Hoellentalbahn Filmpremiere

„Zeitreise mit der Höllentalbahn von Freiburg zum Feldberg“ – Film-Premiere am 23. Februar 2016 um 18 Uhr im Begegnungszentrum Laubenhof, Weismannstr. 3, 79117 Freiburg-Waldsee. Eintritt frei. Der 60-minütige Film des Bürgervereins Mittel- und Unterwiehre vermittelt in zahlreichen Bildern und Videosequenzen Eindrücke aus den letzten 125 Jahren auf einer Reise beginnend mit dem zeitlichen Wandel Freiburgs entlang der landschaftlich interessanten Höllentalbahn zum höchsten Schwarzwaldgipfel – dem Feldberg.

1887 wurde die Höllentalbahn eröffnet, Geschäftsleute, Touristen, aber auch die Menschen in der Wiehre freuten sich über die neue Verbindung in den Schwarzwald.

Bis 1934 dampfte die Bahn mitten durch die Wiehre – die damals allerdings noch größtenteils dünn besiedelt war und vor allem landwirtschaftlich genutzt wurde. Südlich der Dreisam in Höhe der Freiau-Siedlung zweigte die Höllentalbahn von der Hauptstrecke ab. Sie führte über die Kronenmatten, querte Basler Straße, Hölderlebach, Schwimmbadstraße, Loretto-, Goethe- und Günterstalstraße. Parallel zur Urachstraße erreichte sie schließlich den Alten Wiehre-Bahnhof, der heute unter anderem dem Kommunalen Kino als Sitz dient.

Der bislang noch nie in der Öffentlichkeit gezeigte Film zeigt zahlreiche Fotos aus mehr als hundert Jahren Eisenbahngeschichte in der Wiehre und im Höllental, unter anderem Bilder von mit Dampfloks bespannten Zügen an den Bahnübergängen des Stadtteils.
13.2.2016, Hans E. Homlicher

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Hochschwarzwald, Regio, Verkehr abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort