Kein grüner Bundeskanzler

Stellen die Grünen mit einem grünen Klima-Kabinett den nächsten Bundeskanzler? Vier Gründe, warum dies nicht oder nur kurzzeitig möglich sein wird:
(1) Das Umsetzen der CO2-Umweltziele von FidaysForFuture und Grünen kostet jede Familie 600 Euro im Monat – und das ist nur der Anfang.
(2) Decarbonisierung bis hin zur Deindustrialisierung führen zu Rezession; und weniger wohlstandsverwöhnte Bürger (wie Frankreich’s Gelbwesten) haben andere Sorgen als Weltklimarettung.
.
(3) Grüne Schule bietet einseitige Indoktrination statt Einüben der Argumentationsfähigkeit: Also Schüleraufsatz zu “Solarmodul A oder B oder C besser?” anstelle von “Solar und Kernkraft – pro und contra?”. Linksgrüne Schulpolitik mißachtet das Humboldt’sche Bildungsideal, und dies in einem Land, das nur über eine einzige Ressource verfügt – die Bildung. Sapere aude!

(4) Weiterhin unkontrollierte Grenzen plus Familienzsammenführung (auch für UMA) bringen noch mehr großenteils funktionale Analphabeten (kein Rassismus, sondern mit Statistik-Zahlen belegt) nach Deutschland, für die Klimaschutz oft ein Fremdwort ist.
1.6.2019

guene-baerbock-KGE190526   Baerbock und KGE nach der EU-Wahl am 26.5.2019 – bald Ministerinnen?
.
.
Bittere Realität: Die Grüne Republik wird niemals kommen
Warum hat das Klima-Kabinett keine radikalen Maßnahmen beschlossen? Warum geht das nicht voran mit dem „Klimaschutz”? Obwohl doch Fridays For Future so radikale Forderungen stellt und Grüne wie CDUSPD sich überschlagen in der Zustimmung? Woran liegt das? Vielleicht daran, dass irgendwann doch die Taschenrechner der Familien ins Spiel kommen und die Frage gestellt wird: Was kostet mich all das konkret? Spätestens dann werden sich Mehrheiten finden, die dieser Massenhypnose endlich ein Ende setzen. Denn 600 € pro Familie und Monat sind ja auch ein Wort – und wären erst der Anfang.
… Alles vom 2.6.2019 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/video/kommentar/bittere-realitaet-die-gruene-republik-wird-niemals-kommen/
.
Zitate von Tichy im o.a. Video:
“Kinder haben die Freiheit, eine Sache nicht zu Ende denken zu müssen”
“Die Welt schert sich einen Dreck – um ein deutsches Klima-Kabinett”
“Wird die Decarbonisierung ausgerufen, steht alle 1,5 km ein Windrad”
“Die weitere Verteuerung der Energie trifft die armen Haushalte am meisten”
.
In einem Land, in dem wir gerne und gut Strom bezahlen
Auch Ablassbriefe waren teuer, und doch wurden sie massenhaft gekauft. Und um Einlass zum grünen Klimahimmel zu erhalten, ist der Michel gerne bereit zu leiden. Obzwar wir schon jetzt die höchsten Stromtarife der westlichen Welt haben, ist da noch viel Luft nach oben. Wer 50% seines Einkommens für grünen Strom zahlt, kommt garantiert ohne Fegefeuer in den Himmel, was natürlich wieder Heizkosten spart.
3.6.2019, K-H.M., TO
.
Die bitterste Wahrheit ist: Durch den massenhaften Zuzug von Zuvielgebärer*Innen ohne eine Funken Umweltbewusstsein wird es tatsächlich nie zu einer “ Grünen Republik“. Aber klar ist auch: Der Klima-Hype und das einseitige Geschrei dazu soll ja gerade von dieser Tatsache ablenken. Fragt sich nur immer wieder: Wem nützt das was?
3.6.2019, GIE, TO
.
+++ Eilmeldung +++ Das Ende der Welt steht unmittelbar bevor! +++ Eilmeldung +++
https://www.focus.de/wissen/klima/klimawandel-das-passiert-wenn-wir-das-1-5-grad-ziel-nicht-einhalten_id_10779382.html
 .
Lieber Herr Tichy,
bei der Versiebenfachung der Windräder bei einer Decarbonisierung und dem daraus resulierenen Abstand von 1,5 km der WKA irren Sie leider. Es ist noch viel schlimmer! Das Bundesumweltamt hat eine Studie erstellt, dass in der BRD überhaupt nur 14 % der Fläche für WKA zur Verfügung steht. Ob die Hoheitsgewässer dort mit eingerechnet wurden, entzieht sich meiner Kenntnis. Somit müssen wir folgende Rechnung für die noch zur Verfügung stehenden Fläche aufstellen:
Fläche BRD: 357.368 qkm
.
… etwas  Mathematik
Anzahl der Windräder aktuell: 30.200
Versiebenfachung der Windräder nach einer Decarbonisierung: Laut Studie 211.400
Berechnung: 357.368 qkm x 14% = 50031 qkm
50031 verbleibende qkm : 211.400 WKA = 4,2 WKA aud jeden qkm!
Damit sind wir in der Utopie, zumal die WKA´s spätestens alle 20 Jahre ausgetauscht werden müssen.
Kosten?
Laut http://www.erneuerbare-energie-windenergie.de/windenergie-kosten liegt eine 1-MW-Installation bei 890.000 €
Bei der Annahme von modernen nur 2,5 MW-Anlagen rechnen wir 890.000 € x 2,5 x 211.400 = 470.365.000.000
Brechen wir das auf die bundesdeutschen Haushalte (40,4 Mill.) herunter, ergibt sich eine Belastung pro Haushalt von 11.642 € in 20 Jahren.
Die Wartung und Reparaturen der Anlagen kommen da noch mal drauf. Zwar zahlen wir nicht die Anlagen, aber wir zahlen mit unseren Steuern die Abschreibungen sowie teuer den Strom, der damit produziert wird. VORAUSGESETZT, DER WIND WEHT!! Wenn wir ersthaft decarbonisieren wollen, könnten wir mit dem Betrag, den wir für WKA´s ausgeben, in GANZ Europa die 128 AKW´s mit modernster Technik neu bauen und Europa mit neuen Gaskraftwerken zupflastern. Jeder, der jetzt noch annähungsweise an eine Decarbonierung unseres Landes denkt, lebt im Wahn und sollte schnellstens wegen schwerer Realitätsverweigerung einen Psychater aufsuchen. Wir können es auch so beschreiben: Jeder, der den Schwachsinn der Grünen glaubt, hatte als Kind seine Schaukel zu nah an der Mauer stehen.
3.6.2019, A.S., TO

.
Klima ist doch nicht gleich Wetter
Na klar, wenn die überall rumlaufenden Dödeln endlich mal den Unterschied zwischen Wetter und Klima begreifen würden. Klima ist der zeitlliche (über mindestens 30 Jahre) und räumliche (von Arktis bis Antaktis) gleitende Mittelwert des Wettergeschehens. Allein die Mittelung der Temperaturen des letzten Sommers, der die Klimahysterie, geschürt von GrunRotSchwarz zu ungeahnten Höhen gepuscht hat, über Europa ergab ein durchaus mittelwertigen schönen Sommer. …
In den USA gab es einen der kältesten Winter im Ausgleich zu dem heißem Sommer in Deutschland. Deshalb spottete Trump über die Heißzeit. Unsere Medien betrachten immer nur das, was zu ihren Vorstellungen passt. Da wird das Weltklima auf einen Sommer und auf Deutschland zusammengefasst.
3.6.2019, CHR, TO
.
Grüne lieben Meinung bzw. Haltung statt Fakten
Was immer wieder auffällt in Verbindung mit der GRÜNEN? Politik, ist völlige Verleugnung von harten Fakten. Eine Energiewende mit reinem Ökostrom, die Redundant ist oder zumindest tragfähig, wird niemals funktionieren Zuwanderung in der momentan bevorzugten Art wird Deutschland schön bunt machen, aber auch dümmer, wirtschaftlich weniger leistungsfähig und von religiöser oder sonstiger Indoktrination gar nicht zu reden Wir haben bereits den teuersten Strom in der Welt (mit Dänemark, deren Einkommen aber 30 % höher ist), sind aber weit entfernt von irgendwelchen Klimazielen Wir haben die teuerste Landwirtschaftliche Nutzfläche in der EU, intensiv genutzt mit bekannten Folgen wie Insektensterben, Vogelsterben etc. Der Boden selbst ist belastet mit Nitrat und Mikroplastik, Gewässer mit Rückstanden von Antibiotika und Schwermetallen aus der Massentierhaltung, es gibt fast keinen bioaktiven Humus mehr in der Erdkrume, von Biodiversität ganz zu Schweigen. Was ist noch mal die Kernkompetenz der GRÜNEN… Vor allem nichts zu sagen bei der der Diskussion über Glyphosat, und wahrscheinlich sitzen auch grüne in dem Gremium, das Bayer dazu verleitet hat Monsanto zu übernehmen… Ein Wahnsinn, vor allem schön bunt. nur nicht in der Natur.
3.6.2019, M.K., TO
.
Kinder lernen nicht mehr, selbst zu argumentieren
Wenn die „grüne Republik“ niemals kommen wird, dann frage ich mich, wieso unser Sohn in dieser Woche eine Deutscharbeit schreiben muss, in der er anhand von Zeitungsartikeln u.a. der „WAZ“ (SPD) und ZEIT Online argumentieren muss, warum Windkraft sinnvoll ist. Also nicht etwa eine Abwägung pro/contra, sondern die Schüler müssen Argumente PRO WINDKRAFT wiedergeben! Wir leben längst in einer grün ** Republik!
3.6.2019, A.R.,
.
KINDER NICHT AN DIE MACHT
Ein gesellschaftlicher Hype, losgetreten von einer geistig behinderten schwedischen Jugendlichen (die vermutlich noch dazu lediglich Marketingobjekt ihrer kalkulierenden [um nicht schlimmere Ausdrücke zu verwenden] Eltern sein dürfte), kann kein Land regieren. Es sind Sachzwänge und Realitäten, die am Ende bestimmen werden. Auch wenn unsere Gesellschaft in den letzten Jahren hyperinfantilisiert wurde (wohl nur eine weitere Ausprägung der Verweiblichung unserer Gesellschaft, denn vor allem Frauen sind ja fixiert auf „die lieben Kleinen“; siehe auch „Kindchenschema“ [das bei Frauen oft bestimmend ist für den Autokauf – Kleinwagen sehen eben so aus, wurden bewusst so designt, damit Frauen sie kaufen sollen]), halten kann sich das nicht.
Der grüne Hype, er kommt in erster Linie von den Schulen, wo wiederum vor allem Lehrerinnen ihn als willkommenen Verbündeten gegen den gehassten „alten weißen Mann“ sehen. Die ganze Wucht weiblicher Irrationalität (und was das Theater femininer und feministischer Gefühligkeiten alles auslösen kann hat man ja in den letzten Jahren gesehen) kommt hierin zum Ausdruck. Aber noch die weltfremdeste, am meisten überdrehte und verwöhnteste Lehrerin ist davon abhängig, dass im Winter die Heizung funktioniert, dass es fließend Wasser gibt, etc. Und all das kann eben nur der Handwerker, sprich Mann.
Wenn man sie erstmal eine Zeit lang im luftleeren Raum hängen lässt, dann kommen die auch ganz schnell runter von ihrem Trip. Dann kühlt der überhitzte Kopf flott runter, die Kartenhäuser fliegen weg und die grünen Pharisäer und Schleimer habe ausgeschxxxen. Der Kosmos mit seinen beinharten Realitäten wird schon dafür sorgen, dass die Bäume der nerdigen Couch potato Muttersöhnchen, der Klima-Queckse, der Warmduscher und bräsigen Frauenversteher nicht in den Himmel wachsen. Zumindest so lange es nur einen einzigen echten Mann auf der Welt gibt.
3.6.2019. H.CH., TO

Die Grüne Republik ist doch längst schon da
Höchste Strompreise der Welt, keine Gentechnik auf den Feldern, durch Überregulierung sterbende Industrien, Abschaltung von modernen Kraftwerken, Verspargelung der Landschaften, marode Verkehrsinfrastrukturen etc. pp. Der Bankrott wurde bisher nur durch massives Geldschöpfen verhindert.
3.6.2019, H.H.
.
Apropos Debatten:
Meine 11-jährige sollte in der Schule irgendwas zu „Fridays for future“ schreiben. Da habe ich mich mit meinem Töchterchen hingesetzt und ein bißchen gegoogelt: „Pflanzen brauchen CO2 zur Photosynthese“
„Na toll, Papa! Jetzt hassen mich alle!“
Ich liebe sie dafür umso mehr!
3.6.2019, J.F., TO
.
Ich fürchte, Herr Tichy , die grüne Republik wird kommen. Die Worte von Hr.Grünspan abgewandelt : Die grüne Republik wird kommen, aber sie wird keinen Bestand haben. Aber sie wird katastrophalen Schaden hinterlassen, wie der Euro.
3.6.2019, CAE, TO

Kann den „Optimismus“ aus dem Artikel nicht teilen. Dafür ist die links-grüne Mentalität nicht nur in der Politik zu weit fortgeschritten ist. Von innen heraus kommt da keine Einsicht mehr. Ohne eine massive inhaltliche Auseinandersetzung wird es meines Erachtens nicht gehen können. Aber welche „Mehrheiten“ sollen diese führen?
3.6.2019, HSC,
.
Weltrettung nur bei Hochkonjunktur möglich
Sie könnten mit dieser Prognose recht behalten, sofern der aktuelle wirtschaftliche Abschwung tief und lang anhaltend sein wird. Denn Menschen ohne Arbeit und Perspektive haben gemäß Maslow’scher Bedürfnisspyramide erst mal andere Sorgen, als das Weltklima zu retten. Weltklimarettung ist etwas für dekadente, saturierte Wohlstandsbürger, die gern persönlich in Saus und Braus leben, aber ihr Grünes Gewissen durch achtlose Stimmabgabe beruhigen. Und von diesem bigotten, überversorgten Personenkreis gibt es in unserem Umverteilungsstaat aktuell recht viele, was sich aber bei verschlechterter Wirtschaftslage schnell ändern dürfte. Falls der Abschwung vorerst nicht kommt, könnten es die Grünen allerdings tatsächlich schaffen, den Kanzler zu stellen, aber dann sicherlich nur ein einziges Mal. Denn die Kapitalflucht + Inflation + Wachstumseinbruch + neue Eurokrise wäre so dramatisch, dass selbst verträumteste Grünlinge schnell wach würden – oder sie kleben an der Macht wie Chavez und Maduro. Dann könnte sich der totale Niedergang Deutschlands wie in Venezuela bis zu 10 Jahren hinziehen.
3.6.2019, IJ, TO
.
CO2-Steuer als neue Kirchensteuer!
Der völlig irrationale (um nicht zu sagen: „irre“) Klima-Wahn hat jetzt endgültig den Status einer Ersatzreligion erreicht! Der Staat könnte nun anfangen diese neue Kirchensteuer einzutreiben, was er vermutlich nur schlecht getarnt als CO2-Steuer auch tun wird.
All die Grünbewegten Wähler_*Innen_X folgen völlig naiv den Lichtgestalten Robert (Josef), Annalena (Maria) und der Hl. Grete (Messias). Und die ganze Story wird auch genau so verkauft: eine Mär, die keiner beweisen kann, woran man aber umso fester glauben darf (sorry: muss!). Alles passt wie die Faust auf’s Auge! Und genau wie beim fehlenden Gottesbeweis ist der angebliche Klimawandel auch ein Mythos mit Ewigkeitsanspruch: denn Klimawandel hat es seit Anbeginn aller Tage gegeben, und es wird sie immer geben. Das ist quasi der Normalzustand. Die Grünen_Innen*X haben damit ein Thema für sich gefunden, das nie aus der Mode kommt! Ein geradezu genialer Schachzug!
Und noch ein ganz wichtiger Tipp für alle Parteien: Die Grünixe haben vorzeigbares Spitzenpersonal! Das – und ich wiederhole das noch einmal ausdrücklich – DAS ist das WICHTIGSTE Mittel zum Erfolg: nette, gut aussehende Menschen, die auch noch sympathisch rüberkommen! Oder mütterliche Typen wie Merkel, Dreyer, Kraft, etc., das geht auch immer.
MERKE: Inhalte sind völlig irrelevant, eine gute Story und Spitzenpersonal, das nicht aneckt, sind ENTSCHEIDEND! Klingt traurig, ist aber so!
3.6.2019, KM, TO

Umweltpanik: nein – Sorge um die Verdummung: ja
Ich bin nicht allzu »ökobesorgt«, schlicht weil der Westen von weit drängenderen Gefahren in seiner Existenz bedroht ist, konkret Lernfaulheit, Logikschwäche und Manipulierbarkeit – also Faktoren, welche von der Paniklobby gezielt befeuert werden.
….
Deutschland produziert gerade mal ca. 2,4% des weltweiten menschengemachten CO2, und deshalb würde sogar eine vollständige De-Industrialisierung Deutschlands zurück zu Pfeil, Bogen und Faustkeil einen kaum messbaren Einfluss auf den Welt-CO2-Ausstoß bewirken – doch …: Es gibt ein weit, weit dringenderes Problem! …
Die Werkzeuge der Menschen, der Länder, der Konzerne, der NGOs und sonstigen »Mächte« werden immer mächtiger, von Informationswerkzeugen bis hin zu Waffensystemen, doch die geistige Entwicklung der Menschen entwickelt sich nicht weiter – im Gegenteil! Social-Media und andere Konzerne, kontrollieren den Alltag des Menschen und verändern – nachweisbar und messbar! – den Menschen, von der Hirnstruktur bis hin zu Denkweise, Aufmerksamkeitsspanne und Schlafrhythmus.
Propaganda fährt Kampagnen, die dem Menschen die richtige »Haltung« eintrichtern und das eigene, selbstständige Denken verteufeln. Teile der Politik und diverse »Aktivisten« propagieren allen Ernstes, Schüler sollen der Schule fernbleiben, um »das Klima zu retten«; wer heute aufwächst, wird in allen seinen Lebensbereichen, den ganzen Tag über, dazu trainiert, nicht selbst zu denken, nicht Zusammenhänge zu erforschen, sondern zu reagieren und »Haltung« zu reproduzieren.
…. Alles von Dushan Wegner vom 3.6.2019 bitte lesen auf
https://dushanwegner.com/umweltpanik/?mc_cid=3314579c0e&mc_eid=d266be022a

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Familie, Integration, Medien, Schulen, Solar, Zukunft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort