Kandel HH Berlin Essen Cottbus

Immer mehr besorgte Bürger – vor allem Frauen – gehen auf die Straße, um für den Erhalt ihrer Freiheit und den Schutz ihrer Kinder zu demonstrieren. Trotz Verschleierung der Medien, trotz Gewalt der Antifa. In Kandel/Südpfalz samstags, in Hamburg montags, in Berlin, in Cottbus, in Essen. Die Mainstream-Presse macht sich mehr und mehr lächerlich mit ihren Meldungen, die Demonstranten seien allesamt Rechtsextreme. Die Nazi-Keule (was für eine furchtbare Verhöhnung der Naziopfer) hat sich abgenutzt. Ich war in Kandel bei der Samstagsdemo und las dann den Artikel darüber in der Welt (s.u.): Zwei Welten, ein davon verlogen! Gut dass man sich im Internet informieren kann, z.B. http://www.achgut.de oder http://www.tichyseinblick.de oder http://www.theeuropean.de oder http://www.cicero.de
4.3.2018
.
Kandel: Unsere Kinder nicht von Merkel-Gästen schänden lassen
Auch mehr als zwei Monate nach dem gewaltsamen Tod der 15 Jahre alten Mia kommt Kandel nicht zur Ruhe. Am Samstag haben nach Polizeiangaben etwa 4500 Menschen in dem kleinen Ort in Rheinland-Pfalz demonstriert. …
Zu einer Demo hatte die Initiative „Kandel ist überall“ aufgerufen, die sich gegen „illegale Massenimmigration“ wendet. Zum Auftakt kamen etwa 1500 Menschen auf einen Parkplatz am Ortsausgang – darunter Rentner, Ehepaare und Jugendliche. Minütlich mehr …
„Wir Mütter haben keine Kinder bekommen, um sie von den Merkel-Gästen schänden oder abschlachten zu lassen“, dröhnte es aus einem Lautsprecher. … Alles vom 4.3.2018 bitte lesen auf
https://www.welt.de/politik/deutschland/article174166889/Fluechtlingspolitik-Unsere-Kinder-nicht-von-den-Merkel-Gaesten-schaenden-lassen.html

Ein sehr einseitiger tendenziöser Bericht von Jemanden, der wahrscheinlich nicht in Kandel dabei war. Ich war dort und habe das ganz anders gesehen. Auf der einen Seite ca. 4500 friedliche Demonstranten quer durch alle Bürgerschichten. Auf der anderen Seite ca. 150 – 200 randalebereite linke Gegendemonstranten.
4.3.2018, Schwarzwälder, WO
.
Tatsache ist, dass es in Deutschland bereits tausende von missbrauchten Frauen und Mädchen gibt seit der Entscheidung einer Einzelperson vor ca. 2 Jahren. Alleine in einer Silvesternacht in Köln waren es über 1000. Und die Toten sind auch unvergessen, nicht nur die vom Weihnachtsmarkt in Berlin. Die Augen vor der Realität zu verschließen hat noch nie etwas gebracht und führt zu gar nichts.
4.3.2018, elke R. WO
.
Kandel als Synonym für verfehlte Politik von Multikulti und Integration.
Glaubt ernstlich jemand das wäre ein Einzelfall eines ach so traumatisierten Einzelnen? Der Islam mit seinen mittelalterlichen Sitten und Gebräuchen und den damit verbundenen Ritualen passt nicht in unsere Gesellschaft und Wertesystem. Das arme Mädchen musste mit dem Leben bezahlen weil sie in den Augen des Mörders seine so genannte “Ehre” verletzt hätte. Es ist keine normale Ausdrucksform in unserer Zivilisation im Umgang miteinander, nur leider mit der Islamisierung unserer Gesellschaft hat sie hier Einzug gehalten. …
Während die Demonstranten und die Gegendemonstranten durch Kandel ziehen wird in Laupheim eine 17jährige von einem 34jährigen Syrer und dem Bruder der Frau der Ehre wegen, in ihrem Zimmer, mit einem Messer schwer verletzt. Die schwer Verletzte wird dabei mit einem Handy fotografiert.
4.3.2018, Fritz Schröder
.
Was bitte schön, ist an der Demo rechts?? Angeführt wurde die Demo mit einem Plakat “Kandel ist überall – Wir fordern Schutz und Sicherheit”. Die Menschen, die auf den Bildern zu sehen sind, machen einen vollkommen normalen Eindruck, sind eben nur “besorgte Bürger”, die friedlich für Sicherheit in unserem Land demonstrieren möchten. Hier wird wieder einmal die Nazikeule geschwungen – das hat nichts mit Demokratie zu tun sondern mit Diktatur!
4.3.2018, Julia Kohl
.
Jeder Gegner der Massenzuwanderung ist rechts
Jeder seine Sorgen ausdrückende Bürger ist rechts. Jeder Merkel Kritiker ist rechts. Jetzt sind also auch Kritiker an Morden an Kindern rechts. Irgendwann ist das Land rechts. Und ihr “Guten” müsst wie in der ARD Schmonzette nach Südafrika. Gut so.
.3.2018, Jonas
.
.
Essen: Rettet das Ehrenamt vor den Heuchlern
… die emotionale Eiseskälte seiner Kanzlerin, das fahrlässige Geschwätz seiner Sozialministerin und eine verbale Unverschämtheit aus vielen Kommentarspalten. Die jeder persönlichen Empathie unverdächtige Angela Merkel ließ sich so ein: „Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen. Das ist nicht gut“.
Frau Kanzlerin, ich werde Ihnen sagen, was „nicht gut“ ist: die Menschen, die Ihr „wir schaffen das“ wirklich geschafft haben, auf solche Weise von oben herab in den Senkel zu stellen und wie kleine Schulbuben zu belehren!
Es waren die Ehrenamtlichen, die den ungebremsten und durch die Bundesregierung hundserbärmlich organisierten Ansturm von Geflüchteten professionell und menschlich gemanagt haben. Ohne diese engagierten Bürger, die nicht diskutiert, sondern angepackt haben, wäre Ihnen, Frau Merkel, das Ding noch viel mehr um die Ohren geflogen als ohnehin schon. …
Alles vom 4.3.2018 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/benehmen-sie-sich/rettet-das-ehrenamt-vor-den-heuchlern/

Der deutsche Michel ist widerstandslos und devot?
„Aber sie ist das wahrscheinlich letzte Gefecht der moralinsauren Truppen. Denn jetzt regt sich Widerstand…..“ Glaub ich nicht. Wo regt sich Widerstand? In den Foren der Online Magazine und in Kommentaren von Lesern. Der deutsche Michel ist devot, indoktriniert und durch Blockwarte in permanenter Denunziationsgefahr bei gleichzeitiger realistischer Erwägung zu erwartender Übergrifflichkeiten durch die S-Antifa.
Hier wird sich gar nichts regen, auch das Thema um die Essener Tafel wird wieder einschlafen, so wie alle anderen auch. Der Mainstream wird weiterhin seine Lügen verbreiten, es wird weiterhin täglich Vergewaltigungen, Überfälle, Morde und Grabscher geben und die Städte werden in 10 Jahren in ausländischen Händen sein. Frankfurt Migrantenanteil der 1 bis 6 jährigen 76%. Andere Städte folgen auf dem Fuße. Diese Kinder werden alle erwachsen und somit ist klar, wie deutsche Großstädte bald aussehen. Da nützt ein Widerstand in Form von Empörungswellen in Kommentaren über irgendwelche Tafeln gar nichts. Aus meiner Sicht ist das Ding gelaufen und wird mit Rentenbeginn der Hochsteuerzahler der 60er meines Erachtens seine Vollendung finden in vollständiger Pleite des Landes und zu erwartenden Bürgerkriegen. Vielleicht war neben der Durchmischung des Volkes auch die endgültige Abschaffung des Sozialstaates das Ziel, welches nur auf diese Weise möglich schien, die wir derzeit erleben, denn ungeplant ist das ganze Dilemma mit Sicherheit nicht. Die „Flüchtlinge“ könnten in diesem Zusammenhang durchaus gewünschtes Kanonenfutter sein, auf deren Rücken sich der gesamte Zorn entladen wird, da viele Menschen dazu neigen, sehr einfach zu denken ohne die Zusammenhänge (Ursache und Wirkung) zu erkennen. Das erklärt auch die weiterhin bestehende Gutgläubigkeit der vielen Relativierer im Wolkenkuckucksheim, man werde schon nicht betroffen sein von all dem Ungemach und so schlimm ist es doch gar nicht – Reflex: Es muss rechts sein.
4.3.2018, Hilde, TO

Merkel zur Tafel in Essen: “Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen. Das ist nicht gut“.
Vorsitzende der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, hat die Patriarchin jetzt in die Schranken gewiesen: „Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik

Tafelchef Jörg am 3.3.018 gegenüber der Welt „Mein Vater war Bezirksvertreter in Gelsenkirchen, meine ganze Familie ist SPD. Für mich hat sich das jetzt erledigt.“

Essen: Merkel und der berühmte Tropfen
Bringen Merkels Worte gegen einen aufrechten Essener Bergmann mit SPD-Biographie das Fass der unkontrollierten Massenzuwanderung zum Überlaufen?
Die Kanzlerin stolperte in das von ihr selbst über mehrere Amtszeiten aufgestellte Messer: Die Bürger haben längst lernen müssen, Angela Merkels pastorale „Jein, aber“-Litaneien hin zu einem klaren „Ja“ oder „Nein“ zu sieben. Zu einem „Ja“ zur Massenzuwanderung und einem „Nein“ zur souveränen Entscheidung eines Jörg Sartors, der mit den ehrenamtlichen Helfern tagtäglich die Folgen des „Ja“ der Kanzlerin ausbügeln muss.
Das überwältigende „Je suis Jörg Sartor“ kam für viele Bürger und die Medien überraschend. Angela Merkel selbst wusste von Anfang an, um was es hier geht, hat maximales Risiko gespielt und es sieht ganz so aus, als hätte sie verloren. …
Alles vom 2.3.2018 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/merkel-und-der-beruehmte-tropfen/

Essensgeld: Single-Migrant 16 Euro und Single-Hartz4er 4,72 Euro
Unsere neuen (Migrations-)Gäste erhalten bis zu 16€ pro erwachsener Person täglich für den Essensbedarf, die 147€ monatliches Taschengeld pro Kopf bleiben davon unberührt. Im Vergleich dazu hat ein erwachsener Hartz-IVler pro Tag sage und schreibe 4,72€ fürs Essen zur Verfügung, Grundsicherung (für die Rentner) ebenso. Warum müssen die neuen Gäste dann überhaupt zur Tafel? Ganz zu schweigen davon, dass kein Rentner in Deutschland, der dank der Politik in die Altersarmut geraten ist, im Monat 147€ Taschengeld übrig hat.
4.4.3028, Samuel Mimm, WO

Dieser Beitrag wurde unter Bürgerinitiativen, Familie, Frauen, Heimat, Integration, Internet, Jugend, Medien, Oeffentlicher Raum, Zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort