Hunde erschnueffeln Krebstumore bereits im Fruehstadium

71 Prozent der Lungenkrebspatienten erkennen die Hunde. Die Gesunden ordnen sie sogar zu 93 Prozent korrekt zu. “Die Hunde sind so gut. Die weisen Sachen nach, die wir mit technischen Verfahren kaum können”, sagt Walles. Bei Verdacht auf einen Tumor röntgen Ärzte die Lunge üblicherweise. Doch kleine Tumoren fallen selten auf. Ehe die Geschwulst sichtbar ist, kommt für etliche der 40 000 jährlich neu Diagnostizierten jede Rettung zu spät. Hunde können dagegen frühe Tumorstadien genauso gut erkennen wie fortgeschrittene, legt Walles 2011 im European Respiratory Journal dar. … Alles vom 16.7.2012 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/der-krebsspuersinn-der-hunde

Spürhunde riechen Lungenkrebs – Nachweis
2011 hat eine Arbeitsgruppe von Professor Walles mit einem ganz anderen Forschungserfolg weltweit Aufsehen erregt: An der Klinik Schillerhöhe in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) gelang der Nachweis, dass Lungenkrebs in der Atemluft von Patienten messbar ist – nicht etwa mit aufwändigen Apparaten, sondern mit speziell abgerichteten Spürhunden.
http://www.presse.uni-wuerzburg.de/einblick_archiv/archiv2012/einblick1206/neu_walles/ 
Prof Dr. Thorsten Walles, www.uni-wuerzburg.de

Krebssuchhunde – Ausbildung und Einsatz
Verein für Gebrauchs-, Forschungs- und Suchhunde, Werner Gleichweit
http://www.krebssuchhunde.at/

Dieser Beitrag wurde unter Hunde, Krebs abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.