Miteinander Stegen – Pack

Hansjörg Volk, Oliver Stenzel und Dr. Walburga Rehmann-Linden gehörten 2007 zu den Gründungsmitgliedern von „Miteinander Stegen e.V.“ und haben die Geschicke des Vereins während der letzten zwei Jahre in dieser Konstellation als Vorstands-Team geleitet. Hansjörg Volk und Oliver Stenzel waren sogar von Anfang an im Vorstand aktiv. Der Verein wurde ins Leben gerufen um in Stegen ein ehrenamtliches Bürgernetzwerk zu installieren, das überall da, wo Menschen Unterstützung brauchen, einspringen und helfen kann. In diesen knapp sechs Jahren hat der Verein sich in Stegen etabliert und ehrenamtliche Hilfe-Strukturen angestoßen, die unverzichtbar sind. Schon früh kristallisierte sich jedoch heraus, dass das Bürgernetzwerk allein letztlich nicht ausreicht. Angesichts der demografischen Entwicklung, der immer älter werdenden Gesellschaft, der sich verändernden Familienstrukturen und der hohen beruflichen Mobilität sind ganz neue und weitergehende Hilfs-, Betreuungs- und Pflegeformen nötig. Der Verein setzte sich in den letzten zwei Jahren fundiert mit dieser Problematik auseinander, hörte Experten dazu, installierte Arbeitskreise und stellte die Ergebnisse öffentlich auf inzwischen drei Bürgerforen vor. Außerdem wurde eine wissenschaftlich begleitete Bürgerbefragung dazu durchgeführt. Damit schuf der Verein in Stegen eine erhöhte Sensibilität für diese noch oft mit Tabus besetzte Thematik. Zur ehrenamtlichen Nachbarschaftshilfe, dem ursprünglichen Vereinsziel, kam dann das Projekt „Lebensräume“ hinzu, das das ehrgeizige Ziel eines Mehrgenerationenwohnhauses mit Tagespflege und Pflegestation verfolgt.  Auf der Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen wurde am vergangenen Dienstag die Arbeit des bisherigen Vorstands gewürdigt. Er wurde entlastet und gleichzeitig standen Neuwahlen an. Hansjörg Volk und Oliver Stenzel traten nicht mehr an, die Konstante bleibt Dr. Walburga Rehmann-Linden als zweite Vorsitzende. Neuer Vorsitzender von „Miteinander Stegen e.V.“ ist nun Joachim Pack. Der 45-jährige Zartener ist Leiter des Pflegedienstes ZAK und hat die Pflege in seinem langjährigen Berufsleben in allen Facetten als Pflegedienstleiter sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich kennengelernt. Er war Qualitätsbeauftragter für Pflege und soziale Betreuung in den kreiseigenen Heimen des Landkreises Lörrach und verfügt über ein abgeschlossenes Studium „Pflegemanagement“. Er sieht sich selbst als Netzwerker. Sein Ziel ist es, die Pflege im Sinne der Betroffenen zu verbessern und zu optimieren und das gehe nur, wenn man weg vom Konkurrenzdenken hin zu einer sinnvollen Zusammenarbeit komme, so Pack. Das erlebe er bei seiner tagtäglichen Arbeit und in diesem Sinne möchte er seine Fähigkeiten bei „Miteinander Stegen e.V.“ einsetzen. Hier fasziniere ihn, dass dieses große Projekt aus der Bevölkerung heraus entstehe und vorangetrieben werde. Als Kassierer wurde der Pensionär Harald Mautz gewählt, der früher Rechnungsprüfer und kaufmännischer Betriebsleiter war und sich mit Zahlen bestens auskennt. Das Amt des Schriftführers wurde an diesem Abend neu installiert. Gewählt wurde Reinhard Jung, der lange Jahre im Ausland deutsche Schulen leitete. Der Vorstand wurde außerdem um das Amt eines Beisitzers erweitert, das von dem Stegener Hausarzt Dr. Peter Krimmel besetzt wird. Mit diesem Vorstand hat „Miteinander Stegen e.V.“ ein Kompetenz-Team, das mit viel Elan die Arbeit des Vereins vorantreiben möchte.
31.1.2013, Dagmar Engesser, www.dreisamtaeler.de

Dieser Beitrag wurde unter Engagement, Hilfe, Soziales abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort