Linke malen Nazi auf Tafel-Pkw

Antifa-Linke haben ihre Ankündigung, der Essener Tafel “einen Besuch abzustatten”, wahr gemacht: Pkws mit “Nazi” besprüht, Sachbeschädigungen. Wo bleibt die Polizei? Warum nimmt der Staat solche Gewalt gegen den Tafelladen billigend in Kauf? Warum wird der mutige Tafel-Chef Jörg Sartor (61) nicht geschützt? Nichts funktioniert, außer der quasi-linke Tugendterror der Bessermenschen – Finis Germania.
Verkehrte Welt: Die Merkel-Regierung mitsamt Grünen, Linken und den Kahane-Moralwächtern hat die terroristische Vereinigung Antifa – mit Unterstützung der Mainstream-Medien – zu diesen Gewalttaten geradezu ermutigt – wie zuvor bei den Frauen-Demos in HH und B.
Meine Idee: Die “Nazi”-Schmierereien auf den Fahrzeugen der Essener Tafel belassen, um damit erkennen zu geben, dass hier barmherzige Hilfe von rechter, ehrenamtlicher Seite her geleistet wird, während linken Antifanten nur zur blindwütigen Zerstörung unseres Staates beitragen.
25.2.2018

tafel-nazi180225  “Nazi”-beschmierter Pkw der Essener Tafel – EhrenamtlerInnen sind also Nazis!

Schon zum Jahreswechsel 2017/18 steht auf der www.essener-tafel.de : “Aufgrund der Flüchtlingszunahme in den letzten Jahre, der Anteil ausländischer Mitbürger bei unseren Kunden auf 75% angestiegen ist, sehen wir uns gezwungen, um eine vernünftige Integration zu gewährleisten, zurzeit nur Kunden mit deutschem Personalausweis aufzunehmen.” Der 75%-ige Kundenstamm der Migranten wird also weiter versorgt, es werden nur keine Migranten als Neukunden aufgenommen, um aus den 75% nicht 90% werden zu lassen. All dies will die gutmenschliche Allianz mißverstehen und läßt die Nazi-Keule (incl. Rassismus, Diskriminierung, Menschenrechtsverletzung, Generalverdacht, Ungleichbehandlung) los. Das Schlimme dabei ist, dass Merkel-Regierung, Kirchen und Parteien kräftig mithetzen. Nur drei Beispiele:
Berlins Staatssekretärin für Internationales. Sawsan Chebli, twittert diese Lüge: “Mir läuft es eiskalt den Rücken runter. Essen nur für Deutsche. Migranten ausgeschlossen.”
Familienministerin Katarina Barley hetzt mit “Bedürftigkeit muß das Maß sein, nicht der Paß.“
Karl Lauterbach (SPD-MdB) geifert gegen Tafel-Chef Sartor mit „Ausländerhass bei den Ärmsten“.

Der Leiter der Essener Tafel, Jörg Sartor (61) versorgt seit Budapest 9/2015 die wachsende Zahl von Migranten geduldig und tagaus tagein mit Lebensmitteln. Dafür gebührt ihm Anerkennung und Dank. Damit der Migrantenanteil von jetzt 75 Prozent seiner insgesamt 6000 Tafel-Nutzer nicht in Richtung 100% wächst, sieht er sich zum o.a. Stopp der Neuaufnahme gezwungen: “Wir wollen, dass auch die deutsche Oma weiter zu uns kommt.” Als Lohn für seine bewundernswerte und mutige Haltung erntet dieser Ehrenamtler von Regierung, Linken und guten Gesinnungsethikern nur Undank, Shitstorm und “Nazi”-besudelte Autos und Gebäudetüren.
.
Man kann es auch so sehen: Merkel schleust 2 Mio Migranten ins Land, läßt diese (unter dem Postulat von christl. Nächstenliebe, Gesinnungsethik und Moral) durch ein Heer von ehrenamtlichen Helfern versorgen. Als die EhrenamtlerInnen nach 2,5 Jahren zu murren beginnen, da sie die Verdrängung “Einheimische Arme gegen Migranten” überfordert, läßt Merkel die Nazi-Keule auf sie los:
– verbal über die Medien (siehe oben Barlay, Chebli, Lauterbach)
– physisch über Linksaktivisten – gerne mithilde der Antifa (Nazi-Sprayer, Sachbeschädigung).

Dieses Strickmuster wird auch bei Frauendemos praktiziert, z.B. 17. Februar 2018 fand in Berlin eine Demonstration unter dem Motto „Wir sind kein Freiwild – nirgendwo“ statt, angemeldet von der kurdisch-deutschen Aktivistin Leyla Bilge. Schon Tage vor der Demonstration mobilisierten Antifa, Grüne und Linke gegen den ihrer Meinung nach „rassistischen“ „AfD-Aufmarsch“ – obwohl die AfD weder zu den Anmeldern noch den Organisatoren gehörte. Die Demo mußte abgebrochen werden.
.
Jede Kritik (Tafel beklagt Überforderung durch Migranten, Frauen beklagen sexualisierte Gewalt durch Migranten) an der Migrationspolitik von Angela Merkel wird mithilfe von Nazi-Keule und linken Antifa-Aktionismus unterdrückt.
Früher schrie die Antifa “Kohl (CDU) muß weg”,
heute jedoch schreit die Antifa “Die Gegner von Merkel (CDU) müssen weg”.
The times are a changing.

Was für ein erbärmliches Deutschland – am prägnantesten sagt es Heribert Voss auf Tichy:
“Ehrenamtliche (!) setzen sich für die Bedürftigen ein und
Regierungsmitglieder vereinen sich mit den Linksfaschisten, um diese zu diffamieren.
Was für ein verlotterter Staat.
Was für ein erbärmliches Deutschland!
Wie konnte es nur geschehen, dass eine Nation ohne Gegenwehr so tief sinkt?”
26.2.2018
.
Polizeibericht zu “Nazi” an Essener Tafel
Essen-Südostviertel: Graffitischmierereien an mindestens sechs Fahrzeugen und den Türen der Essener Tafel beschäftigen die Polizei Essen. Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag (24. Auf 25. Februar) vermutlich mit Spraydosen die Worte “Nazis” und “Fuck Nazis” an sechs geparkte Fahrzeuge und Türen der Essener Tafel geschmiert. Die Polizei und der Staatsschutz ermittelt nun.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3876255

 

Die 940 Tafelläden in Deutschland versorgen 1,5 Mio Menschen mit preiswerten Lebensmitteln.

Berichte: Migranten in den Tafelläden
https://www.youtube.com/watch?v=OzUyM2MkdN0

Amtliche Fake News: Wie die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli die Fakten verdreht
https://www.publicomag.com/2018/02/amtliche-fake-news/

.

Nazi-Sprayer der Essener Tafel wurden von Politikern geradezu angefeuert
Am Wochenende haben Unbekannte mehrere Fahrzeuge der Tafel beschädigt und mit Parolen wie „Fuck Nazis“ besprüht. Reil: Das hat mich fassungslos gemacht. Ich kenne viele der ehrenamtlichen Helfer persönlich, und daß die jetzt als Nazis beschimpft werden, weil sie helfen, ist einfach das Letzte. Die Täter demaskieren sich damit selbst. Auch wenn sie vermutlich das Gefühl haben, mit der Aktion etwas Gutes getan zu haben. Sie wurden ja schließlich die Tage zuvor von den ganzen Politikern, die die Tafel kritisiert und ihr Ausländerfeindlichkeit vorgeworfen haben, geradezu angefeuert. … Alles vom 26.2.2018 auf
https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2018/die-wirklich-beduerftigen-werden-verdraengt/
.
Wir Deutschen sind die Verdrängten!
“Die wirklich Bedürftigen werden verdrängt” Eigentlich werden wir doch alle verdrängt!
Verdrängt aus unserem bisherigen Leben, welches vorher relativ sorgenfrei war. Wer lässt seine Kinder sorgenfrei abends in die Disco gehen, ins Kino….?
Wer macht sich keine Sorgen bei Grossveranstaltungen, auch in öffentlichen Verkehrsmitteln?
Wer ist angewidert beim Einkaufen, wenn “die” alles begrapschen, laut sind, rücksichtslos und dann mit unserem Geld bezahlen?
Wir werden auch verdrängt bei der Argumentation, denn die Durchsetzung der Argumente mit dem Messer ist uns wesensfremd. Daher lassen wir es lieber.
Bei Ablehnung all dieser Tatsachen, die unser Leben verändern, spricht das Merkelregime von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, stellt uns auf die Stufe von imaginären Massenmördern. Nur um uns ein schlechtes Gewissen einzureden, um ihr perfides globale Weltbild durchzusetzen. Ne, die DDR war Scheisse, aber jetzt, mit der BRD, sind wir voll in die Jauchegrube geraten!
26.2.2018, Heinrich Seidelbast, JFO

 

 

Die Essener Tafel ist ein Ort des Bürgerkriegs
Die von Sawsan Chebli verbreitete Fake News spaltet die Gesellschaft nicht nur, sie hat sogar zu einem Anschlag gegen die Essener Tafel geführt. In der Nacht zum 25. Februar 2018 griffen Unbekannte die Essener Tafel an. Sie sprühten „Nazis“ und „Fuck Nazis“ an die Türen und Fahrzeuge der Essener Tafel. Das muss man sich mal klar machen. Engagierte Männer und Frauen nutzen ihre freie Zeit, um ehrenamtlich überwiegend Migranten zu helfen und werden von der Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement verleumdet und müssen sogar erleben, wie sie angegriffen und als „Nazis“ beleidigt werden.
….
Karl Lauterbach (SPD) schreibt auf Twitter: „Schade, Ausländerhass sogar bei den Ärmsten angekommen.“ Wie kann man nur so kalt, herzlos und bar jeglicher Empathie über die Ärmsten der Armen sprechen? Die Menschen, die der Essener Tafel fern bleiben, hassen Ausländer nicht! Sie ertragen es lediglich nicht mehr, dass sie kämpfen müssen, um von dem Staat, in dem sie leben und für den sie gearbeitet haben, wenigstens minimalste Hilfe zu bekommen. Diese Menschen kämpfen jeden Tag um den Erhalt ihrer Würde, weil der Staat nicht mehr in der Lage ist, ihnen Artikel 1 des Grundgesetzes zu garantieren. Diese vom Staat im Stich gelassenen Menschen haben niemals damit gerechnet, dass sie in ihrem Elend nun auch noch die Flüchtlingskrise bewältigen müssen. …
…. Alles vom 26.2.2018 bitte lesen auf
http://www.achgut.com/artikel/die_essener_tafel_ist_ein_ort_desbuergerkriegs
oder
https://tapferimnirgendwo.com/2018/02/25/die-essener-tafel-ist-ein-ort-des-buergerkriegs/
Nazi
Bleibt standhaft, ihr Leute von der Essener Tafel! Ihr habt die Erfahrung gemacht, dass die “Neubürger” mit ihrem unsäglichen Benehmen deutsche Rentner und Alleinerziehende
vergrault haben. Als “Nazi” tituliert zu werden, adelt in diesen Tagen! Bitte so weiter machen!
26.2.2018, Brause P., TO

Angriff auf Essener Tafel
Nun ist passiert, was von Linksradikalen schon offen angekündigt wurde, man hat der Essener Tafel eine Besuch abgestattet, den Eingang der Tafel und diverse Fahrzeuge beschädigt. „Nazis!“ und „Fuck Nazis!“ wurde gesprüht. Die vereinigten Anwürfe des politischen Establishment gegen die Essener Tafel bis hin zu erbärmlichen Facebook-Bekundungen unser Familienministerin wurden also so in die Tat umgesetzt, wie es die radikalen privaten Einsatztruppen den Tafelkritikern aus den politischen und kulturellen Eliten unserer Republik versprochen hatten. Wie es von ihnen erwartet wurde?
… Alles vom 25.2.2018 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/angriff-auf-essener-tafel/
  .
Linke erklären Tafel-Ehrenamliche für Nazis – erbärmlich
Ehrenamtliche (!) setzen sich für die Bedürftigen ein und Regierungsmitglieder (Maas, Barley) vereinen sich mit den Linksfaschisten (Antifa), um diese zu diffamieren. Was für ein verlotterter Staat. Was für ein erbärmliches Deutschland! Wie konnte es nur geschehen, dass eine Nation ohne Gegenwehr so tief sinkt?
25.2.2018, Heribert Voss, TO

Wann nimmt dieser Wahnsinn ein Ende? Vereint mit „Antifa“ übernehmen musilimische Horden junger Männer die Ordnung in D. Wo sind die Verantwortlichen für staatliche Ordnung und Sicherheit? Wo findet die nächste Demo gegen die Regierung, insbesondere gegen A. Merkel statt? Ich bin dabei.
So schafft Merkel eine multinationale Unterschicht, aus der sich immer willige Arbeitskräfte für deutsche Konzerne rekrutieren lassen.
25.2.2018, Anne, TO

Früher und heute?
Der Unterschied liegt zum einen im Text: Heute sprühen (weil moderner) sie NAZI an die Wände; ihre Großväter (vermutlich sowohl genetisch wie gesinnungsmäßig) mussten noch schreiben JUDE – der Unterschied liegt also lediglich in der Auftragungstechnik der Farbe und in den Lettern …
25.2.2018, Jan van Werth, TO

Bürgerkrieg
Tja, es ist Bürgerkrieg in Deutschland und keiner geht hin.
Außer die „Linken“. Und die radikalen Moslems.
25.2.2018, m.heine, TO

Ich nehme an, die Etablierten verurteilen den Anschlag der (vermutlich) linken Extremisten wieder mit den altbekannten Sprechblasen. Dass sie dieses Klima mit ihren ewigen Totschlag-„Argumenten“ gegen Andersdenkende durch „Nazi“-, „Rechtspopulisten“-, „Fremdenfeidlich“-Sprüche erst provozieren, wird ihnen sowieso nicht in den Sinn kommen.
25.2.2018, Maira Müller, TO

Eine neue RAF
Ich würde ich mich nicht wundern, wenn sich hier wieder eine RAF formiert. Die Linken faschisten sind antisemitisch, pro Palästina (egal was sie machen) und gegen Demokratie. Sie unterstützen die illegale Migration (egal was die teilweisse machen) und verachten alles, was Deutsch ist, obwohl sie gern das Geld von Deutschen nehmen. ,,,,
Ich würde sagen, sie wollen das Chaos, sie wollen Kriminalität, sie wollen Rechtlosigkeit, sie wollen auf Kosten anderer leben. Wenn um 80.000 und mehr gut Ausgebildete dieses Land verlassen pro Jahr, dann fehlt es bald an allen Ecken und Enden, die Linken und ihre Klientel werden sie nicht füllen können, aber sie werden die Verbliebenen drangsalieren, bis sie aufstehen.
25.2.2018, prague, TO

Antifa-Merkeljugend
Mit politisch Andersdenkenden wird in Merkeldeutschland mittlerweile immer nach dem gleichen Schema verfahren: Zunächst wird die Person (hier Tafel-Chef Sartor, 61) an den Internetpranger gestellt und u.a. von führenden Politikern in die Nähe des Nationalsozialismus gerückt (Rassismus, Nazi). Wenn dann keine Verhaltensänderung des Delinquenten in Richtung der Politcal Correctness erfolgt, rücken die steuerfinanzierten, faschistoiden Schlägertrupps der ANTIFA-Merkeljugend zur Spezialbehandlung an (Tafel-Autos mit “Nazi” besprühen). Das Ganze erfährt dann übrigens keine Würdigung in unseren Systemmedien und kein Politiker regt sich darüber auf. Man hat den Eindruck, das Ganze sei politisch gewollt. Die DDR 2.0 läßt grüßen.
25.2.2018, Hans von Stoffelen, TO

Ich verrate Ihnen was aus der Welt des (west)deutschen (Gut)bürgers: Interessiert dort keinen, ist den meisten nicht mal bekannt. Unser Denken reicht nicht jenseits der Mainstream-Gazetten, die wir morgens im Büro online überfliegen. Da steht drin, dass der Herr Sator ein Rechter ist. Das das gar nicht stimmt mit den Oma-schubsenden Ausländern. Und überhaupt sind diese Antifa doch irgendwie cool. Steht doch da. Sehen Sie der Tatsache in’s Auge: Wir sind eine Minderheit unter Beschuss.
25.2.2018, Jedediah, TO

Die Saat (Kampf gegen Rechts) ist ausgebracht und aufgegangen
Politiker und Medien haben da eine Saat ausgebracht, um die AFD zu bekämpfen. Nun wächst Ihnen diese Saat über den Kopf. Anschläge auf ehrenamtliche Institutionen, „Die Tafel in Essen“ ist ein neuer Höhepunkt. Sie sollten schleunigst zusehen diese NAZIPHOBIE die sie in Deutschland entfacht haben zu beenden.Es muss möglich sein, anderer Meinung zu sein und andere Entscheidungen zu treffen, ohne dass es zu Übergriffen kommt. Geschieht das nicht, ist jede demokratische Grundordnung in Gefahr, den Diskurs gibt es ja schon seit einiger Zeit nicht mehr.
25.2.2018, Reimund Gretz, TO

Die Antifa kann das nicht „unkommentiert“ lassen. Die Botschaft: JEDER, wirklich JEDER, der sich nicht in der aktuellen linken politisch-korrekten Art äußert, ist potentiell bedroht. „Witzig“ ist dann, wenn jemand, der bisher immer auf der „richtigen“ Seite war (Tafel-Chef Sartor), in einem einzigen Punkt eine abweichende Meinung hat, und sich dann baff wundert, dass der linke Apparat aus Antifa, Medien, Politiker, Zivilgesellschaft, … auf einmal gegen ihn vorgeht. Die allermeisten rudern dann brav zurück und „grenzen sich von allem ab wovon man sich abgrenzen kann“ und nehmen meist auch noch ihre Aussage zurück.
25.2.2018, Martin Lederer, TO

Der Linksterrorismus, von den Blockparteien herbeigeredet und herbeifinanziert, kommt nun vollends aus seinen Löchern und zeigt sein wahres Gesicht. Und das war erst der Anfang. Irgendwann wird auch der letzte Talkshow-Gucker begreifen, daß es Zeit ist, dem Rechtstaat zu neuer Geltung zu verhelfen. …
Die WAZ hat den Kommentarbereich zu dem Thema (Tafel) geschlossen und unter anderem auch die Leserbriefe gelöscht, die auf die Demonstrationen in HH (Frau Ogilvie), Kandel (Mia)und Bottrop hingewiesen haben.
Mich wundert es immer wieder, welche Angst die Medien von den Kommentaren des Packs hat. Der Aufruf zur Beteiligung an einer Demo ist vermutlich schon eine klassische Hassschrift.
2.2.2018, Klaus Müller, TO

Da wird gegen Gewalt gegen Frauen demonstriert (in Hamburg und Berlin) und die linken Nazi-Schläger (m.M.n die richtige Bezeichnung, da sie sich derselben Methoden bedienen) demonstrieren dagegen- also FÜR Gewalt gegen Frauen.
Die Essener Tafel geht gegen den Misbrauch der wohltätigen Einrichtung vor und schon randalieren die linken Spinner, auf dass der Missbrauch weitergehe. Offensichtlicher können die sich gar nicht selbst entlarven.
25.2.2018, Homeland-bewohner, TO
Ein Beispiel dafür, wie politische Hetzkampagnen, Teile der Medien und Antifa-Schläger
koordiniert sind. Weiteres Beispiel: „Berliner Frauen-Demo“. Die 116 Mio im „Kampf-gegen-Rechts“ müssen sich amortisieren. …
Erschütternd! Aber irgendwie habe ich so etwas erwartet. Jetzt fehlen nur noch Angriffe auf Rentner, die bei der Tafel anstehen. Ziel der Leibstandarte von Angela Merkel dürfte sein, die Zuwanderer-Quote (der Essener Tafel von 75%) auf 100 % zu bringen.
25.2.2018, Frank Schubert, TO

Laut Angaben des alten Finanzministers Schäuble waren 2016 und 2017 allein im Bundeshaushalt für Kosten, die durch die Migration entstehen, jährlich 30 Milliarden Euro, das sind t ä g l i c h 82 Millionen Euro (!) vorgesehen. Zum Vergleich: in Jordanien müssen Flüchtlinge von 1 Euro pro Tag leben. Irgendwie kann man hier nur zu zwei Ergebnissen kommen: entweder es sind nicht die hellsten Kerzen auf der Torte, die soetwas zu verantworten haben, oder hier profitiert eine regelrechte Migrationsindustrie (sozusagen „Kriegsgewinnler“) von der Umgestaltung Deutschlands zur multi-ethnischen Gesellschaft.
25.2.2018, Maira Müler TO

Aber selbst Demonstrationen werden verhindert (in HH, B, Kandel). Noch. Vielleicht sind wir Deutschen ja doch noch zu einem “Volkszorn” würdig. Auf eine perverse Art und Weise sehne ich das fast schon herbei! Noch laufen die Demonstration “gesetzesgemäß” ab, werden angemeldet, man verhält sich – wie Frau Ogilvie in HH – ruhig und friedlich… Aber wenn das keine Wirkung (mehr) zeigt, weil von oben der Daumen drauf ist…tja, in einem normalen Land würde sich eigentlich jetzt der Unmut andere Wege suchen. Tut er aber (noch) nicht, und ich nehme an, je länger es dazu braucht, desto gewaltiger wird der Knall, mit dem dann der Deckel hochfliegt.
Aber bis es soweit ist, wird das Ganze noch viel häßlicher werden…und wer sagt denn, daß nicht irgendwann “unsere” Sicherheitskräfte auf die Deutschen losgehen bzw. losgelassen werden? Daß die sich nämlich solidarisch mit uns zeigen werden, dafür gibt meines Wissens nach in der Geschichte Deutschlands keinen Präzedenzfall…
25.2.2018, Unterfranken-Pommer, TO

Einen solchen Anschlag hatte ich gestern hier in einem Kommentar vorausgesagt. Linke Gewalt, gegen Sachen *und* Personen, vom Establishment gedeckt und mit Argumenten versorgt, breitet sich immer weiter aus. In Hamburg richtete es sich kürzlich gegen die Initiatorin der „Merkel muss weg“-Demo, mit (nach ihren Angaben) einem Schaden von mehreren 10.000 Euro. Das Establishment billigt Taten, die das Ende von friedlichem demokratischen und bürgerlichen Engagement erzwingen – und eine Gewaltspirale bewirken, wo sich nur noch jemand äußern kann, der eine Schlägertruppe hinter sich weiß.
25.2.2018, Macel Seiler, TO

Dieser Beitrag wurde unter Engagement, Familie, Hilfe, Integration, Oeffentlicher Raum, Soziales, Zukunft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort