Islam-Antiterror-Demo – nur 300

Die Mainstream-Medien kündigten zwischen 10000 und 12000 Muslime an, die in Köln am 17.6.2017 gegen den durch Koran bzw. Islam begründeten Terror demonstrieren wollen – leider erfüllten sich die Hoffnungen nicht, denn nur zwischen 300 und 500 kamen. Schade. So wird die Aussage “Mit dem real existierenden Islam verbinden sich Antisemitismus, Frauenunterdrückung und Terror” weiter für Diskussion sorgen.

Handwerkliche Mängel beim WDR und eine Massendemo, die keine war
Am 17. Juni 2017 fand in Köln eine Demonstration von Muslimen gegen islamischen Terror statt. Erwartet wurden 10.000 Menschen. Es kamen weniger als 1.000. Die meisten waren keine Muslime. Die tagesschau sah jedoch über 2.000 Menschen. Der WDR sah sogar über 3.000 Menschen. Das ZDF hat nur 1.000 Menschen gezählt. Dem WDR ist da wohl ein handwerklicher Fehler unterlaufen. Gesendet wurde die Zahl dennoch. … Alles von Gerd Buurmann vom 18.6.2017 bitte lesen auf
http://www.achgut.com/artikel/handwerkliche_maengel_beim_wdr_und_eine_massendemo_die_keine_war/P10#section_leserpost
.
Deutschlandfunk meldete 500 und Kölner Express 300 Teilnehmer.
.
Muslim-Demo gegen Terror – Fehlanzeige
Die Prediger eines liberalen Islam haben gerufen, und die Gläubigen sind nicht gekommen. Ob es 500 oder 3000 waren (anstelle der erwarteten 10000), die am Samstag in Köln den Terroristen „Nicht mit uns!“ zurufen wollten, ist genauso irrelevant wie die Frage, wie viele von ihnen tatsächlich praktizierende Muslime waren. Manche türkische Hochzeiten sind besser besucht und leider auch die Demonstrationen auf deutschen Straßen für den Rückbau der türkischen Demokratie. Nicht nur die Ditib, die von Ankara gelenkte größte Organisation von Moscheen in Deutschland, schlug die Gelegenheit aus, ein Zeichen zu setzen. Die überwältigende Mehrheit der deutschen Muslime tat es auch. Das ist bitter. Aber es ist so. Wir sollten es endlich zur Kenntnis nehmen. .
….
Aber der organisierte liberale Islam, von dem Politik und Medien träumen, ist ein Potemkinsches Dorf. … Alles vom 18.6.2017 bitte lesen auf
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165647231/Der-Aufstand-der-anstaendigen-Muslime-bleibt-aus.html
.
Wunschtraum
Vielen Dank, daß sich nun WO der Realität zuwendet. Mehr is nicht nötig. Es wurde in allen Vergangenheiten bereits zu viel diskutiert, schöngeredet, Meinungsfreiheit eingeschränkt. Eindeutige Lösungen müssen her. No Borders, bedeutet die Aufgabe des Staates. Wir sind mE nicht mehr all zu weit davon entfernt. Meine Erinnerung: 2016 pro Erdogan (30000 – 40000, 2015 Massendemos wegen Mohammed Karikaturen… Und das Feiern von Terroranschlägen in den Socialmedias?
18.6.2017, Soria S., WO
.
Die magere Beteiligung hat auch etwas Positives: Damit dürfte bewiesen sein: Der Islam gehört nicht zu Deutschland! Das sollten unsere Politiker zur Kenntnis nehmen und nicht andauernd immer und immer alles schön reden.
Uwe T., WO

.

Wo bleiben die Demonstrationen der Muslime?
Auch der islamistische Terror von heute hat sein ideologisches Umfeld, das zig Millionen Menschen umfasst. Erinnert sich noch jemand an die Massendemonstrationen von Hunderttausenden in Pakistan, Gaza und anderen Teilen der arabisch-muslimischen Welt nach Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen in der dänischen Zeitung „Jyllands-Posten“, auf denen allein durch den Furor der fanatisierten Massen Dutzende Menschen ums Leben kamen? Der Konzertveranstalter Marek Lieberberg hat völlig recht, wenn er fragt:
Wo bleibt der Aufstand der Anständigen, hier und heute, der anständigen Muslime? Es geht nicht um ein paar Verbandsvertreter am Brandenburger Tor, sondern, bitte schön und wenn es sich denn einrichten ließe, um Tausende auf den Straßen Kreuzbergs und Neuköllns.
Wo bleibt in diesem Fall die viel beschworene multikulturelle „Zivilgesellschaft“, die gerade unter massivem Polizeischutz den Karneval der Kulturen gefeiert hat? Wo bleibt jenes „weltoffene, bunte“ Deutschland, das stets gegen die Gefahr von rechts in Stellung gebracht wird? Könnte es sein, dass ein Großteil dieser Zivilgesellschaft, aus Feigheit oder politischer Korrektheit, auf dem muslimischen Auge blind ist? Es ist Zeit, die Augen aufzumachen
Alles vom 5.6.2017 bitt lesen auf
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165237910/Doch-der-Terror-hat-mit-dem-Islam-zu-tun.html

Dieser Beitrag wurde unter Engagement, Integration, Oeffentlicher Raum, Religion abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort