Kontaktstelle Frau und Beruf FR

Von der Straßenbahnfahrerin bis zur Naturwissenschaftlerin – die Veranstaltungsreihe „Firmenansichten“ der städt­i­sch­en Kontaktstelle “Frau und Beruf”  zeigt Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten bei Arbeitgebern in Frei­burg. Regionale Unternehmen öffnen hier ihre Türen für Frau­en, die sich für eine Tätigkeit in dieser Branche in­teress­ieren. Sie erhalten vor Ort einen Einblick in die Praxis und kommen mit Personalverantwortlichen ins Gespräch. So können sich die Frauen über Tätigkeiten, Einstiegswege und Anforderungen in den Unternehmen informieren.
Der erste Firmenbesuch findet am Donnerstag, 25. April 2013, von 9.30 bis 11.30 Uhr in der Sparkasse Freiburg statt, die vor allem Beschäftigung für Bankkaufleute bietet.
Im Mai gibt es dann die Gelegenheit zu einem Besuch bei der Freiburger Verkehrs AG. Hier wird u. a. vorgestellt, wie „frau“ Straßenbahnfahrerin werden kann.
Das Ökoinstitut, Koko & Dtk Entertainment GmbH und die Zelt-Musik-Festival GmbH stehen außerdem auf dem Pro­gramm.
Da die Zahl der Plätze bei den Firmenbesuchen begrenzt und die Nachfrage groß ist, müssen sich Interessentinnen an­melden. Das Programm mit allen Infos gibt es bei der Bürgerberatung im Rathaus und ider Kontaktstelle:
Kontaktstelle Frau und Beruf, Schlossbergring 1,
Tel 0761/201 – 17 31,  www.frauenundberuf.freiburg.de.

10.4.2013, Gisela Heizler-Ries, Littenweiler Dorfblatt

hr.

Dieser Beitrag wurde unter Business, Duale Bildung, Frauen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort