Nachhaltigkeit FR – Uni ISE IHK

Die regionale Industrie mit Industrie- und Handelskammern IHK, das Land, die Universität Freiburg und die fünf in FR ansässigen Fraunhofer Institute wollen ein “Zentrum für Nachhaltigkeit” aufbauen: Fest organisiertes Netzwerk im Sinn eines “Sustainable Valley in Freiburg” – finanziert je zur Hälfte vom Bund (10 Mio Euro jährlich über 5 Jahre) und von den o.a. regionalen Partnern.

Das Bundeswissenschaftsministerium fördert 15-18 sog. regionale Profilzentren in Deutschland mit je 8-10 Mio Euro über 5 Jahre hinweg, wobei das erste als “Zentrum für Nachhaltigkeit” in der Regio Freiburg liegt.
Zusätzlich wird an der Technischen Fakultät der Uni Freiburg beim Flugplatz das neue “Institut für nachhaltige Systeme” (Physiklische Messtechnik) aufgebaut mit Baukosten von 56 Mio Euro.
   .

Fraunhofer Gesellschaft und Uni Freiburg planen Zusammenarbeit
Der Rektor der Universität, Hans-Jochen Schiewer, und ich sind in intensiven Gesprächen, wir haben einen Beauftragten bei Fraunhofer, der sich vor Ort um die Planungen kümmert, die IHK ist einbezogen. Wir denken auch darüber nach, das Leistungszentrum (für Nachhaltigkeit) international auszulegen mit Partnern in Frankreich, um für ein solches europäisches Zentrum Geld, auch von der EU, beantragen zu können. …
Komplettes Interview mit Raimund Neugebauer, dem Präsidenten der Fraunhofer Gesellschaft, vom 24.4.2014 bitte lesen auf http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/fraunhofer-gesellschaft-und-universitaet-freiburg-planen-staerkere-zusammenarbeit–83698728.html

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Forschung, Freiburg, Regio abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort