Lebensraum-Weg in FR-Kappel

In Freiburg-Kappel wurden im Biosphärengebiet Schwarzwald zwei Wege zum Thema “Lebensweg: Mensch-Zeit-Erde” angelegt, an dessen Stationen (Infotafeln, Skulpturen und Soundscapes) man dem Lebensgestaltung unserer Vorfahren begegnen kann, Ihrer Arbeit, ihrem Glaubens, ihrer Tradition, ihrem Zusammensein, bis hin zur Lebensweise unseres 3. Jahrtausends. Dabei finden sich zahlreiche Holz-Skulpturen des Künstlers Thomas Rees.
Das Projekt entstand in Zusammenarbeit des Kunst- und Kulturverein Freiburg-Kappel e.V. mit der Ortsverwaltung Kappel. Zwei Themenwege sind als Rundwege angelegt:
.
Kleiner Rundweg 6.9 km, 360-520 m:
Rathaus Kappel, Kirche St.Peter und Paul, Erzwäschereiweg, Junghof, Herchersattel, Kamelberg, Erzwäscherei, Baum der Erkenntnis, Eisweiher, Rathaus.
.
Großer Rundweg im Großtal 12,8 km, 425-835 m:
Rathaus Kappel, Herchersattel, Molzhofsiedlung, Herderhütte, Leopoldstollen, Prangenkopfweg nach Norden, Butzenhof, Rathaus.
Die Wege eignen sich für Wanderer wie Mountinbiker.
26.8.2020

Projekt Themenweg Lebensraum
Bürgermeister Brender: Dieses Riesenprojekt (Themenweg Lebensraum), auf das wir sehr stolz sind, können wir bis zum Ende des Jahres abschließen. Wie Sie sagten, Kappel ist Teil des UNESCO Biosphärengebiets. Damit sind wir Teil einer Modellregion, in der es darum geht, wie der Mensch mit all seinen Aktivitäten dennoch im Einklang mit der Natur leben kann und die Wertschöpfung in der Region erhöht werden kann. Für Projekte, die diesen Zielen entsprechen, gibt es Fördergelder, in deren Genuss wir kamen und mit denen wir einen Themenpfad mit Skulpturen unseres Künstlers Thomas Rees anlegen konnten. In Zusammenarbeit mit dem Kunstund Kulturverein Kappel konnte dies umgesetzt werden.
Dreisamtäler: Welche Themen greift dieser Pfad auf?
Brender: Es geht ganz allgemein um den Lebensraum Mensch und darum, diesen Lebensraum bewusst wahrzunehmen, ihn lebendig und nachhaltig zu bewahren. Der in Kappel lebende Künstler hat Skulpturen geschaffen, die die Kappler Bergbaugeschichte darstellen, aber auch den Klimawandel aufgreifen. Zu jeder Skulptur gibt es Info-Tafeln und auch QR-Codes, die man mit dem Handy Scannen kann, um noch mehr Informationen zu bekommen. Der Themenweg ist als kleiner Rundweg mit knapp sieben Kilometern und als großer Rundweg mit fast dreizehn Kilometern angelegt
… Alles vom 26.8.2020 bitte lesen auf http://www.dreisamtaeler.de

biosphaerenteufel-kappel2020   Biosphärenteufel – von Thomas Rees

Diabolisch – der Biosphärenteufel, der dem Globus kräftig einheizt. Diese Skulptur ist Teil des neuen UNESCO-Bioshärengebiet Themenwegs mit acht Skulpturen des Kappler Künstlers Thomas Rees. Dieses Projekt wurde gefördert durch das Biosphärengebiet Schwarzwald beim Regierungspräsidium und fi nanziert durch das Ministerium für Klima, Umwelt und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Die Stadt Freiburg brachte sich mit Eigenleistungen ein.
Weitere Infos:
http://www.kkv-kappel.com
http://kkv-kappel.com/mensch-zeit-erde-themenweg-lebensraum-freiburg-kappel/
http://www.thomas-rees.com

Dieser Beitrag wurde unter Bergwerk, Bildung, Buergerbeteiligung, Dreisamtal, Engagement, Freiwillig, Hochschwarzwald, Kultur, Kunst, Natur, Oeffentlicher Raum, Vereine, Wald, Wandern abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort