Maedchen nicht davor warnen

Meldungen über (Gruppen-)Vergewaltigungen durch Muslime sind alltäglich. Allein in der vergangenen Woche 17 sog. Einzelfälle. Zuletzt in Biberach fallen drei junge Männer in einer Garage über eine 14-Jährige her (s.u.). Für das erste Quartal 2019 meldet das BKA 1026 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung mit tatverdächtigen Migranten. Der Skandal:
.
Die deutschen jungen Mädchen und Frauen dürfen nicht über Gefahren im Umgang mit jungen Migranten aufgeklärt und gewarnt werden, weil dies als rassistisch gilt und gegen die Political Correctness verstößt.
Seit Budapest 9/2015 kamen ca 2 Mio junge Männer ins Land, die großenteils in islamischen Staaten sozialisiert wurden, in denen unsere Frauenrechte nicht gelten und deren archaisch, patriarchalischen Kultur Gewalt gegen Frauen duldet. Solch eine Sozialisation wirkt nach dem Grenzübertritt weiter und läßt sich nicht auf die Schnelle in Kursen “abintegrieren”.
Wir sollten uns hüten, ausschließlich die Täter ob den Gruppenvergewaltigungen mit Vorwürfen zu überziehen – die jungen Migranten können doch nichts für das islam-geprägte kulturelle Umfeld, in dem sie groß geworden sind.
Die Vorwürfe sind zu richten an deutsche Schulen, Kirchen und auch Eltern, die sich weigern, ihre Töchter über die Wirkung einer Sozialisierung in Gebieten aufzuklären, in denen Armut, Korruption, Terror und ein eher fundamentalistisch ausgerichteter Islam herrschen. Die Zivilgesellschaft trägt die Schuld an den vielen Vergewaltigungsopfern hierzulande – wie auch die Politik, die dafür sorgt, daß täglich mindestens 500 Migranten neu hinzukommen
Warum schweigen die vielen Hochschulprofessoren, die als Soziologen so überzeugend Sozialisierung bzw. Sozialisationstheorie vertreten? Mit durchaus flotten Sprüchen wie “Mit 16 Jahren ist die Sozialisierung gelaufen und der Jugendliche für sein späteres Leben geprägt.” Gilt ihre Sozialisationstheorie für alle, nur nicht Migranten aus Syrien – was wiederum “Rassismus pur” wäre?
.
Die Gruppenvergewaltigung von Biberach wurde am 25. November publik, an dem der„Internationale Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ begangen wird – die von Migranten ausgehende Gewalt wurde dabei natürlich ausgeklammert. Auch in dem eilig aufgelegten 120-Mio-Euro-Programm „Gemeinsam gegen Gewalt“ kein Wort zur Migration. Unter dem Slogan „Stärker als Gewalt“ haben sich Organisationen zusammengeschlossen, um betroffenen Frauen zu helfen https://staerker-als-gewalt.de/. Auch hier bleibt die Migration unerwähnt. Solange dieses Tabu besteht, wird die bundesweite Vergewaltigungsserie anhalten.
.
Die Political Correctness mit all ihren Keulen, allen voran die Rassismus- und die Nazi-Keule, hat unsere Diskussionskultur erschlagen. Doch Probleme lassen sich in einer Demokratie nur lösen, indem man sie klar benennt und diskutiert. Wie hier das Problem der sexuellen Übergriffe bzw. Vergewaltigungen durch Migranten. Nur so wird präventive Arbeit mit diesen jungen Männern ermöglicht.
27.11.2019
.

Drei Männer vergewaltigen Vierzehnjährige
Zwei Wochen nach einer gemeinschaftlich verübten Vergewaltigung im oberschwäbischen Illerkirchberg (Alb-Donau-Kreis. Asylbewerber zwischen 14 und 26 Jahre) ist im ebenfalls in Baden-Württemberg gelegenen Biberach an der Riß abermals ein 14 Jahre altes Mädchen von mehreren Männern vergewaltigt worden. ….
Ihre 14 Jahre alte Schulfreundin hatte jedoch wesentlich größere Mengen Wodka getrunken und zudem auch Amphetamine zu sich genommen, so dass die Tatverdächtigen bei ihr leichtes Spiel hatten. Die Männer sollen das willenlose Mädchen schließlich zum Oral- sowie Geschlechtsverkehr gezwungen haben. Erst am Morgen des 13. Novembers ließen die mutmaßlichen Täter das Mädchen entkommen.
…. Alles vom 25.11.2019 bitte lesen auf
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/baden-wuerttemberg-drei-maenner-vergewaltigen-vierzehnjaehrige-16503691.html
.
Einige Kommentare:
Einwanderer-Statistik
Wie schon ähnlich Günrote sich äusserten, gehören die bald nun täglichen Einzel –und Gruppenvergewaltigungen durch Muslime, neben Mord und anderem Leid, heutzutage zum Deutschen Alltag. Das haben die Deutschen zu akzeptieren, wenn grünrote Regierende mit Merkel an der Spitze Deutschland islamisieren und deren Gesellschaft zerstören, dann gehört das angeblich zu diesen Umständen dazu! Wäre interessant, ob der sogenannte mitbeteiligte „Deutsche„ , wie in der Regel üblich, ein Muslim mit Migrationshintergrund oder anderer Herkunft ist! Aber das wird möglichst verschwiegen, weil sonst die pro Islam – und Einwanderer-Statistiken der grünroten Politiker noch negativer ausfallen!
25.11.2019, FI, JO
.
Rassismus pur?
Es wäre die Aufgabe und Pflicht von Eltern und Lehrern, Töchter und Schülerinnen auf die archaische und gewalttätige Prägung von Muslimen gegenüber Frauen hinzuweisen und sie vor solchen Kontakten zu warnen. Das wäre aber „Rassismus pur“ und damit unmöglich.
So trägt „die Zivilgesellschaft“ einen großen Teil der Schuld an solchen Verbrechen. Von der Politik ganz zu schweigen.
25.11.2019, J.R., JO
.
Haben die Eltern die Mädchen denn nicht gewarnt?
Wenn man auf die Seiten von http://www.politikversagen.net oder http://www.refcrime.info geht, dann fällt auf, dass insbesondere in Baden-Württemberg es eine enorme Zunahme von Ausländerkriminalität, meist Asylanten, gibt. Der CDU-Justizminister Guido Wolf zeigt sich völlig hilflos, versucht alles zu vernebeln und ist da in guter Begleitung mit der völlig inkompetenten Bundesjustizministerin Lambrecht, die eine der größten politischen Katastrophen für Deutschland ist, seit 1945 ! Unter Lambrecht ist Deutschland zu einer Räuberhöhle geworden, voll unter der Fuchtel von „Alibaba und den 500 000 Räubern“.
Die andere Frage ist und bleibt, warum die beiden Mädchen mit Asylanten in eine Garage gehen! Wie kann man nur so naiv sein? Haben die Eltern nicht gewarnt vor gefährlichen Situationen?
2511.2019, W.L.,JO

Dieser Beitrag wurde unter Engagement, Frauen, Gewalt, Integration, Jugend, Schulen, Sexueller Missbrauch abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort