Hochhaeuser Wohnungsbau FR

Freiburg braucht rasch Wohnungen. Da kaum neuen Flächen verfügbar sind, bleibt nur die Bebauung zwischendrin neu (Nachverdichtung) bzw. anders (z.B. Wohnen statt Parken) und in die Höhe (Hochhäuser). Laut Umweltschutzverein ECOtrinova läßt sich allein im Behördenviertel von Herdern Wohnraum für über 1000 Menschen schaffen durch Bebauung von 500 Parkplätzen samt Zufahrten. .

Viele Hauseigentümer würden im Zuge einer energetischen Sanierung gerne ihre Häuser aufstocken, wenn das städtische Bauamt dies nur zuließe. Neue Hochhäuser lassen sich nicht nur energieeffizient, sondern auch familienfreundlich und schön bauen – siehe München.
.
Hochhäuser gegen den Flächenfraß
Die jüngsten Diskussionen über eine Bebauung des Naturschutzgebietes Rieselfeld West oder des Erschließungsgebiets bei St. Georgen machen deutlich: Wir müssen in die Höhe bauen, um die fortschreitende Versiegelung von kostbarem Ackerland zu stoppen! Wir brauchen wirklich hohe und gleichzeitig schöne sowie energetisch moderne Wohngebäude.
13.5.2015, Gerd Fröhlich, Emmendingen

 

Dieser Beitrag wurde unter Energiepolitik, Genossenschaften, Immobilien, Wohnen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort