Nachhaltigkeitstage 2012 Kunzenhof Freiburg-Littenweiler

Am Lernort Kunzenhof gabs viel zu tun am Samstag, 21. April 2012 zwíschen 9.30 und 13.30 Uhr: Holz kleinmachen an der Zwei-Mann-Säge mit Andreas Müller-Pohl. Erster und erfolgreicher Einsatz der von Gabriele selbst gebauten fußgetriebenen Drechselbank: Ganz ohne Strom und Motor, mit einem Fußtreter wird das zu drechselnde Hol über eine Kordel in Bewegung gebracht. Sechs Schnitzesel waren dauernd in Gebrauch. Edith Fehrenbach aus dem Elztal zeigt, wieviele Arten von Wildkräutern “direkt vor der Haustür” des Kunzenhofs wachsen. Unter der Regie von Svenja Herrmann gabs eine köstliche Kräutersuppe (in zwei Versionen: vetetarisch und “normal”) mit selbstgebackenen Broten. Wolle aufbereiten und spinen mit Gabriela Martin.  Und sogar das Wetter passte: Nach zwei heftigen Regenschauern kam immer wieder die Sonne durch.
Ab 14 Uhr gins dann mit dem Fahrrad auf Tour zu den kooperierenden Bioland-Vollerwerbsbetrieben, zm Thaddäushof nach Kirchzarten und zum Küferhof nach Ebnet.
Dieser Beitrag wurde unter Nachhaltigkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort