Israel-Buergerreise Herbstferien

8. Bürgerreise nach Israel Freitag vom 25.10.2013 bis Samstag 2.11.2013 (Herbstferien) des Freundeskreises Städtepartnerschaft Freiburg – Tel Aviv-Yafo e.V.: Das Land Israel war der Geburtsort des jüdischen Volkes. Hier entstand seine geistige, religiöse und politische Identität. Hier erstellte es das erste Staatswesen, schuf kulturelle Werte von nationaler und universeller Bedeutung. Diese Bürgerreise zeigt die Kontraste des faszinierenden Landes dessen Reiz sich kein Reisender im Verlauf der Reise ntziehen kann – und lässt Reisende Israel mit seiner einmaligen Kultur und seinen politischen Problemen begreifen.Unsere Aufmerksamkeit gilt bei dieser Reise auch unserer geplanten Partnerstadt Tel Aviv. Der Freundeskreis Städtepartnerschaft Freiburg Tel Aviv-Yafo e.V. sowie die Stadt Freiburg würden sich freuen, wenn Sie an der 8. Bürgerreise nach Israel bzw. Tel Aviv teilnehmen könnten! Der anhaltend gute Erfolg der bisherigen Reisen und die lebhafte Nachfrage haben uns ermutigt, das bewährte Programm wiederum anzubieten. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Herzliche Grüße und Schalom, Johannes Reiner

Reiseprogramm:

Freitag, 25.10.13 Ankunft Tel Aviv – Jerusalem
Transfer nach Frankfurt u Linienflug (19.25-22.35 Uhr) mit LUFTHANSA nach Tel Aviv. Transfer nach Jerusalem-Umgebung. Übernachtung bei Jerusalem.

Samstag, 26.10.13 Altstadt Jerusalem
Fahrt nach Jerusalem. Besichtigung: Ölberg, Garten Gethsemane und Kirche der Nationen. Altstadt von Jerusalem, Via Dolorosa, Grabeskirche. Wenn es die Zeit erlaubt, Besuch des österreichischen Hospizes. Besuch des Bazars, jüdischen Viertels, der Klagemauer u. des Abendmahlsaals.. Abends evtl. ein Gespräch mit einem Zeitzeugen (angefragt). Übernachtung bei Jerusalem

Sonntag, 27.10.13 Neustadt Jerusalem – Bethlehem
Besuch der Neustadt von Jerusalem, vorbei an der Knesset nach Yad Vashem. Nach der Besichtigung der Chagall-Fenster geht es zum Israel-Museum mit dem Schrein des Buches und des neu aufgebauten Modells der Stadt Jerusalem. Weiterfahrt nach Bethlehem inkl. eines Besuches einer karitativen Einrichtung in Beit Jala. Rückfahrt nach Jerusalem. Abends: Gespräch mit einem Journalisten. Wir erhalten Informationen aus erster Hand! Übernachtung bei Jerusalem.

Montag, 28.10.13 Massada Totes Meer See Genezareth
Früher Aufbruch zur Besichtigung der Felsenfestung Massada und anschl. Baden im Toten Meer in einer gepflegten Htelanlage mit Gelegenheit zum Lunch (fakultativ 18 €) . Weiterfahrt durch den Jordangraben mit Zwischenstopp beiDeir Hajla (griechisch- orthodoxes Kloster) zum Kibbuz am nördl. See Genezareth. Übernachtung im Kibbuz. Geplant ist ein Gespräch mit einem Mitglied des Kibbuz.

Dienstag, 29.10.13 Golan – Hule-Tal
Wunderschöne Rundfahrt über den gesamten Golan über Gamla (Rundgang), Berg Bental mit Blick nach Syrien und auf das Hermon-Gebirge, Drusen-Dörfer, Cäsarea-Philippi, leichte Wanderung entlang des Banjas, einem Quellfluss des Jordans, vorbei an der Kreuzritterfestung Nimrod durch das Hule-Tal (Zugvögelbeobachtung) zurück zum Kibbuz. Übernachtung im Kibbuz.

Mittwoch, 30.10.13 Hl. Stätten Akko
Besichtigung der christlichen Stätten: Berg der Seligpreisung, anschl. leichte Wanderung nach Tagba (35 Min.), weiter nach Kapernaum. Bootsfahrt auf dem See Genezareth. Fakultativ: Petrus- Fischessen (ca. 15 €) direkt am SeeGenezareth. Weiterfahrt nach Nazareth und Besichtigung der Verkündigungskirche, inkl. kleiner Rundgang in der Altstadt. Weiterfahrt nach Akko fort und je nach Zeit beginnen wir mit der Besichtigung der Altstadt. Übernachtung Dolphin Village. Moshav Shavei Tsion

Donnerstag, 31.10.13 Akko – Haifa Caesarea – Tel Aviv
Ggf. Fortsetzung der Besichtigung von Akko, Weiterfahrt nach Haifa mit Besichtigung der Templer-Häuser und Zwischenstopp auf der Panoramastrasse. Mittagsimbiss bei den Drusen (fakultativ) und Weiterfahrt nach Cäsarea mit Besichtigung. Übernachtung in Tel Aviv.

Freitag, 01.11.13 Tel Aviv
Besichtigung von Tel Aviv-Yafo mit Bus und zu Fuß, Treffen mit Vertretern der Stadt Tel Aviv. Gang zu den Gebäuden des Bauhausstils, z. B. Rothschild Boulevard. Bummel durch die Altstadt Neve Tzedek und Baden am Strand. Fakultativ: Nächtlicher Bummel durch Yafo für Photographen und Nachtschwärmer. Ausklang der Reise in der Ha Tachana, der restaurierten Bahnstation von Yafo aus dem Jahre 1882. Übernachtung in Tel Aviv.

Samstag, 02.11.13 Heimreise
Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Rückflug mit Lufthansa (16.10 19.55 Uhr) und Transfer nach Freiburg.
Programmänderungen vorbehalten
Reisepreis: Pro Person im DZ: 1.499,- | Einzelzimmer-Zuschlag: 273,-€
Im Reisepreis enthalten: Linienflug Frankfurt – Tel Aviv und zurück (Reisegepäck 20 kg) LH 690 25OCT FRA-TLV 1925 2335 |LH 687 02NOV TLV-FRA 1610 1955 
8 Ü/HP in folgenden Hotels o.ä.: 3 Ü: 1x ÜF, 2 x Ü/HP in
Neve Ilan 90850, +972-2-5339339, http://www.c-hotels.co.il/en/?cat=20
2 Ü/HP im Kibbutz, J. Valley 15145, +972-4-6677544,www.elmulgolan.co.il/127423/German
1 Ü/HP DOLPHIN VILLAGE, Moshav Shavei Tsion, +972-4-9531153, Mob: +972-54-9761808, english.olivebb.com/Dolphin-Village
2 Ü/HP , 47 Yerushalayim St., Jaffa Tel ++972-3-5264526,  www.beit-daniel.org.il/page.asp?id=1135

Eintritt und Treffen lt. Programm | Transfers in Israel | Bootsfahrt | Seilbahnfahrt nach Massada, klimatisierter Reisebus | tägliche Vor- und Nachbereitung | tägl. Ansprechbarkeit des Reiseleiters vor der Reise
Im Reisepreis nicht enthalten:
Getränke| Mittagessen | Trinkgelder(6 € pro Tag/Pers) 
Transfer Freiburg-Frankfurt mit DB hin- u. zurück ca. 60 € mit Reservierung.

Vorbereitungstreffen: ca. 3 Wochen vor Reiseantritt, per separate Einladung
Anmeldeschluss: 01.09.2013 (rechtzeitige Anmeldung wird empfohlen).
Einreisebestimmungen: Der Reisepass muss bei allen Teilnehmern bei Reiseantritt noch mindestens 6 Monate sein

Anmeldung und Auskunft und Reiseleitung:
Johannes Reiner, Hofstr. 19, 79268 Bötzingen, Tel. & Fax 07663 auch AB, johannes.reiner@t-online.de
27.3.2013

 

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Global, Twintowns abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort