Buch

Home >Kultur >Dichter >Literatur >Buch

Blick zwischen Halde und Gießhübel nach Süden übers Münstertal zum Blauen (Mitte rechts) am 28.12.2007

  Buch, Bücher, Bibliothek, Autor, Buchautor, Bücherei, Literatur, …

 

“In einem guten Buche stehen mehr Wahrheiten,
als sein Verfasser hineinzuschreiben meinte”
Marie von Ebner-Eschenbach

 

Deutscher Schulbuchpreis 2019 für Klaus-Rüdiger Mai
“Dem Menschen ist es mehr vonnöten, erinnert als belehrt zu werden. Er kommt nicht allein dadurch zu Schaden, dass er das Hinzu-Lernen versäumt, sondern auch dadurch, dass er etwas Unentbehrliches vergisst und verliert.“
Es sind dies zwei Sätze, die heute mehr denn je notwendiger Appell an eine Gesellschaft sind, die a-historisch ihre Wurzeln radikal kappt, die meint in einer ewigen Gegenwart leben zu können und die zugleich in schier apokalyptischer, ersatz-religiöser Manier nur noch Dystopien von Zukunft kennt. Diese zwei Sätze, die mich seit vielen Jahren begleiten, stammen von Josef Pieper, dem 1997 verstorbenen, großen christlichen Philosophen und philosophischen Anthropologen, dem es zeit seines langen, aktiven Lebens um die Weisheitstradition des Abendlandes ging.
Diese zitierten zwei Pieper-Sätze sind mir erneut durch den Kopf gegangen, als wir im Kuratorium Deutscher Schulbuchpreis nach einem Preisträger für das Jahr 2019 Ausschau hielten.
Zugleich erinnerte ich mich des Satzungszwecks unseres Vereins: „Lernen für die deutsche und europäische Zukunft“. Dort heißt es unter anderem:
„Der Verein bezweckt …, dazu beizutragen, dass die Erziehung und Bildung der jungen Generation … nach den Prinzipien des Grundgesetzes, der Verfassung der Bundesländer sowie auf der Grundlage der christlich-abendländischen Kultur erfolgt. Die Werte der Familie, der Menschenrechte …, Sinn und Zweck der freiheitlichen und sozialen staatlichen Gemeinschaft …, die Aussagen des christlichen Glaubens, der Sinn der persönlichen Leistung sollen dabei herausgestellt werden.“
Auf dieser Grundlage haben wir schnell einen gefunden, mit dem wir beides – Piepers Mahnung und unser Satzungsstatut – unter einen Hut brachten: Dr. Klaus-Rüdiger Mai.

Ganz im Sinne von Klaus-Rüdiger Mai fragt Roger Scruton mit kritischem Blick auf die Institution Kirche schließlich: „Wie können wir spirituellen Trost von einer Institution empfangen, die so sehr von dieser Welt ist?“ Auch falls er Roger Scruton noch nicht gelesen haben sollte, bin ich sicher, dass der Historiker Klaus-Rüdiger Mai mit den folgenden Sätzen Scrutons einverstanden sein dürfte: „Wir studieren die Vergangenheit nicht einfach, wir erben sie. Und eine Erbschaft bringt nicht nur Eigentumsrecht mit sich, sondern auch die Pflichten der Treuhänderschaft. Dinge, für die gekämpft und gestorben wurde, sollten nicht leichtfertig verschleudert werden. Denn sie sind auch das Eigentum jener, die noch nicht geboren wurden.“
Lieber Klaus-Rüdiger! Sie sind für mich Josef Pieper und Roger Scruton in einem. Wir sind dankbar, dass es Sie gibt. Wir sind dankbar, dass Sie mutig das Wort ergreifen und die „Freiheit des Christenmenschen“ vorleben. Wir wünschen Ihnen weiter ungebrochene Schaffenskraft, um für eine – auch pädagogische – Renaissance unseres abendländischen Menschenbildes und des abendländischen Wertekosmos zu wirken. Fühlen Sie sich durch diesen Preis dazu motiviert und dafür gestärkt. Wir bauen auf Sie!
… Alles vom 2.11.2019 von Josef Kraus bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/dem-menschen-ist-es-mehr-vonnoeten-erinnert-als-belehrt-zu-werden/
.
Lernen für die Deutsche und Europäische Zukunft e.V.
Kuratorium Deutscher Schulbuchpreis
http://www.schulbuchpreis.de/index.html

Eine Auswahl aus dem Gesamtwerk von Klaus-Rüdiger Mai:
Historische Romane (unter dem Pseudonym Sebastian Fleming): Arminius. 2009 +++ Die Kuppel des Himmels. 2010 +++ Byzanz. 2012
+++ Nacht über der Alhambra. 2017
.
Sachbücher für jugendliche Leser: Bücher, die Geschichte machten: Von der Bibel zu Harry Potter. 2007
+++ Weltreligionen. Woran die Menschen glauben. 2010
.
Sachbücher für Erwachsene Leser: Michail Gorbatschow. Sein Leben und seine Bedeutung für Russlands Zukunft. 2005 +++ Geheimbünde. Macht, Mythos und Wirklichkeit”, 2006
+++ Von Paulus bis Mutter Teresa. Große Gestalten des Christentums. 2007.
+++ Benedikt XVI. Joseph Ratzinger: sein Leben – sein Glaube – seine Ziele. 2005.
+++ Die Geheimen Religionen. 2012
+++ Die Bachs: Eine deutsche Familie. 2013
+++ Dürer. Das Genie der Deutschen, 2015
+++ Gehört Luther zu Deutschland? 2016
+++ Geht der Kirche der Glaube aus? 2018
+++ Leonardos Geheimnis, 2019.

.

Linke Autorin sagt Lesung ab wegen zweier rechter Bücher im Regal
Vertreter der Hypermoral weiten ihre Kampfzone gerade bis in die Buchläden aus. Ihre Hauptbeschäftigung besteht darin, quer durch das grenzenlose Land antifaschistische Schutzwälle zu errichten
Kurze Zeit später wurde öffentlich, dass Margarete Stokowski ihre Lesung in der Münchner Buchhandlung Lehmkuhl abgesagt hatte, weil ein Vorabkontroll-Team festgestellt hatte, dass dort zwei rechte Titel im Regal stehen, Götz Kubitscheks „Die Spurbreite des schmalen Grats“ und „Mit Linken leben“ von Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld. Die beiden Bände stehen dort in einem Regal, das die Aufschrift „Neue Rechte, altes Denken“ trägt. Beide Bücher finden sich dort zusammen mit sehr vielen anderen, die sich kritisch mit Rechten auseinandersetzen oder das jedenfalls versprechen…
Stokowskis Begründung für die Lesungsabsage lautet: eine Buchhandlung, die zwei Bände rechter Autoren führt, würde zur Normalisierung des rechten Denkens beitragen. … Übrigens, wäre ihr Argument ernst gemeint und nicht nur zur Festigung der eigenen Gemeinde fabriziert, dann müsste Stokowski auch umgehend den Verkauf ihrer Bücher bei Amazon unterbinden. Denn dort steht sie ja auch auf einer kommerziellen Plattform zusammen mit Lichtmesz, Kubitschek, Sieferle und sogar Wendt.
… Alles vom 12.11.2018 von Alexander Wendt bitte lesen auf
https://www.publicomag.com/2018/11/rausch-und-reinheit/
13.11.2018: https://www.achgut.com/artikel/rausch_und_reinheit_
.
Alexander Wendt: Kristall
Eine Reise in die Drogenwelt des 21. Jahrhunderts
Broschiert – 27. Oktober 2018, 17,95 Euro

 

 

Gerhard Göttler aus Freiburg – Wander-/Reisebücher

Wandern im Südschwarzwald,: Göttler, Gerhard
DuMont, 1999, 1. Aufl., 3-7701-2954-7, Kt., 166 S., € 12,00. inkl. gesetzl. MwSt.
Der Wanderführer „Wandern im Südschwarzwald“ stammt von einem Kenner der Gegend: Der Autor Gerhard Göttler lebt selbst in Freiburg und durchwandert seit seiner Kindheit den Schwarzwald.
gerhard.goettler@gmx.de
… mehr auf http://www.buchinformationen.de/rezension.php?id=145

Hinterlasse eine Antwort