Hildegard-von-Bingen-Wochen in Cassiopeia Therme Badenweiler

Von Juni bis August bietet die  Therme Sauna-Aufgüsse nach Hildegard von Bingen. Eine Ausstellung im Eingangsbereich  informiert über das Leben und Wirken der Äbtissin.  Zart  duften Heilkräuter Lavendel und Salbei auf der Dachterrasse des Römisch-Irischen Bads. Und  auch in der Sauna erfüllt Kräuterduft die Luft. Denn der Kesselsud wird im Wechsel  mit Thymian, Edelkastanie, Melisse, Kamille, Pfefferminze oder Rosmarin  angereichert. Die Cassiopeia Therme widmet die Sommermonate Juni, Juli und  August Hildegard von Bingen und ihrer naturkundlichen Lehre. Die  Benediktineräbtissin (1098-1179) erkannte bereits vor 950 Jahren, dass gegen  jedes Leiden ein Kraut gewachsen ist. Sie wusste, dass Bohnenkraut gegen Rheuma  helfen kann, Wermutkraut gegen Bronchitis und dass Basilikum die Folgen eines  Schlaganfalls mindern kann. Die Mystikerin, Dichterin und Komponistin ist eine  der bedeutendsten Frauen des Mittelalters. Am 10. Mai dieses Jahres wurde  Hildegard von Bingen von Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen.    
Über das Leben und Wirken dieser außergewöhnlichen Frau informieren  Stellwände und Vitrinen im Eingangsbereich der Cassiopeia Therme. Die Exponate  stammen vom Förderverein „Freunde zur Pflege des Kur- und Schlossparks  Badenweiler e.V.“. Täglich um 17 Uhr gibt es in der Sauna einen Aufguss mit  Wachholderheide nach Hildegard von Bingen sowie einen kostenfreien Heiltrunk  mit Petersilie oder Wasserlinsen nach Rezeptur der Äbtissin. Eigens für die  Themenwochen wurden die Terrassen des Römisch-Irischen Bades und der Sauna mit  duftenden Kräutern bepflanzt und bieten Thermengästen Entspannung für alle Sinne.  Violett funkeln Amethyste im Steinkorb des Steinbads. Bereits in der Antike war  der Stein für seine klärende Wirkung bekannt. Hildegard von Bingen ordnete dem Amethyst  Heilwirkungen bei Hautkrankheiten und Schwellungen zu.   

Hildegard von Bingen-Garten im Kurpark Badenweiler Frühjahr 2012 - Blick zum Hochblauen

Wer sich für Naturprodukte nach Hildegard von Bingen und ihre Wirkweise  interessiert, kann sich am Samstag, 2. Juni 2012 von 17 bis 22 Uhr am Stand von  Flora Sana in der Cassiopeia Therme beraten lassen. Der Inhaber des Naturkost-  und Bioladens, Kay Hemberger, ist Mitglied der Hildegard von Bingen  Regionalgruppe Markgräflerland und beschäftigt sich schon seit vielen Jahren  mit der naturkundlichen Lehre der Äbtissin. Im Rahmen der langen Thermennacht  ist die Cassiopeia Therme an diesem Tag bis 24 Uhr geöffnet.   
www.cassiopeiatherme.de , 29.5.2012

 

Dieser Beitrag wurde unter Gesund, Markgraeflerland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort