Menschenrechte Saudi-Arabien

Abdullah ibn Abd al-Aziz Al Saʿud war vom 1. August 2005 bis zu seinem Tod im Januar 2015 ein absolutistischer, autokratischer König und Premierminister Saudi-Arabiens. In seinem Land werden Menschen ausgepeitscht, Frauen haben keine Rechte und Saudi-Arabien unterstützte lange den Terror der IS. 15 der 19 Attentäter des 11. September kamen nicht etwa aus dem mit einem Krieg bestraften Afghanistan, sondern aus Saudi-Arabien.
Doch das Land hat Öl darum war Abdullah ibn Abd al-Aziz Al Saʿud für die westlichen Staaten ein “guter Diktator”, wie vor ihm auch schon Saddam Hussein. Das saudische Regime und die Tyrannen Bahrains und Qatars gehören zu den “Guten”, da die westlichen Demokratien wegen des Ölreichtums der Scheichtümer abhängig sind. Menschenrechtsverletzungen in diesen Staaten werden nicht nur geduldet, sondern auch gefördert, indem man sie mit Waffen beliefert.
Die aktuellen Grußworte und Nachrufe von Frau Merkel, Obama und anderen Demokraten sind mehr als peinlich und zeugen nicht von den Westlichen Werten. Menschenrechte sind Menschenrechte sind Menschenrechte!! Je unabhängiger wir durch einheimische Wind- und Sonnenenergie werden, desto besser.
25.1.2015, Axel Mayer , BUND Freiburg

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Global abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort