Muenster Turmhelm geruestfrei

Am 18. Juli 2016 startete die Umbauaktion des Gerüsts am Turmhelm des Freiburger Münsters und sollte eigentlich bis 31. August dauern. Unter anderem dank des schönen Wetters konnten die Arbeiten früher beendet werden. Ab Freitag, 19. August, findet der Münstermarkt wieder wie gewohnt statt, auch für Münster- und Münsterturmbesucher sowie Anwohner sind alle Einschränkungen (Münsterwurst) ab Freitag behoben.
Am heutigen Donnerstag wird nach Ende des Münstermarkts der Bauzaun, welcher die Sicherheitszone um den Münsterturm im Radius von 30 Metern markierte, abgebaut. Somit können sich am Freitag wieder alle wie gewohnt rund um den Münsterplatz bewegen: Die Marktbeschicker können an ihre Stammplätze zurück, die Anwohner ihre gewohnten Wege fahren und Münsterbesucher die Kathedrale auch durch das Hauptportal betreten.
„Natürlich hat uns das sonnige und windarme Wetter der letzten Wochen in die Karten gespielt“, berichtet Thomas Laubscher, Betriebsleiter des für die Baumaßnahme verantwortlichen Münsterbauvereins. Er fügt hinzu, dass das vorzeitige Ende der Arbeiten auch „dem eingespielten Team aus Gerüstbauern und Steinmetzen der Bauhütte“ zu verdanken ist.
Allen Betroffenen, insbesondere den Marktbeschickern, Geschäftsleuten vom Münsterplatz und den Anwohnern möchte Laubscher im Namen des Münsterbauvereins für ihre Geduld danken – „wir wissen, dass solche Maßnahmen extrem in den Alltag der Betroffenen eingreifen, sie sind aber für die Sicherheit aller unumgänglich“. Im Zuge des Umbaus wurde das Gerüst um zwölf Meter verkleinert und endet jetzt in einer Höhe von 82 Metern. Dafür wurden unter anderem fast 140 laufende Meter Eisenträger mit einem Gewicht von rund fünf Tonnen entfernt.
18.8.2016, Münsterbauverein Freiburg

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg, Markt, Muenster, Oeffentlicher Raum abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort