Jeder dritte Hartz4-er Ausländer

Laut BfA bezogen Ende 2017 genau 9,93 Mio Menschen die Grundsicherung, davon etwas über 3 Mio bzw. 34,3 % nichtdeutsche Staatsbürger. Von diesen wiederum kommen 959.000 (ca 50%) aus nichteuropäischen Ländern, mit 588.301 Syrern als größte Gruppe, gefolgt von 259.447 Türken. Somit ist jeder zehnte Hartz4-Empfänger Syrer – Armutszuwanderung.

Im Sommer 2017 lebten 583.600 Kinder in ausländischen Familien, die Hartz-4 erhielten – ein Anstieg von 41,1% gegenüber 2016 und 50% gegenüber 2012. Dies erklärt, dass in D auch immer mehr Kinder von Hartz-4 betroffen sind: Laut BfA lebt knapp jedes siebte Kind in einer HartzIV-Familie, 2012 war es noch jedes achte Kind. Bei den unter Dreijährigen lebte im Juni 2017 sogar jedes sechste Kind in einer Hartz-IV-Familie. 2017 bezogen somit ca. zwei Mio Kinder/Jugendliche Stütze – 5,2 % mehr als 2016 und 8 % mehr 2012.
Während in Bayern nur 6,8 % der Minderjährigen von Hartz4 abhängig sind, ist es in Berlin und Bremen fast jedes dritte Kind.
.
Beängstigend sind nicht nur diese von der Bundesanstalt für Arbeit BfA erhobenen Zahlen an sich, sondern die düstere Gewissheit, dass das “Weiter so” der GroKo erwarten läßt, dass die Kosten für Sozialhilfe in Zukunft noch viel mehr steigen werden:

(1) Wie bei jeder Einwanderung aus dem Islam bislang ist zu erwarten, dass der Anteil der migrantischen Hartz4-Bezieher unter den Muslimen in Zukunft weiter steigen wird.
(2) Deutschen Hartz4-Bewerbern wird eigenes Vermögen angerechnet, Migranten hingegen nicht. Dies führte bei den Türken (zweitgrößte Hartz-Gruppe s.o.) dazu, dass diese ihre Häuser in der Türkei mit deutschen Versorgungsgeldern sanieren und im Alter vermögende Rentner sind – im Gegensatz zu den armen deutschen Alten. Das gleiche wird nun bei Syrern, Iraki, Afghanen usw. fortgesetzt.
(3) Migranten haben – obwohl sie nie in die Sozialkassen einbezahlt haben – ein Anrecht auf Hartz4, sobald sie über eine Bleibeberechtigung verfügen. Dieses Recht ist weltweit einmalig und wird das deutsche Versorgungssystem in jedem Fall zerstören.
8.4.2018

Deutschland als Weltsozialamt
Diese Zahlen sind der beste Beleg dafür, dass unter Merkel, Maas und Seehofer Deutschland zum “WELTSOZIALAMT” geworden ist und dieses Triumvirat will das “WELTSOZIALAMT” grenzenlos ausweiten ! Hierfür hat das Triumvirat zwar kein Mandat vom Volk, aber den Segen der Kirchenfürsten Marx und Bedford-Strohm.
7.4.2018, Wolfgang Lammert, JFO
.
Migranten-Hartz-IVer sanieren ihre Häuser
Angeblich sollen Hartz-IV-Bezieher doch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen? Bei jenen Syrern muß man jedoch zu 80% von Unausgebildeten und ganzen und halben Analphabeten ausgehen, auch wenn uns in der Glotze nur Ärzte und Ingenieure vorgesetzt werden.
Die Linken greifen ja Hartz-IV an, weil es die, welche langjährig in alle Sozialversicherungen eingezahlt haben, zuerst von dem fürs Alter angesparten Vermögen “befreit”, um sie dann in die Sozialhilfe hinab zu stoßen.
Völlig blind sind sie indessen gegenüber dem Umstand, daß jene Syrer erstens NICHTS in die Sozialversicherungen eingezahlt haben (und es überwiegend auch späterhin nicht werden), und daß sie zweitens in sehr vielen Fällen noch beträchtliches unangerechnetes Vermögen und Häuser in der Heimat besitzen dürften. Die werden nun mit deutschem Geldern vermehrt und saniert, dann beginnt das Hin- und Herreisen, analog zum Schwarzgeldtourismus vieler türkischer Geschäftsleute.
Mag sein, daß einige wenige Länder wie Schweden genauso bescheuert agieren, aber eben nicht in einer Dimension wie der Nachtwächterstaat BRD, der sich des weltweit einmaligen Ruhms erfreuen dürfte, Millionen nutzloser Ausländer zu alimentieren.
6.4.2018, Chris Kuhn, JFO

Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, Global, Integration, Soziales, Zukunft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort