Junkfood nein am Gymnasium

Am Wentzinger wie Rotteck bietet die Mensa gesundes Essen an – auch das Vesper von daheim kann da gegessen werden.  Am Rotteck darf Fastfood nicht aufs Schulgelände . Am Angell gilt seit 2009:  “Was an Fastfood außen gekauft wird, wird auch außen gegessen”. St.Ursula setzt auf Argumente. Goethe-Schüler können die Uni-Mensa nutzen. Fakt ist: 15% alles Kinder sind fettleibig und werden es lebenslang bleiben. 

Was Schüler essen – Eltern kochen nicht, Omas fehlen
Ein Verbot fuer bestimmtes mitgebrachtes Essen ist natuerlich nie schoen. Doch was hilft es, wenn Eltern sich nicht mehr aktiv darum kuemmern, was ihre Kinder verzehren, sondern vielleicht noch die Schule dafuer verantwortlich machen. Je mehr Eltern ihren Erziehungsauftrag nicht mehr wahrnehmen oder vielleicht auch aktiv an die Schulen abgeben, desto mehr muss eben mit genau diesem Vorgehen der Schulen gerechnet werden. Eine Pizza ist ja nicht schlechthin das Uebel, aber wohl die generelle Fehlernaehrung. Je weniger sich Eltern dafuer Zeit nehmen wollen oder vielleicht auch Zeit nehmen koennen, und je weniger Omas hier zur Kompensation der Defizite zur Verfuegung stehen (bei uns sagte man die “Oma fuer’s Grobe”), desto mehr ist eben von seiten der Schulen gefragt. Denn sie werden die Ersten sein, die spaeter sich Kritik gefallen lassen muessen.
29.11.2012, Dietrich Völker

Junkfood = minderwertige Nahrung

Gesundes essen – Städtische Schulen entscheiden selbst
Verbot hin oder her: Das entscheiden die städtischen Schulen selbst, sagte Bildungsbürgermeisterin Gerda Stuchlik und erklärte das Ziel der Stadt als Schulträger: “Wir wollen überall Cafeterien, die gutes Essen anbieten.” Dabei nimmt sie jetzt die Kleinen in den Blick. “Wir werden dem Gemeinderat vorschlagen, sie nach und nach auch in Grundschulen einzurichten.” Mit dem Bedarf an Mittagsbetreuung steigt der an Mittagstisch. 
Alles vom 29.11.2012 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/fastfood-verbot-am-freiburger-rotteck-gymnasium–66220747.html

Dieser Beitrag wurde unter Ernaehrung, Gesund, Jugend, Obst, Schulen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort