Hochburg Bio-Bauer gekuendigt

Wir haben erfahren: Unserem “Bio-Bauern-Meyer“ wurde der Pachtvertrag auf der Domäne Hochburg bei Emmendingen gekündigt! Ab Januar 2015 muss er nach 20 Jahren mit 160 Rindviechern vom Bauernhof einfach weg. Müssen 160 Rindviecher zum Schlachthof?  Errichtet der Herr Minister Bonde ein Asylheim für heimatlose Rindviecher? Und was bedeutet die Kündigung für uns?

  • Keine Spaziergänge über den Hof
  • Bei den Schranken STOPP
  • Die Stalltüren bleiben ZU
  • Wo zeigen wir unseren Kindern das Leben auf dem Bauernhof?
  • Wo können unsere Kinder Tiere anfassen?
  • Der einzig frei zugängliche Bio-Bauernhof im Kreis EM wird geschlossen!
  • Für Schulen und Kindergärten im Kreis EM keine Möglichkeiten für Projekte
  • Für den Schulbauernhof das AUS?

Bisher hat uns Herr Meyer unsere Fragen liebevoll und geduldig beantwortet. Wir sehen gesunde, sich wohlfühlende und gut genährte Kühe, die Tag und Nacht auf der Weide sind, Kühe, wie sie in den Stall kommen und gemolken werden. Wir sehen fette Weiden und gut bestellte Äcker. Wir verstehen die Auflösung des Pachtverhältnisses nach 20 Jahren nicht. Einem Menschen, der für den Bio-Bauernhof mit Herz und Verstand lebt, wird die Lebensgrundlage entzogen. Und das obwohl: “Die Domäne Hochburg ist ein Vorbild für eine verantwortungsvolle Landwirtschaft und Tierhaltung im Einklang mit Umwelt, Tierschutz und durch die Direktvermarktung am Ort natürlich auch dem Klimaschutz“ (Zitat MdB Alexander Bonde, jetzt Landwirtschaftsminister Bad. Zeitung 31-03-08)

Der Bio-Bauernhof mit dem Bio-Bauern-Meyer auf der Hochburg ist ab Januar weg -wie bereits heute seine Bratwurst vom Markt!!!
20.9.2014, Freundinnen und Freunde der Domäne Hochburg
v. i. S. d. P. Annette Kurz, Blumenstr.11, 79312 Emmendingen

Dieser Beitrag wurde unter Landwirt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort