Media-Check bei Internetsucht

Immer mehr Kinder und Jugendliche sind von Internet, Smartphone und Social Media überfordert. Sie tauchen ab in die virtuelle Welt, schotten sich sozial ab. Die wenigsten sind wirklich internetsüchtig, doch viele neigen zum Missbrauch. Für ratlose Eltern gibt es kaum Unterstützungsangebote zum Problem des exzessiven Medienkonsums. Der Media-Check der AGJ Freiburg will diese Lücke schließen.

   
Der Media-Check umfasst fünf individuelle Familiengespräche und mehrere Elternabende. Ziel ist, die Situation für alle Familienmitglieder zu verbessern und gemeinsam Lösungsstrategien zu entwickeln. Dazu gehört, zu Beginn der Familiengespräche abzuklären, wie der Medienkonsum des Kindes/ Jugendlichen einzuschätzen ist. Im Rahmen der Elternabende besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern über die Risiken und Chancen neuer Medien auszutauschen und sich gezielt über verschiedene Medienthemen zu informieren. Der Media-Check richtet sich an Familien mit Kindern/Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren. Das von der “Aktion Mensch” geförderte Präventionsprogramm läuft über vier Beratungsstellen des AGJ-Verbandes für insgesamt zwei Jahre.
- KOBRA, Kontakt- und Beratungsstelle in Müllheim, Tel. 07631/5017
– Emma, Jugend- und Drogenberatung in Emmendingen, Tel. 07641/41970
– Suchtberatung Ettlingen, Tel. 07243/2153-05
– Suchtberatung Konstanz, Tel. 07531/36558-55

Projektkoordination:
Referat Prävention/Referat Suchthilfe
AGJ-Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg e.V.
Tel 0761 / 21807-40, sabine.lang@agj-freiburg.de

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sucht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort