noch die Geduld dieses erbärmliche Schauspiel zu verfolgen, oder die Rede eines autistischen, aufgestachelten Teenagers zu lesen bzw. zu hören, die machtgeile Interessengruppen medial in Szene setzen, um Massen zum eigenen Vorteil zu manipulieren. Es ist schäbig und überflüssig. Es interessiert weder die Weltkugel, noch das Klima. Es ist lediglich eine Demonstration vieler schlechter, menschlicher Eigenschaften, die, effizient durch das Medieum Internet zeitnah und global in einem world-wide-web, jederman zugänglich wird. Es ist ein Trauerspiel ohne Happy-End, denn die Protagonisten sind kriminell und gehören bestraft. So einfach ist das.
24.9.2019, S.SCH, AO
.
was am meisten schockiert bei Gretas Auftritt in der UNO ist die Körpersprache, der Hass, das ferngesteuerte Kind.Wenn Kindern die Kindheit gestlohlen wird doch dann in Afrika wo viele Kinder das 5.Lebensjahr nicht erreichen, des Hungers wegen. Oder den Kindern die in Kriegen (siehe Syrien) ihr junges Leben lassen müssen. Ich frage mich, wie sich Greta damit vergleichen kann? Wenn Greta eine Muslima wäre und bei ihrem UNO Auftritt ein Kopftuch getragen hätte, würde man sicher von “verblendeten Menschen” sprechen nicht weit vom Hassprediger entfernt. Sie sät Hass, Konflikte zwischen den Generationen. Dazu hat sie kein recht. Es erschüttert mich, was da abgeht. CORA SELB
24.9.2019, A.R., AO
.
idiokratie?
Ich habe das gestern Abend in der Tagesschau gesehen und war erschüttert. Nicht über Greta, sie tut mir leid, sondern über dieses: “Dass erwachsene Politiker, Umwelt-Funktionäre und gestandene Klimawissenschaftler diesem Klima-Exorzismus zujubeln, ist beschämend und erschreckend.” Kann man das noch mit Konformitätsdruck erklären oder sind wir schon mittendrin, in der Idiokratie?
24.9.2019, M.ST
.
Kinder an die Macht – denn sie wissen nicht was sie tun.
Wichtige Fimtipps für Lehrer und Schüler Bislang erinnerte mich die Instrumentalisierung der Kinder mit den Fridays for Future mehr an FDJ, HJ, aber auch schon mit Sorge an die chinesische Kulturrevolution. Jetzt, als ich Gretas Wutrede lese, mit Zahlen, die ihr vorgegeben wurden, die sie – mangels Schulbesuch – wohl nie vertehen wird, geschweige denn herleiten oder bewerten können wird, dazu ihr wütender Gesichtsausdruck, da waren sie auf einmal da, dies schrecklichen Szenen aus “Killing Fields” Erinnert Ihr Euch noch an die Szenen im Umerziehungslager? Besonders, wenn die Kinder Ihren Eltern und Lehrern die blauen Plastiktüten über den Kopf zogen, um sie zu ersticken? Man hatte Ihnen eingeschärft, dass diese ihre Zukunft zerstören würden, sie ja so überlegen waren. Erinnert ihr Euch an Weg des Dolmetschers über die vielen Toten im Schlamm, alle mit Tüten über den Kopf. Ja, liebe Lehrer, gerade Eure Berufsgruppe galt den Mächtigen u.a. als gefährlich, selbst die strammsten Mitläufer bekamen irgendwann eine blaue Tüte über den Kopf. Das galt auch für Journalisten. Mein Rat: Schaut Euch diesen Film mit Euren Schülern an und diskutiert ihn. Und schaut Euch nochmals den die alte Fassung von “Im Westen nichts Neues” an. Diskutiert mit Euren Schülern die Rolle des Lehrers, der seine Schüler so engagiert ins Engagement für das Gute treibt und selbst später nich bereit ist, die andere Seite der Medaillie zu sehen. Liebe Schüler, fragt Eure Lehrer nach diesen Filmen, sie sollten immer noch jeder Schule zur Verfügung stehen, notfalls leiht sie Euch aus. Und wenn ihr gerade dabei seit: Euer Lehrer sollte auch während seiner Schulzeit “Die Welle” gesehen haben. Laßt nicht locker, fragt danach, wenn Euch Eure Zukunft wirklich am Herzen liegt. Sogar alles in Filmform, keine langweiligen Texte.
24.9.2019, H.E.
.
Die eigentlichen Verbrecher sind bei den zustimmenden Politikern und Medien zu besichtigen,die dieses psychisch schwer gestörte Kind für ihre Zwecke missbrauchen-nämlich für die lebenslange steuerliche Ausbeutung ihrer Untertanen im Rahmen der Installation einer weltweiten Diktatur unter dem Deckmantel der “Klimarettung”.
24.9.2019, St.L.,
.
Ich konnte weder mir diese Rede bis zum Schluss anhören,
noch das übersetzte Transkript bis zum Ende durchlesen. Diese Mischung aus Hass, Wut, Frust, Angst, Panik und Dramaqueen, aus Rumgeheule und Angstschüren ist schlicht unerträglich! Wie kann sie nicht sehen, dass sie instrumentalisiert wird? Wie kann sie sich da hinstellen und andere Menschen an ihren Komplexen, ihrer Panik, ihrer offensichtlichen psychischen Erkrankung teilhaben lassen, sie zur Teilnahme zwingen? Und doch: DIES KANN MAN IHR VORWERFEN! Diese junge Frau sollte NICHT in der Welt herumgereicht werden und übers Klima sprechen, so angsterfüllt sie ist, in ihrem ganzen Leben. Außerdem bringen Angst und Panik, die zu hektischem Aktionismus führen, i.d.R. gar nichts, das kennt sicher jedermann/jedefrau aus persönlicher direkter/indirekter Erfahrung sowie vom Hörensagen und durch wissenschaftliche Abhandlungen. Gegen diese völlig ängstlich ausrastende Person ist Grönemeyers Goebbels-Imitation schon wieder eine harmlose Bagatelle, die nur noch zur Anekdote für Jahresrückblicke, Rubrik: “Zum Schmunzeln” gut ist.
24.9.2019, M.R., AO
.
“Ihr habt mir meine Kindheit gestohlen!“so Greta. Diesen Schuh zieh’ ich mir nicht an. Da sehe ich die Schuldigen bei den geschäftstüchtigen Eltern, den NGOs und Fondsgesellschaften, die diese ganze Bewegung aus dem Hintergrund steuern. Wie kann man ein krankes Kind, in Schweden gilt man mit 16 Jahren noch als Kind, auf so eine, auch für erfahrene Segler schwierige, Schiffsreise schicken? Warum greifen die schwedischen Jugendämter, die weltweit einen guten Ruf geniesen, nicht ein? Mittlerweile ist sie auch großen Anfeindungen von Gegnern dieses Klimahypes ausgesetzt. Wo soll das für sie noch enden?
24.9.2019, S.B
.
Was liest man in Sankta-Gretas Gesicht, wenn man sich ihre „Wutrede“ ohne Ton anschaut? Ich sehe dort vor allem lodernden Fanatismus; Trotz; Hass; Verachtung; Vermessenheit; Gekränktsein (weil noch nicht alles nach Gretas Pfeife tanzt und hüpft), d.h. ein Sendungsbewusstsein, das vor nichts und niemandem Halt machen wird. // Gestern hat Herr Marc Thorstein (unter Herrn Broders Beitrag) einen Kommentar abgegeben, dem ich voll und ganz zustimme: Diese Greta-Person ist hoch gefährlich. Und alle ihre Jubelperser gehören nach Sibirien verfrachtet, wo sie dann zusammen mit Greta gerne das Klima retten dürfen. // Wollen wir demnächst von Greta Grönemeyer und/oder Artverwandten regiert und reglementiert werden? Was können wir tun, um das zu verhindern?
24.9.2019, I.G.G
.
Der Inhalt dieser Rede ist unwichtig und lässt sich beliebig ersetzen. Es ist die Art des Vortrages, die Tonalität, die Inbrunst. Nie konnte man das antike und mittelalterliche Phänomen der Heilande, Messiasse und Seher, so anschaulich und in Echtzeit beobachten. Wer jetzt noch nicht realisiert, dass hier ein neuer Glaube entsteht, ist ein schlechter Beobachter. Sicher findet sich jemand, der das dokumentiert. Daß dies in einem aufgeklärten, atheistisch geprägtem Umfeld stattfindet ist besonders bemerkenswert und sollte wissenschaftlich analysiert werden.
24.9.2019, CH.F.
.
Es ist erschreckend was die Menschen für Probleme haben. Die deutsche Minderheit im Banat lebt seit 20 Jahren ohne Krankenhäuser, alle Aussiedleranträge werden seit 20 Jahren abgelehnt. Diejenigen die davor Aufnahme fanden haben nicht selten zwischen 10 und 20 Jahren auf die Genehmigung warten müßen und diese verwöhnte jungend bei FFF wagt es von gestohlene Jugend zu sprechen. Die ganze Klimabewegung hört sich so an wie der Lebensraum nach Osten als man die Gebiete germanisieren und arisieren wollte. Jetzt soll das so ähnlich mit der Klimabewegung und EU über alles geschehen. Es wird nicht lange dauern, da wird man versuchen Länder, die beim Klima nicht mitmachen politisch zu isolieren oder zu bestrafen, gar anzugreifen als “Feinde der Menschheit”.
24.9.2019, G.S., AO
.
„Du hast meine Träume und meine Kindheit gestohlen“ Wenn sie das zu ihrem Vater sagt, stimmt das sicherlich. Sie wird missbraucht für die Verherrlichung der Klima-Sekte und zur Füllung der Bankkonten ihres Erzeugers und seines Anhangs. Was ihr da eingebläut wurde, hat sie für das ganze Leben verdorben. Der Hass, der aus ihr spricht, richtet sich weniger gegen das CO2, von dessen Wirkung sie keine Ahnung hat, als vielmehr gegen diejenigen, die ihr junges Leben zerstört und sie den Freuden der Jugend geraubt haben. Allerdings offenbart das alles auch die Dummheit und Skrupellosigkeit des heutigen Polit/Medien-Establishments. Man kann dem allem, wie Trump, nur mit Ironie begegnen.
24.9.2019, S.K., AO
.
Greta erscheint immer mehr wie eine fanatische Aktivistin der Roten Jugend-Horden, die in China Millionen Menschen ums Leben gebracht haben und am Schluss von Mao, der das ganze entfesselt hatte, nur mit roher Gewalt unter Kontrolle gebracht werden konnten. Die Jünger von Greta und der alternativlosen Klimakanzlerin dürfen sich CO2-neutral bald nur noch zu Fuß fortbewegen, während das Klimakabarett 4 Flugzeuge einsetzt, um 5 der “Erleuchteten” zum Klimagipfel zu fliegen, um anzuhören, was fanatische Aktivisten in den Mund einer Minderjährigen gelegt haben.. Da passt dann das Lied “Hey Guru” von Udo Lindenberg, der diese treudoofe Gefolgschaft wunderbar persifliert hat: “Durch die Wüste zieht der Treck, der Guru fliegt schon mal vorweg – im Private-Jet”. Und über die “Weisheiten” von Gurus; “Er hat uns klar gemacht: Hell ist der Tag und dunkel ist die Nacht”. Beim Klimakult gilt offensichtlich wie beim Guru, im Faschismus und im Kommunismus: Hirn aus, Gefolgschaft an, Kollektivismus statt eigenständiges Denken, die Führer reden nichts als die totale Klimawahrheit, wer nicht mitläuft wird zumindest verbal vernichtet. Bei Gretas Worten im Spottplast der UNO fehlt noch: “Wollt ihr den totalen Klimaschutz? Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?” Beim Reichsparteitag der Klimafront fehlt noch ein Aufmarsch der LJ (Klimajugend) mit der Parole “Greta befiehl, wir folgen dir!”
24.9.2019, D.O
.
Wahrscheinlich hat Klein-Greta noch nie die persönliche Erfahrung gemacht, dass Experten, mit denen man im Erwachsenenleben so zu tun hat (Automechaniker, Ärzte, Notare, Politiker …) , oft keine Ahnung haben und gerne mal auf eine “Unwahrheit” ausweichen. Greta scheint auch so nicht besonders helle zu sein. Sonst würde sie erkennen, dass eine Klimawissenschaft, die “Seit mehr als 30 Jahren” “kristallklar” sagt, dass die Erde in 20 Jahren zerstört sein wird, ein kleines Glaubwürdigkeitsproblem hat. Weiter ist die junge Schwedin ein politisches Naivchen.. Setzt sich mit Despoten und Global-Sozialisten in ein Boot und erkennt deren Interessen nicht. Noch zur Wissenschaft. Da sind alle Eintrittswahrscheinlichkeiten, die der IPCC so um sich wirft, nichts als wissenschaftlicher Dünnschiss. Die Eintrittwahrscheinlichkeiten kann man überhaupt nicht kennen oder bestimmen. Auch liegen die Modelle des IPCC ewig weit auseinander. Bei den Rückkopplungseffekten bis zu 700%. Da ist nichts mit einer “kristallklaren” Wissenschaft. Kristallklar ist nur die Dummheit von Erwachsenen, die sich von einem gestörten Kind belehren lassen.
24.9.2019, K.SCH
.
Dass Ökosysteme “kollabieren” ist ja nicht falsch,
nur wird es nicht am CO2 und am “Klima” liegen”, sondern an der Landnutzung, u.a. durch die Intensivlandwirtschaft und dem damit verbundenen Rückgang der Biodiversität, neudeutsch für Artenvielfalt. Der dramatische Rückgang vieler Vogel- und Insektenarten ist ein Indikator dafür. Dafür muss man selbstverständlich und “natürlich” öfter draußen sein. Man konnte es über Jahre mitverfolgen, wenn man zumindest einige Arten kennt. Autofahrer können das ganz einfach am Fehlen der Insekten auf der Windschutzscheibe und dem Fehlen von Insektenschwämmen an den Tankstellen feststellen. Nur ist das Schwinden der Artenvielfalt nicht erst seit Greta T. ein Thema, bereits ab den Siebzigern des letzten Jahrhunderts, als die damals noch echten Grünen und sich die tatsächlich noch im Naturschutz tätigen Naturschutzverbände (die heute oft den Ausbau der nutzlosen und teuren Windenergie unterstützen und sich für den imaginären “Klimaschutz” auch mit Windpropellern einsetzen) für einen besseren Artenschutz engagierten. Das führte u.a. mit zur europäischen Naturschutzgesetzgebung “Natura-2000”, also der EU-Vogelschutzrichtlinie und später der FFH-Richtlinie, verbindlich in allen EU-Staaten, zumindest auf dem Papier. Unvergessen für mich ist Horst Stern, der damals messerscharf formulierte und publizierte. Nur ist die Nummer, die hier Greta T. offensichtlich fremdgesteuert abzieht, ein Unding. Sie ist Werkzeug von knallharten politischen CO2-Besteuerungsmafiosi; Kind mit Emotionen wirkt immer. Die o.a. Übersetzung sollte in der Ansprache nicht “du” – Trump war ja gar nicht dabei :-) – heißen, sondern “ihr”.
24.9.2019, M.K., AO
.
Greta engagiert sich, sie macht sich große Sorgen um die Erde
Das ist gut so. Nachhaltig mit der Erde umzugehen ist alles andere als falsch. Was aber nicht gut ist, das sie eine Angststörung hat und dringend aus der Öffentlichkeit muss — noch schlimmer ist, dass sich eine gigantische Menge von Menschen anschickt, sich von ihrer Angst mitreißen lassen und den realen Blick verliert. Es wird hysterisch. Das bereitet wiederum mir große Sorgen. Wenn Massen kopflos einer Obsession hinterher laufen, wird es ungemütlich.
24.9.2019, S.M., AO

Aber genau darum geht es doch: Die Behauptung des Weltuntergangs in 10 Jahren muss von einem Kind kommen, damit sich die NGOs rausreden können “Sie ist ja noch ein Kind”. Würde so ein Unsinn von einem Professor kommen, würde er fertig gemacht werden. Rezo, Rackete, Greta werden gerade danach ausgewählt, dass sie naiv, dumm und unbedarft rüberkommen. Wenn sie dann vor der UN durchdrehen – Stichwort Thunberg – oder sich vor Gericht verantworten müssen – Stichwort Rackete – werden sie einfach fallen gelassen. Dann wird sofort die nächste 16-jährige aufgebaut.
24.9.2019, M.L., AO
.
Diese Bewegung will den Kapitalismus vernichten und meint damit die soziale Marktwirtschaft, die Demokratie, die Freiheit und den Pluralismus. Der Faschismus kehrt im rotgrünen Gewand zurück und gefährdet unsere Freiheit und Zivilisation. Diese höchst psychopathische Rede, diese Radikalität, dieser Fanatismus mit völliger Emphatielosigkeit macht mir Angst. Solche Leute schrecken auch vor der Errichtung von KZs, Gulags und Umerziehungslagern nicht zurück. Das erinnert schon stark an die roten Brigaden während der Chinesischen Kulturrevolution, die Millionen Menschenleben gekostet hat oder an die Machtergreifung 1933. Und mit Ausnahme von Trump huldigt die westliche Politik, allen voran Merkel, diese falschen Prophetin. FFF, die Antifa und die extremistischen NGOs gehören verboten oder zumindest unter Beobachtung des Verfassungsschutzes und wir müssen endlich Demokratie und Freiheit verteidigen, bevor es zur wirklichen Katastrophe kommt.
24.9.2019, K.D.W., AO
.
.
.
Gretas Ausbruch: Die Katastrophe hat sich angekündigt
… Und jetzt im September klagt Greta an: „Ihr habt meine Träume und meine Kindheit mit euren leeren Worten gestohlen“. Mit den tatsächlich leeren Worten über das angeblich drohende Ende der menschlichen Zivilisation hat man Greta Thunberg eine fürchterliche Angst gemacht, die sie davon abhält, sich mit ihrem Unglück durch Familie, Krankheit und ihrem näheren sozialen Umfeld zu beschäftigen.
Das ist alles falsch. Ich sollte nicht hier oben sein. Ich sollte wieder in der Schule auf der anderen Seite des Ozeans sein.
Damit hat Greta Recht. Doch sind nicht UN-Politiker schuld daran, wenn einem Mädchen die Kindheit genommen wird: die Phase des Lebens, in der man nicht nur auf die Schwierigkeiten und Härten des Lebens vorbereitet werden, sondern auch Geborgenheit und unbeschwertes Glück erfahren sollte. Wer religiös indoktrinierte Kinder schon einmal verzweifelt weinen sehen hat, der könnte wissen, dass die Horrorszenarien über eine angeblich existente Hölle für sie völlig real sind und von keinem Zweifel relativiert werden. Es sind zunächst Gretas Eltern und schließlich all jene, die der Instrumentalisierung eines leidenden Kindes nichts entgegensetzen wollen, weil sie tatsächlich meinen, dass sie der Verhinderung der Apokalypse dient. Mit der Häme gegenüber der Klima-Aktivistin muss genauso Schluss sein, wie mit dem Verheizen eines jungen Menschen für die politischen Ideen von Erwachsenen.
… Alles von Felix Pierrefort vom 24.9.2019 bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/Gretas_Ausbruch_chronik_einer_angekuendigten_katastrophe
.
Kommentare:
Greta straft den Herr Trump mit bösen Blicken, Greta droht, Greta will auch gegen Deutschland juristisch vorgehen. Greta hin und her und unsere Madam kriecht vor ihr und unsere MSJournalie findet das TOLL. Sind diese Journalisten wirklich so dämlich oder sind sie zu Huren mutieret.
Das arme Kind wird missbraucht, besitzt gar keine Mimik und sagt nur das, was ihr die Erwachsenen aufschreiben. Mann könnte das arme Kind nur bedauern und die, die sie instrumentalisieren, wegen Kindesmissbrauch einsperren. Irgendwann wird es mit ihr ein bösen Ende nehmen und dann wird das keine gewesen.
24.9.209, S.A., AO
.
Ein Nervenzusammenbruch und im Prinzip ein Hilfeschrei dieses Kindes
Und die eiskalten Inszenatoren dieses Hypes, missbrauchen sie jetzt auch noch, um die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen umzubauen. Ich konnte mir dieses Video nicht ansehen, mir tut sie wirklich leid. Denn sie glaubt was sie dort erzählt. Letztens habe ich das in einer Diskussion angesprochen, wo mir dann einer der Klima Fans entgegnete, Greta habe sich dazu geäußert und der Klima Kampf habe sie geheilt. Als ich dann einwandte, es wäre natürlich immer sinnvoll, den Patienten seinen Zustand beurteilen zu lassen, gerade wenn dieser minderjährig ist, wurde mein Gesprächspartner ausfallend. Wie üblich eben. Diese junge Frau leidet ganz offensichtlich an Depressionen und diversen Störungen, die Angst und Zwänge verursachen. Außerdem ist offensichtlich das sie sich selbst bestraft und natürlich auch Projektionsflächen sucht. Dasselbe machen ja z.B. Patienten mit Borderline auch, indem sie innere Konflikte nach außen tragen und auf andere Personen oder Sachverhalte übertragen. Diese junge Frau bräuchte unbedingt Hilfe, aber die hat sie nicht zu erwarten. Man benutzt sie jetzt so lange wie noch jemand zuhört und danach wirft man sie weg. Von ihren Eltern wollen wir lieber gar nicht sprechen, die sind der Situation offensichtlich nicht gewachsen bzw. befördern diese Zustände noch. Mal alle Ideologie beiseite: Ich habe selbst eine Tochter und mir kommen die Tränen wenn ich so etwas sehe.
24.9.2019, M.K., AO

 

.

FfF-Demos: Nur Deutsche, keine Migranten
“Seit einiger Zeit gehört es zum Propaganda-Trommelfeuer der politisch Überkorrekten, das Dogma der ‘Diversität’ zu beschwören”, leitet Leser *** eine Beobachtung ein. “Nun, nachdem ich mir diverse Fotostrecken zur großen Schulschwänz-Klimaparty durchgesehen habe, drängt sich mir der schauderhafte Verdacht auf: Die Klima-Marschierer sind durch die Bank ‘weiße’ Länger-schon-hier-Lebende bzw deren Sprösslinge. Da ging es ‘arischer’ zu als auf dem AfD-Parteitag.
Mit ist kein Neubürger-Nachwuchs aus den ‘Brennpunkt-Schulen’ aufgefallen, auch war auf keinem der zahlreichen ‘FFF’-Fotos ein Kopftuch zu sehen. Also ganz das Gegenteil von den Szenarien, die in den Klassenfotos aus den Schulen NRWs oder Berlins inzwischen der neue Normalzustand sind.
Wie das Schicksal so spielt, kam ich am Samstag in meiner Nachbarschaft bei einer Hochzeitsgesellschaft von aus dem Orient zugewanderten Neubürgern vorbei. Da standen dann 20, 25 fette Schlitten herum, Benz, Audi, BMW und keiner unter 250 PS. Das wird ein Spaß, wenn die radikalisierten Klima-Deppen mal an den Falschen geraten bei den sicher kommenden tätlichen Aktionen gegen Fahrer dicker Autos.”
…. Alles vom 23.9.2019 bitte lesen auf
https://michael-klonovsky.de/acta-diurna

Hinterlasse eine Antwort