Kindergartenplaetze FR fehlen

Die angestrebten Kita-Versorgungsquoten von 50 % bzw. 100% für Kinder unter 3 bzw. von 3-6 Jahren differieren im Stadtgebiet – zwischen 26% in Haslach (nur 127 Plätze für 488 Kinder unter 3) und 80% im Vauban. Insgesamt aber gibt es zu wenige Kindergartenplätze – warum gerade bei der Bildung für die Kleinen sparen? Wo doch Geld da ist: 15 Mio Euro/Jahr erhält das Theater und über 60 Mio das Augustinermuseum zur Sanierung.
Die Versorgungsquoten im Stadtgebiet von Freiburg finden Sie hier: https://freiburg.more-rubin1.de/show_anlagen.php?_typ_432=vorl&_vorl_nr=3151202100064&_doc_n1=20150612112627.pdf&x=8&y=9

Freiburg braucht mehr Kindergärten
Freiburg muss Kindergärten bauen. Das geht aus der Bedarfsplanung der Stadt hervor. Die zu erwartenden traumatisierten Flüchtlingskinder und -eltern sind eine zusätzliche Herausforderung. … Alles vom 24.8.2015 auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg-braucht-mehr-kindergaerten
 .

Kita kontra Theater?
Es ist wirklich zu bedauern, wenn Kindergartenplaetze mit Subventionen fuer das Theater gegengerechnet werden. Auch das Theater hat seinen Platz in der kulturellen Welt. Die Deutschen, die sich so gerne als das Volk der Dichter und Denker bezeichnen, wollen also aufrechnen. Theater gegen Bildung. Bildung gegen Spiele. Na, dann wundern wir uns nicht, wenn wir dann irgendwann mal zu einem Volk der Kulturbanausen werden.
“Panem et circensis” – Brot und Spiele waren schon im Altertum das probate Mittel der Oberen, um das Volk von wirklichen Erkenntnissen abzulenken. Mit solchen Erscheinungen wie Jungelcamp und auch der Unterhaltung im Sport zur Finanzierung einiger weniger Profis sind wir mal wieder auf dem “besten” Wege dorthin.
24.8.2015, Dietrich Völker

Dieser Beitrag wurde unter Kinder, Kindergarten, Zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort