Kohle AKW ade – Sozialstaat ade

“Wir werden das erste Industrieland sein, das aus Kohle aussteigt und gleichzeitig auf Atomkraft verzichtet – und zwar so, dass wir eine sichere und bezahlbare Energieversorgung haben.” So Bundesumweltministerin Svenja Schulze im SPD-Organ “Vorwärts”. Zu befürchten ist, dass der weltweit einmalige gleichzeitige Ausstieg aus Kohle und Kernenergie aus dem “Industrieland” ein “Land” macht.
Und weiter: “Den Weg dahin haben wir klar aufgezeichnet, und das ist ein Riesenerfolg für den Klimaschutz.” Dieses “klar aufgezeichnet” suggeriert “genau ausgerechnet”, aber dem ist nicht so, genausowenig wie die Aussage von Annalena Baerbock, daß Strom im Netz gespeichert wird.
»Damit zeigen wir: Man kann auch eine klimaverträgliche Volkswirtschaft entwickeln, ohne auf die Hochrisikotechnologie Atomkraft zu setzen … Bis 2050 solle Deutschland weitestgehend klimaneutral” sein. Was heißt “klimaneutral”? Das Klima wird in Berlin definiert als Zusammenstellung von statistischen Messwerten über 30 Jahre hinweg – und neutral zu einer Statistik, macht dies Sinn oder Irrsinn?
.
Das Industrieland Deutschland benötigt Energie, preiswert und zuverlässig. Und unter der Ägide von Svenja Schulz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne) haperts mit beidem. Bislang gab/e es noch keinen Strom-Blackout, da da wir umgeben sind von Ländern, deren Kernkraftwerke und mit Strom kurzfristig aushelfen können. Wir leisten uns eine branchenfremde Ministerin, die ein Studium der Germanistik und Politologie in dieses wichtige Amt einbringt. Gibts keine Politiker mit adäquater Ausbildung? Falls “weiter so”: 2050 wird Deutschland kein Industrieland mehr sein und Frau Schulze als Ministerin und die SPD als Arbeiterpartei wird es auch nicht mehr geben.

Gute Klimapolitik geht ganz greta-los so einfach: Rückbesinnung auf Bescheidenheit im Konsum und Energiesparen: Wandern im Schwarzwald statt Ferntourismus. VW-Polo statt SUV, Selbstnähen statt Wegwerfklamotten, MINT-Lernen statt Extremfreizeithobbys, Miteinander reden Face-to-Face statt virtuelles Facebook-en, Effizienz statt Obsoleszenz, ….
1.4.2019
.

CO2-Ausstoß von Grünen sowie CDU
Ministerpräsident Haseloff verwirrte die Diskutierenden und Zuschauer (bei AnneWill am 31.3.2019): „Wenn alle Grünen-Wähler den gleichen CO2-Ausstoß hätten wie die CDU-Wähler, dann würden wir das Klimaziel 2020 erreichen“, behauptete er. „Das habe ich nicht verstanden“, sagte Anne Will verblüfft. Haseloff erklärte: Die CO2-Emissionen nach Parteienpräferenz seien bereits „sehr gut durchgemessen worden, und da sind wir CDUler die defensivsten“.
… Alles vom 1.4.2019 bitte lesen auf
https://www.welt.de/vermischtes/article191155405/Anne-Will-Und-dann-kontert-der-CDU-Mann-mit-dem-CO2-Ausstoss-der-Gruenen.html
oder
http://www.anneWill.de

Kohleabbau und Bevölkerung wachsen rapide weltweit – trotz den Grünen
Das Ende der Sendung spielte sich ganz anders ab: Herr Kubicki (ich hatte mich schon gefragt, warum er überhaupt in die Sendung gegangen war) ging endlich aus sich raus, und hielt Habeck die Bevölkerungsentwicklung in Afrika vor. Und, dass Indien keine Kohlekraftwerke abbaut, sondern 100 neue baut.
Aber, natürlich durfte dann Habeck ihm das Wort abschneiden, wie gehabt, und ihm entgegnen, dass stimme alles nicht. Und behaupten, auch in Osteuropa würden keine neuen Kohlekraftwerke gebaut, sondern, es gäbe eine weltweite Übereinkunft, Kohlekraftwerke würden abgebaut.
So sieht die Wirklichkeit aus in Sendungen wie Anne Will und im Öffentlich-Rechtlichen-Fernsehen, und Deutschland wird zum Irrenhaus.
1.4.2019, J.F., WO
.
Ja die Grünen Ideologen predigen Wasser und trinken Wein. Wie seinerzeit die Toscana Sozialdemokraten. Es muss erst mal das Stromnetz für eine Woche zusammenbrechen und die Wirtschaft aufgrund der Grünen Propheten ernsthafte Probleme bekommen. Dann wird dieser Spuk bald ein Ende haben Um nicht falsch verstanden zu werden. Ich erwarte kraftvolle global koordinierte Massnahmen und keine Deutschen von Propheten initiierten Alleingängee.
1.4.2019, G.B, WO
.
„Wenn die Republik sich für eine Stunde am Tag gar nicht bewegen würde, dann würde sehr viel Unheil verhindert.“ (der Astrophysiker Prof Lesch bei Anne Will) Vielleicht könnten wir in der Stunde ja dann kollektives Selbstgeißeln durchführen, wir sollen ja aus der Geschichte lernen, lernen wir doch mal vom Mittelalter. * kopfschüttel *
….
Professor Lesch hat sich keinen Gefallen getan. Er hat deutlich zu verstehen gegeben, dass die wissenschaftliche Arbeit nicht ( mehr) sein Ding ist. Seine gestrigen mündliche scheinbaren Analysen waren ausschließliche parteipolitische Grünen- Werbung. Mit Wissenschaft hatte das aber auch gar nichts zu tun. Möge er zur Klimarettung seinen Mittagsschlaf zeitlich erweitern und uns mit seine Weisheiten (?) verschonen. Ich selbst habe durch das Ansehen dieser Sendung tatsächlich 60 Minuten meine Lebenszeit nutzlos verschleudert.
1.4.2019, E.VF, WO
.
Deutsche Kompetenzillusion
Warum kommt mir bei Harald Lesch nur spontan das Thema “Kompetenzillusion” wie es Daniel Kahneman beschrieben hat in den Sinn…?
1.4.2019, S.F.
.
Bevölkerungsdichte in D
Leider wurde die Grundproblematik, die Deutschland hat einmal mehr verschwiegen. Verglichen mit der Bevölkerungsdichte von Frankreich leben in Deutschland ca. 40 Millionen Menschen zuviel. Diese Menschen verschmutzen die Umwelt und produzieren CO2. Ohne diese 40 Millionen könnte man in Deutschland CO2 fressende Wälder im ganz großen Stil aufforsten.
1.4.2019, R.S.
.
Moralisten bringen nichts
Es gibt hunderte Millionen von Kinder in der Welt, denen ich den Wohlstand von Gretas und unseren Schulschwäzer sehr gerne wünsche. Diese leben nur heute und nur einmal. Die Industrialisierung mit allen Mitteln zu bekämpfen würde dazu führen, dass die Armut in der Welt wieder Oberhand gewinnt.
Aber zum Glück werden China, Indien usw. nicht damit aufhören, nur weil Gretas und Habecks das wollen. Daher gönne ich es den “Aktivisten” vom Herzen, dass sie nur ihre eigene Wohlstand reduzieren werden. Je schneller, desto besser. Apropos, das wird Greta, Habeck, also “Oberaktivisten” sicherlich nicht passieren, weil Wasser predigen und Wein trinken, hat lange Tradition bei Moralisten jeder Couleur.
1.4.2019, C.E.
.
Überbevölkerung ist das Hauptproblem
Das Problem der Überbevölklerung bekommt man nur mit Bildung in den Griff. Südkorea, nach dem WK II das Armenhaus Ostasiens mit explodierender armer Bevölkerung, hat vorgemacht, wie es geht. Das pampern von Despoten mit “Entwicklungshilfe” ist da eher kontraproduktiv, wie die letzten 60 jahre gezeigt haben. In Europa, den USA und Asien sind die reichsten Menschen erfolgreiche Unternehmer. In Afrika sind es Politiker. Finde den Fehler im System… ..
Den Klimawandel verhindern zu wollen ist so ähnlich wie die Fluchtsursache abstellen zu wollen.
1.4.2019, K.W., WO
.
Grünen-Logik: Mündige Kinder sind dumme Kinder
Robert Habeck “Doch Aufgabe der Schule sei es vorrangig, aus den Schülern mündige Bürger zu machen” Aha, die Schüler können doof wie Stulle sein, wichtiger ist, dass sie mündig sind. Jeder malt sich sein Weltbild, so wie er es braucht.
1.4.2019, U.T.

Deutscher Größenwahn mit 2 Promille CO2-Anteil
Deutschland hat am Klima der Welt 0,2 % Anteil (2 Promille). Mit unseren Aktionen werden wir das ‘Weltklima retten.
Ich habe den Eindruck, unsere Klimaaktivisten sind total erstarrt in ihren Vorstellungen, ohne nach links und rechts zu sehen.
Beispiel: Wir verdammen die Atomkraftwerke und ringsherum um Deutschland brutzeln die Dinger kräftig weiter.
1.4.2019, U.T., WO
.
IPCC sieht Atomkraftwerke als EINZIGE Möglichkeit, die “Klimaziele” zu erreichen.
1.4.2019, A.A., WO
.
Greta ist ein tolles Mädchen
Ich mag sie und ich finde ihr Anliegen absolut verständlich. Ich glaube aber nicht, dass sie bestimmte Menschen erreichen wird.
Wir Nordeuropäer spielen kaum eine Rolle im internationalem CO2 Auswurf. Länder wie z.B. China, Indien, Russland und Amerika (und Südamerika) werden die Zukunft bestimmen. Es wäre schön, wenn es mehr Gretas geben würde.
1.4.2019, VI, WO
.
Deutschland: Nur Staubkorngröße im Weltklima
So sieht es aus! Komme gerade aus Vietnam wieder. Eine Reise dorthin (oder ein anderes asiatisches Land) würde viele Schüler auf den Boden der (machbaren) Tatsachen zurückholen. Die Asiaten haben überhaupt kein Bewusstsein für Klimaschutz oder eine nachhaltige Lebensweise. In der Halong Bucht (Weltnaturerbe!!) sammelte unsere Bootsführerin unsere Wasserflaschen ein und warf sie ins Meer (!). In Saigon und allen anderen Städten knattern die Hondas und die Bewohner verlassen ohne Atemschutz nicht das Haus, da sie sonst ersticken würden. Das sie selbst diese Abgase verursachen – geschenkt! Unser Reiseführer erklärte uns, ein Vietnamese geht grundsätzlich nicht zu Fuß und mindestens ein Motorroller muss es sein, um eine Frau zu bekommen. Gleichzeitig schwärmte er uns von den umweltbewussten Vietnamesen vor und das sie keinerlei Umweltverschmutzung kennen würden. Die Frage nach dem ganzen umherfliegenden Müll an den Straßen konterte er mit: das ist ja keine Umweltverschmutzung, das ist nur Müll!!
Das gleiche erlebt in Mittel-und Südamerika, Indien und in Maßen auch in Südeuropa. Die USA hat eine ganz schlimme Konsumkultur (To Go Becher etc.), sie werfen diese aber wenigsten nicht im größeren Maßstab einfach in die Natur. Wir sind in dieser großen Welt leider nur ein Staubkorn und können dementsprechend auch nur in Staubkorngrösse etwas beeinflussen!
1.4.2019, D.B., WO
.
Warum keine Talkshow mit Experten?
Warum lädt man einen solch kranken Menschen wie Lesch ein? Warum rennt man einer psychisch kranken Greta – einem Kind hinterher, das an Panikattacken leidet, keine kindgerechte Freude mehr am Leben empfinden kann, sich gegen sich selbst und die ganze Welt stellt? Warum werden in einer Sendung keine Experten eingeladen- Psychiater, Lungenfachärzte, unabhängige Wissenschaftler, Kritiker dieser Klimaphobie, Schulaufsichtsbehörde, Schuljuristen usw.usw.! Weil man diese „ Krankheiten“ braucht, um Politik machen zu können!?
Weil sie diesem ganzen kranken Spuk ein Ende beteiten würden und den an „ Mainstream“ erkrankten Sendungen den Boden unter den Füssen entziehen würden! Pfui Teufel Frau Will, verkommener gehts nicht!
1.4.219, U.R., WO
.
.
.
Die Kohle, der Ausstieg und die Rechnung von Frau Schulze
Wer sich für den Untergang der Sozialdemokratie interessiert, findet hier gute Gründe. Svenja Schulze, das ist die Dame, bei der die Frage nicht beantwortet werden kann, wie schafft so jemand es auf einen Ministerstuhl eines einstigen Industrielandes? Kernkompetenz: Wie knödelt man beim Juso-Marsch durch die Hinterzimmer der Parteipolitik einen nach dem anderen weg? Man kann sich ihre Lage gut vorstellen: Da sitzt sie nun auf dem viel zu großen Ministersessel und muss irgendetwas tun. Da haut sie eben einen Klopper nach dem anderen heraus. Die Sprüche der Wahl sind heute »Klimaschutz«, »CO2 muss weg« und »Autos raus!«. Der CO2-Zug passt bestens. Jeder Bürger solle, ginge es nach ihr, eine CO2-Steuer bezahlen. So will sie eine weitere Geldmaschine für den Staat anwerfen.
… Alles vom 31.3.2019 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/die-kohle-der-ausstieg-und-die-rechnung-von-frau-schulze/
.
Gib etwas vor, wiederhole es oft genug, suche dir eine Leitfigur und die Masse läuft dir hinterher, das ist heute nicht anders als damals! Standing Ovation, weil sie genauso wenig Ahnung haben wie diese Greta, die nur weiter gibt was ihr von Klimalobbyisten und den Ideologen eingeflüstert wird! Nicht das Klima ist die Gefahr für diesen Planeten, sondern die zunehmende Dummheit der Menschheit! Heute machen sich nur noch Wenige eigene Gedanken, es wird nur noch konsumiert und wie serviert hingenommen und die Dinge nicht mehr hinterfragt. Die vom Denken entwöhnten“Papageien – Bürger“ in Deutschland plappern das nach was ihnen von Politikern und den Mainstreammedien vorgegeben wird! So rennt ein großer Teil in ihrer obrigkeitshörigen Art wie eine Schafherde zum eigenen Nachteil und dem von Deutschland hinterher!
31.3.2019, R.D., TO
.
Schulze: »Das halte ich für unseriös. Ich glaube nicht, dass der Kohleausstieg zu höheren Strompreisen führen wird.« ––> Tja, mehr als glauben, oder nicht glauben, können sie nicht. Grund: Sie wissen nichts. Traurig, aber wahr.
31.3.2019, S.B.
.
Solche Posten sollten mit Ingenieuren/innen mit ausreichend Berufserfahrung besetzt werden. Frau Schulze hat in dieser Richtung keinerlei berufliche Kompetenz vorzuweisen. Einige Jahre als Beraterin bei Unternehmensberatungen, wo letztendlich keinerlei Verantwortung getragen wird, reichen da bei weitem nicht aus Genau daran krankt die deutsche Politik. Es gibt einfach viel zu wenige, welche nur ansatzweise über Sachverstand verfügen.
31.3.2019, BA
.
Keine Ahnung
Es ist doch wie bei allen anderen Ministerien in Deutschland.
Von nichts Ahnung haben, aber sich wichtig machen.
Egal ob Militär, Gesundheit, Finanzen usw.usf.! Früher hatten Politiker wenigstens etwas Anstand und Ehre in sich und sind nach solchen unqualifizierten Äußerungen zurück getreten. Alles geht den Bach hinunter, momentan lebt Deutschland noch von den Ressourcen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte, aber sehr bald ist es vorbei damit und dann kommt das böse Erwachen. Wo sollen denn die tausende Milliarden herkommen wenn nur noch wenige Menschen wirklich arbeiten.
Alleine die Aussage – Deutschland ist das einzige Industrieland, das sowohl aus der Atom- und Kohleenergie aussteigt.- zeugt doch von purer Inkompetenz. Deutschland wird das erste Industrieland sein das im Dunkeln sitzt obwohl sie die sichersten Atomkraftwerke der Welt haben. Aber vielleicht sind Windräder ja doch nicht so schlecht Frau Schulze. Wenn dann in Belgien, Tschechien und Frankreich die maroden Atomkraftwerke ihren „GAU“ haben dann verteilen wenigstens unsere Windräder die Strahlung gleichmäßig im ganzen Land! Denn wissen sie, dass gasförmige Jod-131 und das an Partikeln haftende Cäsium-137 machen nicht an deutschen Grenzen halt! Aber ohne zu sehr schwarz sehen zu wollen, wenn man schaut was in Deutschland so alles geschieht wird es nicht mehr lange dauern bis das Kartenhaus zusammen bricht.
31.3.2019, FRI
.
Stromverbrauch an einem ganz normalen Werktag
Ein ganz normaler Tag in Deutschland, der 1. März 2019: Gesamter Stromverbrauch im besten Deutschland aller Zeiten: 1443 GWh,
davon wurden 439 GWh, also 30 % von erneuerbaren Energien erzeugt,
die restlichen 70% von „bösen“ Kraftwerken,
konkret 26% von Braunkohle, 16% von AKWs, 17% von Steinkohle, 11% von Gas.

Die installierte Gesamtleistung in Deutschland beträgt momentan 208 GW, noch nicht einmal die Hälfte wäre nötig für eine ausreichende Stromversorgung des Landes. Die Hälfte der 208 GW sind bereits Wind- und Solarenergieanlagen, theoretisch könnten also nur diese das ganze Land zu 100% schon jetzt versorgen, wenn, ja wenn der Wind immer wehen und die Sonne immer scheinen würde. Und deshalb kann halt an manchen Tagen wie am 1. März 2019 noch nicht einmal ein Drittel des Stromverbrauches von den Alternativen gedeckt werden. Die bereits jetzt bestehende, wenn auch nur theoretische doppelte Überkapazität hat aus Trittins Eiskugel mittlerweile eine ganze Eisdiele für den Verbraucher werden lassen. Die kindlich naive Hoffnung, dass wenn man die Rotorsteppe Deutschland nur weiter mit Windmühlen zupflastert, man den nicht wehenden Wind in Thüringen dann mit Wind im Schwarzwald und wenn er auch dort nicht weht mit Wind im Sauerland ausgleicht, sie ist die Realitätsverweigerung von Kinderbuchautoren, Netzstromspeicherphantasten, gescheiterten Studienversagern geisteswissenschaftlicher Richtungen und eines ganzen moralberauschten Volkes. Dass gestandene Ingenieure hier nicht in die Offensive gehen und schweigen und diesen Humbug auch immer mehr selber glauben, ist Zeugnis für den Niedergang einer Industrienation. In Wirklichkeit ist die Energiewende nur der Vorwand für die Tranformation des Landes in einen multiethnischen Sozialismus.
31.3.2019, R.SCH,
.
Bildungsurlaub in Venezuela
Der Frau Schulze sollte man einen 2 wöchigen Bildungsurlaub in Venezuela genehmigen. Da kann sich Frau Schulze dann vor Ort ansehen, wie das ohne Strom so ist. Da hat man die Sachen nicht abgeschaltet, sondern vergammeln lassen. Bis nix mehr richtig funktioniert. In der Öl und Gasindustrie das gleiche Bild. Alles vergammelt und für nötigste Investitionen ist kein Geld mehr da.
Hier will man funktionierende Kraftwerke einfach abschalten und demontieren. Der fehlende Strom soll mit Glück durch Windkraft und Solar ersetzt werden. Was ein Glücksspiel. Mir ist Rätselhaft wie auch diese Frau mit ihren Kenntnissen dieses Amt besetzen kann. In der Industrie stehen vor Schaltschränken extra Gitter mit Schildern “ Zutritt für Unbefugte verboten“ . Damit keine Leute ohne Ahnung mal an Schaltern drehen. Aber in der Politik können ganze Kraftwerke wegen Tsunami in Japan abgeschaltet werden. Unfassbar. Wo so dass nur enden ?
31.3.2019, C.M., TO
.
Umbau in ein ökokommunistisches Zwangssystem gemäß WBGU
Für alle, die die Gretelei und die scheinbare „Dummheit“ der Politiker beklagen: ES IST DER PLAN! ES IST SO GEWOLLT! Lesen Sie verdammt nochmal endlich (wenigstens die Zusammenfassung für Entscheidungsträger):
https://www.wbgu.de/fileadmin/user_upload/wbgu.de/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011.pdf
Das ist der Umbau in ein ökokommunistisches Zwangssystem. …
Es sind nicht die Minister. Es ist der „Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung“ mit dem Papier zur „Großen Transformation“ Ich zitiere (S.3):
„Nach Einschätzung des Beirats ist anspruchsvoller glo- baler Klimaschutz auch ohne Kernenergie möglich, wie die Analysen des WBGU in diesem Gutachten zeigen. Im Zentrum jeder Dekarbonisierungsstrategie muss der massive Ausbau der erneuerbaren Energien und der dafür erforderlichen Infrastruktur stehen. Die Energie- wende zur Nachhaltigkeit kann jedoch nur dann gelin- gen, wenn zugleich die gewaltigen Potenziale zur Effizienzsteigerung ausgeschöpft werden und die nicht nachhaltigen Lebensstile, insbesondere in den Indus- trie- und Schwellenländern, gesellschaftlich problematisiert werden.
31.3.2019, K.N., TO

Die Kohlekommission meint,
dass Deutschland bis 2038 alle Kohlekraftwerke schließen kann, nachdem es auch schon aus den Atomkraftwerken ausgestiegen ist. Unsere Politik schließt sich dem in großer Gemeinsamkeit an. Dass alle anderen Länder die Atomkraftwerke weiter laufen lassen, interessiert unsere linksgünen Politiker und Medien nicht. Für den Entschluss müsste die Kohlekommission einen Plan haben, wie ein stabiler, störungsfreier Strom 2038 aussehen soll. Keine Zeitung hat über diesen Plan berichtet. Auch TE nicht. Man fragt sich, ob es den Plan überhaupt gibt. Und ob dabei auch die Risiken betrachtet worden sind.
Ich frage mich, um welchen Faktor die Windräder erhöht werden müssen und ob die Bevölkerung in der Nachbarschaft der Windräder das zulässt. Ich frage mich, wie ein stabiler Strom bei dem Flatterstrom von Wind und Sonne erreicht werden soll. Ich frage mich, wie bei der Dunkelflaute der Strom erzeugt werden soll. Gibt es entsprechende Speicher und müssen die erst noch erfunden werden. (Fr. Schulze spricht von erfindungsfreudigen, deutschen Ingenieuren.) Oder muss dann fast der gesamte Strom von Gaskraftwerken erzeugt werden, die an windreichen und sonnigen Tagen stillgelegt werden und bei der Dunkelflaute viel CO2 erzeugen. Das würde weder billig noch CO2-frei.
Wie gesagt, von der Kohlekommission habe ich keinen Plan gesehen. Wird der nicht veröffentlicht, weil der sofort von Fachleuten zerlegt werden würde. Oder hat die Kohlekommission nur moralisch-politisch entschieden und hat überhaupt keine Ahnung, wie der Strom-Mix 2038 aussehen soll. Basiert der Entschluss auf Hoffnung? Bis 2038 kann es viele neue Beschlüsse geben.
Unseren Greta-Fans geht das noch zu langsam und sie wollen, dass Deutschland 2030 aus der Kohle aussteigt. Man sollte denen mal erklären, was ein Black-Out bedeutet. Der Black-Out ist einer der Risiken beim Kohle- und Atomausstieg.
Anmerkung: Der grundsätzliche Atomausstieg war falsch. Unsere erfindungsfreudigen Ingenieure hätten auch Atomkraftwerke mit höherer Sicherheit entwickelt. Darüber will man nicht mehr reden. Die Diskussion wird nicht mehr zugelassen. Unsere Nachbarländer werden demnächst moderne AKWs haben.
31.3.2019, W.M.
.
China freut sich !
Deutschland ist auf einem guten Weg! Nachdem man die Infrastruktur verloddern lässt, zerstört man nun Industrie und Energieversorgung. Jeden der etwas kann und werden will vertreibt man durch hohe Abgaben und schlechte Lebensqualität. Aufgefüllt wird mit archaischen Sekundäralphabeten, aus Islamien, plus Großfamilie. Die Chinesen reiben sich die Hände. Die werden später die Reste billig aufkaufen. Die Kinder unserer Enkel nähen dann die T Shirts für die Chinesen.
31.3.2019, J.F., TO
.
Die Aufgabe Gretas und ihrer Anhänger, der Freitagsschulschwänzer und Wohlstandskinder, ist die Bereitschaft für eine CO2 Steuer unter der Bevölkerung im Lande zu schaffen. Neben den Umweltsteuern, der EEG-Umlage zahlt dann das Land mit den höchsten Abgaben auf Einkommen und den teuersten Energiepreise auch noch CO2 Steuern. Gleichzeitig wird die Deindustrialisierung forciert und die Schere zwischen arm & reich klafft weiter auf.
Die Einen sitzen zu Hause in der kalten Bude oder vergeuden ihre Lebenszeit mit verspäteten ÖPNV und kommen dank Discounter-Lebensmitteln grade so um den Monat.
Und die Anderen fahren dann mit ihren SUVs in den Biomarkt und fühlen sich sehr gut. Immerhin zahlen sie ja CO2 Steuer = moderne Ablasszettel und kaufen BIO, wenns grade so passt. Aber die deutschen Wähler und Wählerinnen wollen genau das so haben.
31.3.2019, ELL
.
Warum bis 2050 warten, geht doch bestimmt auch schneller. Immer kräftig Grüne/SPD/CDU wählen und der Traum vom industrie- und technologiefreien Deutschland geht ruck zuck in Erfüllung. Am besten noch alle Autos verbieten (außer die Politikdienstwagen), alle Flughäfen schließen (außer ein paar für die Politikerflüge) und kräftig Steuern erhöhen. Das Paradies ist dann fertig. Und nicht vergessen alle MINT Fächer abzuschaffen, damit nicht irgendeiner doch noch auf die Idee kommt, das das alles Quatsch ist. Mit solchen Ministern schaffen wir das!
31.3.2019, ES
.
Einfach mal fragen, was das bedeutet:
mehr Abhängigkeit von Russland (Gas),
mehr importierter Atomstrom aus „schlechteren“ Reaktoren als den deutschen,
mehr Kosten,
mehr Unsicherheit,
mehr Windräder,
mehr Leitungen,
noch mehr Kosten
noch mehr Umweltzerstörung…
Und das in Deutschland eingesparte CO2 hauen Indien und China in einer Woche zusätzlich raus…
31.3.2019, U.J.G.
.
Energetische “Neoromantik“
Ein neues Zeitalter , das der energetischen “Neoromantik“ bricht an. Die erste Romantik ist als Gegenbewegung zur Aufklärung und in der Abwendung vom bis dahin vorbildlichen klaren Denken der Antike entstanden. Die Sagen- und Mythenwelt des Mittelalters wurde zum Vorbild.
Es ist halt doch mühevoll, einen naturwissenschaftlichen Bereich wie den der Energiewirtschaft zu erfassen. Viel leichter ist es, ins phantastische, numinöse auszuweichen, deshalb ist es auch einfacher in unseren Schulen, da alle gleich sein sollen, ins seichte warme Wasser zu gehen, wo alle noch Boden haben, statt dem Nachwuchs das klare Denken und das Schwimmen im tiefen Wasser zu lehren.
31.3.2019, TK
.
Frau Schulze („Panik können wir uns nicht leisten“) und ihr Handeln zeigen m.E. deutlich den Zustand der Bildung und der Hochschulen, die „Germanistik und der Politikwissenschaft“ mitsamt Abschlüssen vergeben, und die damit in der Politik auftretenden Probleme. Ihre Absolventen sind grösstenteils fern jeder Realität und Entscheidungsfähigkeit (und of auch [Allgemein]Bildung), unfähig ihre eigenen Fähigkeiten (und deren Grenzen) einzuschätzen, wissen aber, dass man trotz dieses Defizits in der Politik (zu) gut verdienen kann ohne Fähigkeiten zu haben. Die Shakers und Movers im Hintergrund brauchen solche MenschIxen auf Ministerposten, weil die Betroffenen das genau wissen und konsequenterweise alles tun, ihren „Job“ zu behalten (in diesem Fall die Verkündigungen der Klimakirche und ihres politischen Arms ad nauseam zu wiederholen und entsprechende gesetzliche Massnahmen umzusetzen, jeglicher Vernunft zum Trotz. In diesem Sinne entsprechen diese Menschen ganz genau dem Typus „Kleber“ im ÖR, der so exorbitant dafür remuneriert wird, der „political correctness“ seine Stimme zu verleihen und diese seinen alternden (geriatrischen?) Restzuschauern näherzubringen, widrigenfalls er seinen Job und die exorbitante Remuneration verlöre, die er aus der Grundsteuer-II (Zwangsabgabe, Demokratieabgabe) bezieht.
31.3.2019, T.P.
.
„»Wir werden das erste Industrieland sein, das aus Kohle aussteigt und gleichzeitig auf Atomkraft verzichtet – und zwar so, dass wir eine sichere und bezahlbare Energieversorgung haben.“
WIR werden das 1. Industrieland sein, Frau Schulze, das es ohne Not geschafft hat, die Industrie zu vertreiben und zu einem Agrarland zu werden.
31.3.2019, E.J.
.
Fachleute braucht das Land
„…wie schafft so jemand [wie Frau Schulze] es auf einen Ministerstuhl eines einstigen Industrielandes?“ Antwort: Die Qualitäten, die man zum Aufstieg in der Politik braucht, sind Schaustellertalent bei fehlender sonstiger Qualifikation. Wirkliche Fachleute sind selten so aalglatt und so verlogen, wie es nötig ist, um in der Politik voran zu kommen: Annalena B., Robert H., KGE; Kipping; Maas, Gabriel, Schulz; Frau v.d.L, unsere BuPräs seit mindestens 15 Jahren aus der B- oder C-Riege deutschen Talents. Wir haben nicht das Versagen einer Ministerin, wir haben breites Systemversagen.
31.3.2019, M.S., TO
.
Menschengemacht: Das politische Klima, nicht das naturgesetzliche Klima
Das schlechte politische Klima in Deutschland ist 100% menschengemacht, das naturgesetzliche Klima nicht und bleibt von den ach so profunden Einsichten dieser Frau Svenja Schulze unberührt.
31.3.2019, KP

Dieser Beitrag wurde unter AKW, Bürgerinitiativen, Energie, Energiepolitik, Global, Klima, Nachhaltigkeit, Schulen, Umwelt, Zukunft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort