Immigration stop – Demokratie

ALLE repräsentativen Umfragen seit Ende 2016 besagen, dass die Mehrheit der EU-Bürger einen Stop der Immigration von Muslimen befürwortet. Die Regierungen der Visegrad-Staaten fühlen sich der Verweigerungshaltung des demokratischen Souveräns verpflichtet, Deutschland hingegen nicht. Mehr noch: Kanzlerin Merkel hielt es nicht einmal für notwendig, die EU-Partner über ihre Grenzöffnung Budapest 9/2015 zu informieren. Der ehem. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz bezeichnete Visegrad abfällig als “Rosinenpicker”:
Die deutschen Medien tun so, als ob die Mehrheit der Bürger Europas für eine weitere Einwanderung aus islamischen Ländern sei. Sie stellen die Regierungen von Polen, Tschechien, Ungarn und Slowakei deshalb als unsolidarische Europafeinde hin – dabei ist das Gegenteil der Fall:
Die EU ist ein Zusammenschluß demokratischer souveräner Staaten. Solidarität begründet sich stets gegenüber der Mehrheit des jeweiligen Wahlvolks als dem eigentlichen Souverän. Wenn unsere Mainstream-Medien den Mehrheitswillen ignorieren oder anzweifeln (die Bürger seine verblendet, schlecht informiert oder schlicht zu dumm), dann ist dies unvereinbar mit Demokratie bzw. demokratischer Willensbildung.
.
Nochmals: Es ist im März 2017 KEINE (demoskopisch-wissenschaftlich fundierte, repräsentative) Umfrage bekannt, die für ein EU-Land seit Ende 2016 eine Mehrheit der Einwohner feststellt, die einen Stop der Islam-Zuwanderung ablehnen.
15.3.2017

55% der EU-Bürger: Zuwanderung von Muslimen stoppen
Eine Umfrage des seriösen britischen Think Tanks Chatham House:10.000 Europäern aus 10 Ländern wurde eine einfache Frage gestellt „Soll jegliche weitere Zuwanderung aus vorwiegend muslimischen Ländern gestoppt werden?“ 55% aller Befragten antworteten darauf mit „JA“. …
Für viele der neu zugewanderten Muslime wird sich das Versprechen der Integration in die Mehrheitsgesellschaft nicht erfüllen. Zu groß das Bildungsdefizit, zu hoch die kulturellen Hürden. Ob die Neuzuwanderer in Summe jemals zu Nettozahlern in die deutschen Sozialsysteme werden, ist zweifelhaft. Allein 2016 und 2017 werden die asylbedingten Kosten des Bundes 43 Milliarden Euro betragen…..
Alles vom 25.2.2017 bitte lesen auf
http://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/stoppt-europa-die-zuwanderung-von-muslimen/

Muslimische Masseneinwanderung als kollektive Selbstaufgabe
Das politisch-mediale Establishment in Deutschland verkennt, dass sich die Verweigerungshaltung der mittelosteuropäischen Länder auf einen gsellschaftlichen Konsens stützt. Einen Konsens, den zu respektieren sich die demokratisch gewählten Regierungen dieser Länder offenbar verpflichtet fühlen. … Zwar gebe es eine moralische Pflicht, Kriegsflüchtlingen zu helfen, aber dies müsse vor Ort geschehen. Nicht einmal humanitäre Gründe rechtfertigen es , Minen unter die Zukunft unserer Kinder zu legen. Demokratische Länder hätten das Recht, sich gegen die Aufnahme “kuturell fremder Menschen” zu entscheiden. Und wenn Immigration aus wirtschaftlichen Gründen nicht zu umgehen sei, dann hätten sie das Recht, sich Einwanderer auch nach deren kultureller Herkunft auszusuchen. …
Alles von Berthold Löffler: Polnische Lehren für Europa”, 04/2017, Tichys Einblicke, Seite 25

„Unser Schicksal entscheidet sich an einer Frage: Wie halten wir es mit dem Islam? An dieser Frage entscheidet sich nicht nur, ob wir unsere Kultur bewahren, sondern ob wir unsere Zivilisation erhalten. Wenn wir in der Neuzeit leben und mit der Steinzeit Kompromisse machen, landen wir im Mittelalter.“ … Alles vom 4.3.2017 bitte lesen auf
https://www.welt.de/politik/deutschland/article162596166/Nach-der-Wahl-spricht-von-Storch-vom-Mittelalter.html
.
Islam als Ziviisation bringt Rückschritt
Es geht nicht um das Mittelalter, das freilich nicht das “Dunkle Zeitalter” genannt werden kann, Es geht um den Rückschritt, um die Aufgabe von Errungenschaften, wie Säkularismus, Freiheit – eben auch von der Religion -, Meinungsfreiheit, Freiheit, diese kundzutun, Demokratie, Gleichberechtigung etc. Der Islam ist eine Zivilisation, die auf sehr enge altertümliche religiöse Vorschriften basiert. Das ist das Problem. “Mittelalter” ist eine Metapher für Rückschritt in Zeiten vor der Aufklärung und franz. Revolution, nicht das wirkliche “Mittelalter”.
4.3.2017, Berthold W., WO

Selbst wohne ich im Ausland,
und dort kann man nur noch verwundert den Kopf schütteln, wie die “klassischen” Parteien noch “angeblich” noch soviel Zuspruch erhalten. Es ist doch 11:55 Uhr! Die Zuwanderung findet ausschließlich aus den islamischen Ländern statt, Zuwanderung plus größere Geburtenrate wird die schon länger in Deutschland lebenden recht schnell als Minderheit degradieren. Der nächste Schritt wird die Gründung der “Islamische Partei Deutschlands” sein (falls nicht schon vorhanden), und bald werden islamische Feiertage eingeführt. Der Islam wird die Hauptreligion in den Schulen werden, und viele nicht moslemische Kinder werden konvertieren da sie stark gemobbt werden falls nicht.
4.3.2017, Free.D. WO

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, EU, Finanzsystem, Integration, Verbraucher, Zukunft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort